Mercedes-Benz Museum, Raum Mythos 1: Pioniere – die Erfindung des Automobils. Schnell laufender Einzylinder-Viertaktmotor von Gottlieb Daimler, wegen des charakteristischen Aussehens „Standuhr“ genannt. Detail: Verschiedene Messinganbauteile – links der runde Vorratsbehälter für die Brennerversorgung, rechts das offene Ansaugrohr mit Luftschieber zur Gemischeinstellung und Drehzahlregulierung, links davon der Vergasertopf (nur oberer Bereich sichtbar). Erstmals wird der Motor in dieser Bauform 1884 verwirklicht. 1885 erfolgt der erste Einsatz im „Reitwagen“, 1886 dann in der „Motorkutsche“, dem ersten vierrädrigen Automobil der Welt. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Classic Archive: D738768)

D644963 Gottlieb Daimlers „Standuhr“: Was hat die Stunde geschlagen?
  • Ablagenummer
    21C0488_004
  • Bildunterschrift
    Mercedes-Benz Museum, Raum Mythos 1: Pioniere – die Erfindung des Automobils. Schnell laufender Einzylinder-Viertaktmotor von Gottlieb Daimler, wegen des charakteristischen Aussehens „Standuhr“ genannt. Detail: Verschiedene Messinganbauteile – links der runde Vorratsbehälter für die Brennerversorgung, rechts das offene Ansaugrohr mit Luftschieber zur Gemischeinstellung und Drehzahlregulierung, links davon der Vergasertopf (nur oberer Bereich sichtbar). Erstmals wird der Motor in dieser Bauform 1884 verwirklicht. 1885 erfolgt der erste Einsatz im „Reitwagen“, 1886 dann in der „Motorkutsche“, dem ersten vierrädrigen Automobil der Welt. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Classic Archive: D738768)
  • Themen
  • Veröffentlichungsdatum
    15.10.2021
Lade...