Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team startet „Accelerate 25“ Programm zur Steigerung von Vielfalt und Integration

10.
Dezember 2020
Brackley
  • Team löst Versprechen für mehr Vielfalt und Integration ein, das im Juni mit der schwarzen Lackierung des Formel 1-Autos gemacht wurde
  • Programm zur Erhöhung der Vielfalt in unserem Team und zur Stärkung der Teamkultur
  • Kontinuierliche Arbeit, um die Zugangsbedingungen weiter anzuheben und mehr Talente aus unterrepräsentierten Gruppen einzustellen
  • Zusammenarbeit mit pädagogischen und professionellen Initiativen, um das Bewusstsein für und den Zugang zur F1 zu verbessern
  • Einsatz für die langfristige Bindung und Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterrepräsentierten Gruppen

Das Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team freut sich, „Accelerate 25“ bekanntgeben zu können – ein Fünf-Jahres-Programm zur Formalisierung unserer Vision eines Teams mit mehr Vielfalt und Integration.

Bei der Vorstellung unserer schwarzen Lackierung zum Beginn der Formel 1-Saison 2020 haben wir uns der Förderung von mehr Vielfalt und Integration innerhalb unseres Teams sowie unseres Sports im Allgemeinen verschrieben. In den vergangenen Monaten haben wir zahlreiche Studien, sowie Forschungs- und andere Arbeiten in unserem Team durchgeführt, um unser Verständnis in diesem Bereich zu verbessern und unsere Kultur und Abläufe weiterzuentwickeln.  

Die Saison 2020 war ein historisches Jahr für das Team, sowohl auf der Rennstrecke als auch für unsere zentralen Werte und Ambitionen. Wir glauben fest daran, dass ein Team mit mehr Vielfalt und Integration uns nicht nur schneller macht, sondern auch andere dazu inspiriert, sich ebenfalls ambitionierte Ziele in diesem Bereich zu setzen. Für den Anfang haben wir uns mit „Accelerate 25“ vorgenommen, unsere Zugangsstandards stetig anzuheben und zunächst dafür zu sorgen, dass mindestens 25 Prozent aller neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Team bis Ende 2025 aus unterrepräsentierten Gruppen stammen.

Um unser internes Verständnis zu verbessern, hat das Team Vielfalt und Integration in unseren Werten und Verhaltensweisen noch stärker verankert, die sich in allem wiederfinden, was wir machen. Gleichzeitig haben wir mit unserem Fortbildungsprogramm begonnen. Rund 200 Personalvermittler des Teams haben an Schulungen mit dem Thema unbewusste Vorurteile teilgenommen. Im Rahmen des Programms „Inclusive Excellence“ haben 150 Führungskräfte Schulungen zum Thema Vielfalt und Integration absolviert und bis zum Jahresende werden alle unsere Managerinnen und Manager daran teilgenommen haben. Bis Juni 2021 werden dann auch alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams an Schulungen zu Vielfalt und Integration teilgenommen haben. Das Team hat ein Forum für Vielfalt und Integration für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterrepräsentierten Gruppen geschaffen. Auf diese Weise sollen sie ihre Anregungen dazu beitragen, wie wir unsere Fortschritte bewahren, weiterentwickeln und beschleunigen können.

Die EW Gruppe, ein externer Spezialist für Vielfalt und Integration am Arbeitsplatz, hat eine gründliche Analyse unserer Einstellungs- und Ausbildungsprozesse durchgeführt. Maßnahmenpläne sind bereits in der Umsetzung, um unterrepräsentierte Gruppen durch Mentoring, Arbeitserfahrung, Förderung, gezielte Werbung und andere Initiativen zu erreichen. Das Team arbeitet außerdem mit der Association for Black and Minority Ethnic Engineers (AFBE-UK) zusammen, die reichhaltige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Organisationen und Ingenieuren besitzt, um Ingenieure, die aus schwarzen Familien stammen oder ethnischen Minderheiten angehören, zu ermutigen und zu unterstützen. AFBE ist ein perfekter Partner für uns in unserem Bestreben, unsere Attraktivität zu erhöhen und die Vielfalt der Talente innerhalb unseres Teams zu vergrößern. Das Know-how und die Unterstützung von AFBE-UK werden wertvolle Ressourcen darstellen, während wir unsere Bemühungen auf diesem Weg verstärken.

Uns ist bewusst, dass das Erreichen von messbaren Veränderungen ein langfristiges Engagement verlangt, das mit der Ausbildung der jungen Talente beginnt, die unsere zukünftigen Kolleginnen und Kollegen sein werden. Wir haben damit begonnen, gezielte Ausbildungsinitiativen zu entwickeln, um Studierende aus unterrepräsentierten Gruppen zu ermutigen und zu unterstützen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, in die Formel 1 zu kommen. Im vergangenen Monat wurde die Mulberry STEM Academy ins Leben gerufen, eine Partnerschaft des Teams mit dem Mulberry Schools Trust. Über einen Zeitraum von fünf Jahren gibt das Programm jungen Menschen im Trust und darüber hinaus Zugang zu inspirierenden Vorbildern, kreativen pädagogischen Konzepten und vielfältigen außerschulischen Erfahrungen. Es soll dabei helfen, ihre Leidenschaft für STEM-Fächer weiterzuentwickeln und diese Fächer auch in der Hochschulbildung weiterzuverfolgen. Das Akronym STEM leitet sich dabei von den englischen Begriffen für die angebotenen Lehrbereiche ab: Science, Technology, Engineering und Maths.

Gleichzeitig freuen wir uns, eine neue Partnerschaft mit Stemettes bekanntgeben zu dürfen, deren Aufgabe es ist, die nächste Generation an Mädchen, jungen Frauen und nichtbinären jungen Menschen für die STEM-Bereiche zu inspirieren. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen werden sich als unschätzbar wertvoll erweisen. Die Stemettes sind ein preisgekröntes Sozialunternehmen aus Großbritannien, das durch den Einsatz von Programmen, Veranstaltungen und Content-Plattformen, die zur Inspiration und Bildung entwickelt wurden, Unterstützung und Förderung bietet. In diesem Zug erhalten Partner-Organisationen die Möglichkeit, ihren Talentpool zu vergrößern. 

Auf dem Weg zu den durch das Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team angestrebten Veränderungen lautet das Schlüsselwort Zusammenarbeit. Wir sind sehr stolz darauf, eng mit den entscheidenden Interessensvertretern der Formel 1 zusammenzuarbeiten, um diese Änderungen auch in unserem Sport durchzusetzen und den Zugang zu verbessern. Sowohl die FIA mit ihrer Kampagne #PurposeDriven als auch die Formel 1 mit ihren #WeRaceAsOne Aktivitäten an der Rennstrecke haben in dieser Saison Kampagnen gestartet, um die Attraktivität und den Zugang zur Formel 1 zu vergrößern.

Unser siebenmaliger Weltmeister Lewis Hamilton hat in diesem Jahr gemeinsam mit der Royal Academy of Engineering die Hamilton Commission gegründet. Das erklärte Ziel ist es, die größten Hindernisse beim Eintritt und der Weiterentwicklung schwarzer Menschen innerhalb des Rennsports in Großbritannien zu identifizieren und Vorschläge zu unterbreiten, wie diese bewältigt werden können. Die Commission wird für das Team eine wichtige Quelle für Inspiration, Know-how und Unterstützung darstellen. Zu den neu berufenen Kommissionsmitgliedern der Hamilton Commission gehören unter anderem Dr. Nike Folayan MBE, Vorsitzender der AFBE-UK, und Dr. Anne-Marie Imafidon MBE, Mitgründerin der Stemettes.

Toto Wolff, Geschäftsführer und Teamchef des Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Teams, sagte: „Wir haben uns vor dem Beginn dieser Formel 1-Saison dazu verpflichtet, etwas in unserer Welt zu bewegen. Der Weg dazu ist ein sorgfältig erwogenes Programm für Vielfalt und Integration. Unser Vermächtnis abseits der Rennstrecke ist für dieses Team genauso wichtig wie der Erfolg, den wir in diesem Jahr mit unserem historischen siebten WM-Titel in Folge erreicht haben. Wir haben die Gelegenheit, die Veränderungen voranzutreiben, die wir alle in unserem Sport sehen möchten. Dazu müssen wir eine Kultur der Integration und Vielfalt innerhalb unseres Teams stärken und unsere Plattform dazu nutzen, diese Denkweise auch außerhalb unseres Unternehmens zu verbreiten. Ich bin sehr stolz auf die Arbeit, die in den vergangenen Monaten geleistet wurde, um unsere Arbeitsweisen im Detail zu analysieren, unsere Schwächen zu bewerten und einen langfristigen Plan und dieses Engagement aufzustellen. Damit können wir die notwendigen Maßnahmen umsetzen und alle Vorteile verwirklichen, die ein vielseitigeres Team mit sich bringt. Das ist die Vision für unser neues Programm Accelerate 25.“

Paul Mills, Chief People Officer beim Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team, sagte: „Wir haben uns klar zum Ziel gesetzt, einen Unterschied zu machen und Accelerate 25 ist erst der Anfang. Ein vielfältigeres Team entsteht nicht über Nacht. Wir bilden uns weiter und setzen gezielte Maßnahmen um, von denen wir glauben, dass sie einen Unterschied ausmachen werden. Wir alle müssen auf diesem Weg noch viel lernen und die Unterstützung durch Organisationen wie den Mulberry Schools Trust, die Association for Black and Minority Ethnic Engineers und die Stemettes wird sich als besonders wertvoll erweisen, um unsere Perspektiven zu erweitern und jene Talentpools zu erreichen, die in unserem Sport unterrepräsentiert sind. Jeder innerhalb des Teams nimmt die vor uns liegenden Herausforderungen an, während wir daran arbeiten, unser Verständnis zu verbessern und ein dauerhaftes, nachhaltiges Wachstum unserer Vielfalt zu erreichen.“

Lewis Hamilton sagte: „Dies war ein unheimlich hartes Jahr für uns alle, aber am Ende einer extrem intensiven Saison bin ich wahnsinnig stolz auf mein Team. Nicht nur, weil wir auf der Strecke Geschichte geschrieben haben, sondern auch, weil sie sich meinem Streben nach Veränderungen abseits der Rennstrecke angeschlossen haben und daran arbeiten, die Vielfalt in unserem Team sowie unserem Sport zu erhöhen. Wir haben in diesem Jahr einige positive Schritte gemacht, auf die ich stolz bin. Allerdings liegt noch ein langer Weg vor uns und ich weiß, dass Accelerate 25 uns die Plattform geben wird, um bedeutungsvolle Veränderungen zu erzielen. Ich glaube fest daran, dass dies für die kommenden Generationen einen messbaren und anhaltenden Einfluss auf den Sport haben wird.“

Weitere Informationen zu den in dieser Pressemitteilung genannten Organisationen finden Sie hier:

Mulberry Schools Trust
www.mulberryschoolstrust.org
www.mulberryschoolstrust/stemacademy

Association for Black and Minority Engineers UK
www.afbe.org.uk

Stemettes
www.stemettes.org

The EW Group
www.theewgroup.com

Ansprechpartner

Medien

Zurück
2020 Russian Grand Prix, Thursday - Steve Etherington 2020 Russian Grand Prix, Thursday - Steve Etherington
Main Pic
Lade...