Ansprechpartner

Verfügbare Medien

Teilen

Investition in die Zukunft: Vorstand begrüßt neue Auszubildende im Mercedes-Benz Werk Rastatt

17.11.2016
Rastatt
  • 68 neue Auszubildende und vier neue duale Studenten starten ihre Berufslaufbahn im Mercedes-Benz Werk Rastatt
  • Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG, verantwortlich für Integrität und Recht: „Mit ihrem Ausbildungsstart legen unsere neuen Kolleginnen und Kollegen den Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben. Eine fundierte Ausbildung, modernste Technik und engagierte junge Menschen, die mit Leidenschaft bei der Sache sind - genau dies brauchen wir, um gemeinsam die Zukunft unseres Unternehmens zu gestalten.“

Rastatt - Ein außergewöhnlicher Tag in der Lehrwerkstatt im Mercedes-Benz Werk Rastatt: Zum Ausbildungsstart begrüßte Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG, verantwortlich für Integrität und Recht, die neuen Auszubildenden im Mercedes-Benz Werk Rastatt. Die jungen Kolleginnen und Kollegen nutzten die Gelegenheit, mit ihr ins Gespräch zu kommen und stellten ihr Fragen rund um das Unternehmen und ihre Aufgabe als Vorstand.

Während eines gemeinsamen Rundgangs zeigten die Auszubildenden, was sie in den ersten Wochen bereits gelernt haben. Die technischen Auszubildenden präsentierten erste Grundfertigkeiten der Metallverarbeitung und berichteten von einem Entwicklungsworkshop, den alle Auszubildenden in der ersten Ausbildungswoche am Bodensee absolvieren. Hier werden soziale Kompetenzen wie Kommunikation und Teamfähigkeit bei Gruppenaktivitäten gestärkt.

Renata Jungo Brüngger betont: „Mit ihrem Ausbildungsstart legen unsere neuen Kolleginnen und Kollegen den Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben. Eine fundierte Ausbildung, modernste Technik und engagierte junge Menschen, die mit Leidenschaft bei der Sache sind - genau dies brauchen wir, um gemeinsam die Zukunft unseres Unternehmens zu gestalten.“

Harun Özcan, 20-jähriger Kraftfahrzeugmechatroniker im ersten Lehrjahr, kam während des Rundgangs mit Renata Jungo Brüngger ins Gespräch, und ist begeistert: „Ein super Start in die Ausbildung! Es ist ein tolles Gefühl, Teil des Daimler-Teams zu sein. Ich freue mich sehr auf den Start ins Berufsleben und dabei viel zu lernen. Gleich zu Beginn einen Vorstand zu treffen ist schon besonders und motiviert mich natürlich zusätzlich mein Bestes zu geben.“

Zusammen mit dem 20-jährigen aus Weisenbach beginnen dieses Jahr 68 neue Auszubildende und vier DH-Studenten eine Ausbildung im Mercedes-Benz Werk Rastatt. Insgesamt bildet das Mercedes-Benz Werk Rastatt über alle Jahrgänge rund 200 junge Menschen aus. Die Jugendlichen können zwischen fünf technischen Berufen, einem kaufmännischen Beruf sowie drei dualen Studiengängen wählen. Im technischen Bereich bietet das Werk Rastatt folgende Ausbildungen an: Fachkraft für Lagerlogistik, Kraftfahrzeugmechatroniker/-in, Mechatroniker/-in, Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik und Fertigungsmechaniker. Im kaufmännischen Bereich ist es die Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau. Außerdem werden folgende duale Studiengänge angeboten: Maschinenbau, Mechatronik und Elektrotechnik.

Während der neue Jahrgang gerade erst die Ausbildung begonnen hat, ist der Bewerbungsprozess für das Jahr 2017 bereits angelaufen: Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich unter www.career.daimler.com informieren und bewerben. Daimler begrüßt ausdrücklich auch Bewerbungen von Jugendlichen mit Behinderung. Das Unternehmen versteht Vielfalt als Chance und setzt bewusst auf die Unterschiedlichkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Daimler nutzt verschiedene Perspektiven und Kompetenzen und spiegelt so die Vielfalt seiner Kunden, Lieferanten und Investoren wider.

Über das Mercedes-Benz Werk Rastatt

Das Mercedes-Benz Werk Rastatt beschäftigt mehr als 6.300 Mitarbeiter und ist damit größter Arbeitgeber in der Region. Im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz ist Rastatt das Lead-Werk für die Kompaktwagen-Fertigung. Hier werden die A- und B-Klasse, die B-Klasse Electric Drive sowie der kompakte SUV GLA gebaut. Im Jahr 2015 sind in Rastatt mehr als 310.000 Fahrzeuge vom Band gelaufen. Zum Produktionsverbund der aktuellen Kompaktwagen-Generation gehören auch das Werk im ungarischen Kecskemét (B-Klasse, CLA, CLA Shooting Brake), der chinesische Produktionsstandort BBAC (GLA) in Peking sowie der finnische Auftragsfertiger Valmet Automotive (A-Klasse).

Renata Jungo Brüngger, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Integrität und Recht, und Auszubildender Michael Lang (im 1. Lehrjahr zum Elektroniker für Automatisierungstechnik) beim Löten einer Platine.
16C1034_02
Lea Kaiser, Auszubildende im 1. Lehrjahr zur Fertigungsmechanikerin, zeigt Renata Jungo Brüngger, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Integrität und Recht, beim Rundgang durch die Ausbildungswerkstatt Grundfertigkeiten der Metallverarbeitung.
16C1034_01
Renata Jungo Brüngger, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Integrität und Recht, mit den neuen Auszubildenden des Mercedes-Benz Werks Rastatt beim Besuch in der Ausbildungswerkstatt.
16C1034_03


Lade...