„Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“: nächste Auflage im Sommer 2022

„Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“: nächste Auflage im Sommer 2022

01.10.2021
Stuttgart
  • Erfolgreiche Premiere des neuen Open-Air-Formats mit rund 100 Veranstaltungen
  • Vormerkungen für Sommer 2022 sind bereits jetzt möglich

Stuttgart. Ein buntes sommerliches Kulturprogramm mit rund 100 Terminen: Die „Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“ auf der Open Air Bühne begeisterte von Mitte Juni bis Ende September mit einem abwechslungsreichen Angebot von Clubbing bis Kleinkunst. Das erfolgreiche Konzept: Das Museum stellt Künstlern, Theatern, Clubs, Vereinen und weiteren Partnern die Open Air Bühne zur Verfügung und die Institutionen richten ihre Events in eigener Regie aus. Alles geschieht nach den geltenden Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie.

„Wir haben die ‚Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum‘ aus der Taufe gehoben, damit Künstler und Besucher in einer nicht einfachen Zeit zusammenkommen und gemeinsam tolle Momente genießen können“, sagt Bettina Haussmann, Leiterin des Mercedes-Benz Museums. „Diese Idee ist für alle voll aufgegangen: für das Publikum, für die Partner, für uns. Ich freue mich, dass in dieser außergewöhnlichen Zeit etwas ganz Neues entstehen konnte. Wir möchten die ‚Stadtkultur‘ deshalb auch 2022 fortführen – und zwar zusätzlich zu unseren eigenen beliebten Events, die dann hoffentlich wieder stattfinden können: der Konzertsommer, das Open Air Kino und der markenoffene Young- und Oldtimertreff Classics & Coffee.“

Veranstalter können schon jetzt beim Mercedes-Benz Museum ihr „Stadtkultur“-Interesse für 2022 bekunden, am einfachsten über das Anfragemodul unter www.mercedes-benz.com/stadtkultur.

Konzerte, Theater, Comedy, Clubbing, Tanz, EM-Public-Viewings, Performances und Vorträge: Das Spektrum von „Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“ war in den vergangenen Monaten enorm groß. Trotz durchwachsenen Wetters kamen beispielsweise die Musiktermine beim Publikum sehr gut an, insbesondere die 25 restlos ausverkauften Clubveranstaltungen.

Resonanz zu „Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“

„Das JOiN ist dankbar, die Möglichkeiten der Open Air Bühne des Mercedes-Benz Museums besonders in der Zeit der Pandemie genutzt haben zu können. Unter freiem Himmel und den Indoorbeschränkungen dadurch trotzend, waren die analogen, aber auch hybriden Veranstaltungen wie NESENBACH oder ZOOM IN MONTEVERDI, die wir dort abhalten konnten, für uns künstlerisch von besonderer Kraft und gesellschaftlich von besonderer Relevanz.“
Elena Tzavara, JOIN

„Die tolle Location war der Funkenflug für die Idee, den ,Kanonenfutter Impro-Sommer‘ zu starten: Open Air und eine große Bühne, die auch familiär wirken kann. Bei der Idee, nächstes Jahr wieder dabei zu sein, glitzern uns schon die Augen.“
Janis Goldschmitt, Improtheater Kanonenfutter

„Für Panopticum war die Möglichkeit, eine Veranstaltung auf der Open Air Bühne durchzuführen, eine tolle Chance, innerhalb der geltenden Corona-Maßnahmen aktiv zu sein und Künstler*innen eine Plattform zu bieten. Die Zusammenarbeit war eine Bereicherung und hat Spaß gemacht!“
Juliane Blanck, Panopticum e.V.

„In Zeiten der Pandemie bot uns Kulturschaffenden das Mercedes-Benz Museum eine außergewöhnliche Möglichkeit, in einer wunderbaren Location coronakonform tolle Open-Air-Events auf die Beine zu stellen – danke dafür!“
Marius Lehnert, Discotronic

„Außergewöhnliche Location, tolle Zusammenarbeit, freundlicher Umgang – ein dreifaches TOP an das Team.“
Sebastian Simon, Lehmann Club

„Oh, the experience was awesome. Crew and sound were perfect and very accommodating. I wish more venues and production teams were this organized and professional. Would love to work with them again.“
Dane Drewis, Sänger

„Die Möglichkeit, pandemiegerecht Open-Air-Termine mit einer kompletten Infrastruktur vor Ort zu spielen, war für uns als Veranstalter eine tolle Gelegenheit. Sie erlaubte uns überhaupt erst, Künstlern Auftrittsmöglichkeiten anzubieten und auch unsererseits wieder Kultur zu schaffen.“
Stefan Buck, SBEntertainment GmbH & Co.KG

„Für uns als Club war das Open Air am Mercedes-Benz Museum im Sommer die einzige Möglichkeit, trotz Pandemie zusammen mit unseren Resident-DJs und unseren Gästen den Freund + Kupferstecher-Spirit nach über einem Jahr wieder aufleben zu lassen – zumindest für einen Abend. Für diese Option sind wir sehr dankbar.“
Felix Klenk, Freund + Kupferstecher

„Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“ 2021. Auftritt von Dane Drewis am 27. August 2021. Im Rahmen der Eventreihe stellt das Museum Kulturschaffenden die Open Air Bühne inklusive Infrastruktur zur Verfügung. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Classic Archive: D763548)
21C0597_001
„Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“ 2021. Auftritt von Dane Drewis am 27. August 2021. Im Rahmen der Eventreihe stellt das Museum Kulturschaffenden die Open Air Bühne inklusive Infrastruktur zur Verfügung. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Classic Archive: D763551)
21C0597_002
„Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“ 2021. Vortrag von Gunther Holtorf am 1. August 2021: „Mit einem Mercedes-Benz G 26 Jahre um die Welt“. Im Rahmen der Eventreihe stellt das Museum Kulturschaffenden die Open Air Bühne inklusive Infrastruktur zur Verfügung. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Classic Archive: D738627)
21C0597_003
„Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“ 2021. Auftritt von Carsten Meyer und Lucas Kochbeck am 18. Juli 2021. Im Rahmen der Eventreihe stellt das Museum Kulturschaffenden die Open Air Bühne inklusive Infrastruktur zur Verfügung. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Classic Archive: D736861)
21C0597_004
„Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“ 2021. Auftritt von Kanonenfutter am 23. August 2021. Im Rahmen der Eventreihe stellt das Museum Kulturschaffenden die Open Air Bühne inklusive Infrastruktur zur Verfügung. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Classic Archive: D764036)
21C0597_005
„Stadtkultur am Mercedes-Benz Museum“ 2021. Auftritt von Dane Drewis am 27. August 2021. Im Rahmen der Eventreihe stellt das Museum Kulturschaffenden die Open Air Bühne inklusive Infrastruktur zur Verfügung. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Classic Archive: D763539)
21C0597_006


Lade...