Infotainment: Navigation, Internetanschluss und Mediaplayer

08.02.2013
Ein modernes Infotainment-Angebot erlaubt es, unterwegs stets auf dem Laufenden sein, was in der Welt oder im Büro geschieht, ermöglicht Musikgenuss und bietet auf Wunsch leistungsfähige Navigationslösungen und einen Internetanschluss.  
Serienmäßig besitzen E-Klasse Limousine und T-Modell das Audio 20 CD Radio. Es verfügt über Doppeltuner und MP3-fähigen CD-Player sowie einen USB-Anschluss in der Mittelarmlehne. Das TFT-Farbdisplay misst 14,7 Zentimeter in der Diagonalen. Bluetooth®-fähige Endgeräte lassen sich anschließen. Außerdem können SMS-Kurznachrichten angezeigt werden. Angezeigt werden können dank „Cover Art“-Funktion auch die Titelbilder der gerade abgespielten Musikalben, sofern die Daten dafür entsprechend in der Audiodatei abgelegt sind.  
Auf Wunsch lässt sich das Audio 20 CD mit einem Sechsfach-CD-Wechsler sowie der preisgünstigen Einstiegsnavigationslösung Becker® MAP PILOT kombinieren, die auch nachgerüstet werden kann. Vorteile gegenüber After-Market-Lösungen sind unter anderem die integrierte Bedienung über das zentrale Bedienelement, die Sprachausgabe über die Fahrzeuglautsprecher und die Anzeige auf dem Audio-20-Bildschirm, die versteckte Unterbringung im Handschuhfach sowie die Update- und Erweiterungsmöglichkeiten über ein Internetportal. 
Mit Internetanschluss, Navi und Notruf: COMAND Online 
Alternativ dazu bietet Mercedes-Benz für die E-Klasse das Multimediasystem COMAND Online mit hochauflösendem 17,8-Zentimeter-Farbdisplay, Internetanschluss, Festplatten-Navigation und Notruf an, das ebenfalls mit einem Sechsfach-DVD-Wechsler kombiniert werden kann. COMAND Online bietet einen Internetzugang für freies Browsen im Stand oder den Aufruf einer Mercedes-Benz App, deren Seiten sich schnell aufbauen und das auch während der Fahrt einfach zu bedienen ist. Zu den integrierten Apps zählen Google™ Lokale Suche und Wetter, Google™ Streetview sowie Google™ Panoramio. Weiterhin haben alle COMAND Online Nutzer Zugriff auf eine Facebook-App. 
Bedient wird COMAND Online mit einem „COMAND Controller“ auf der Mittelkonsole in der Nähe der Armauflage. Dort ist er ergonomisch platziert und lässt sich sicher bedienen. Der Controller ist ein hochwertiger Dreh-/ Drücksteller mit galvanisierter Oberfläche, der sich in acht Richtungen intuitiv bewegen lässt. Zusätzlich können Funktionen mittels Drehen und Drücken ausgelöst beziehungsweise bestätigt werden. Eine benutzerfreundliche neue Bedienlogik der Hauptmenüs und der schrittweise erschließbaren Untermenüs erlaubt sicheres und zielgerichtetes Blättern in den Menüs. 
COMAND Online beinhaltet folgende Features: 
  • Radio FM-Doppeltuner mit Phasen-Diversity und zusätzlichem RDS/TMC-Tuner für Verkehrsinformationen,
  • Basis Audio Signalverstärker 4 x 25 W,
  • DVD-Laufwerk für Audio und Video,
  • Internet-Zugang,
  • integrierte Navigation mit Kartendarstellung inklusive Birdview und 3-D-Karte,
  • integrierte Festplatte für Navigationsdaten und Zusatzfunktionen
    (zum Beispiel Musik-Server),
  • das Sprachbediensystem LINGUATRONIC. 
Außerdem unterstützt COMAND Online folgende Komponenten: 
  • Soundverstärker,
  • Media Interface,
  • DAB Empfänger (Digital Audio Broadcast)
  • TV Empfänger. 
Um neue Funktionen ergänzt wurde ebenso die schnelle Festplatten-Navigation von COMAND Online. Neu ist die 3D-Optik mit plastischen Stadt-Modellen. Ebenfalls neu: Gefahrene Routen können aufgezeichnet und später abgefahren werden, persönliche Sonderziele gespeichert oder über eine SD‑Karte importiert werden. Mercedes-Benz Kunden in Europa erhalten drei Jahre lang kostenlos die aktuellsten Karten für ihr Multimedia-System COMAND Online. 
COMAND Online beinhaltet auch das Sprachbediensystem LINGUATRONIC für Audio, Telefon und Navigation. Besonders bequem ist die neue „One Shot“-Eingabe des Navigationssystems: Hierbei können Ort und Straße direkt nacheinander gesprochen werden. Diese Funktion ist aktuell in sieben Sprachen verfügbar und erhöht den Bedienkomfort deutlich. Mit COMAND Online und LINGUATRONIC lässt sich in der E-Klasse Musik auch komfortabel über die Sprachbedienung suchen. Dabei fragt das System zunächst, in welcher Kategorie gesucht werden soll (Interpret, Titel, Jahr). Die Kategorie wird ausgewählt, indem sie oder die Zeilennummer der entsprechenden Kategorie auf dem Bildschirm ausgesprochen wird. Dann kommen Folgefragen nach Titel, Interpret oder Album. 
Neue Apps für COMAND Online 
Das Angebot an Apps wird ständig erweitert: Bereits heute stehen eine kostenlose Nachrichten-App und eine Yelp-App (nur in der US-Ausführung) zur Verfügung sowie für Aktienkurse und einen Parkplatz-Finder. 
  • Mit der Nachrichten App bleibt der Nutzer immer auf dem Laufenden. Sortiert in verschiedene Kategorien wie Finanz- oder Sportnachrichten, findet er immer die neuesten Meldungen aus aller Welt. Sie sind so aufbereitet, dass sie auch während der Fahrt gut lesbar sind.  
  • Die Yelp App (nur in der US-Ausführung)ermöglicht es, aus dem Fahrzeug heraus nach Restaurants zu suchen. Dabei wird die soziale, von der Yelp Community befüllte Datenbasis genutzt. Die Yelp App bietet eine Auswahl nach verschiedenen Restaurant-Kategorien, innerhalb dieser man die besten Locations an der aktuellen Position, am Navigationsziel oder an einer beliebigen Position suchen kann.
  • Die App zur Parkplatzsuche fragt live die aktuelle Belegung von Parkhäusern ab sowie weitere Informationen wie zum Beispiel Öffnungszeiten und die Gebührenordnung. Die App liefert Daten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wurde eine passende Parkgelegenheit gefunden, kann der Fahrer die Zielführung dorthin starten oder die hinterlegte Telefonnummer anrufen. 
Musik nach dem persönlichen Geschmack 
Auch im Audiobereich sorgen neue Darstellungsformen für eine frische Optik und bequemere Bedienung. So ordnet beispielsweise die sogenannte Cover-Flow-Funktion die Titelbilder der gespeicherten Musikalben karussellartig an, sodass der Fahrer durch seine Musiksammlung blättern kann. Der Speicher für komprimierte Audio-Dateien (Formate: mp3, wma, aac) ist 10 GB groß. 
Top-Komfort bietet die Funktion Music Search, die es Fahrer und Passagieren erlaubt, Festplatte, SD-Memorykarten, USB-Sticks, CDs und DVDs gezielt nach ihrem Wunschtitel und Interpreten zu durchsuchen. Dabei können sie nach verschiedenen Kriterien vorgehen, wie zum Beispiel Album, Genre oder Komponist. Ist eine Namenseingabe erforderlich, toleriert die Software auch Schreibfehler. Der Fahrer hat so die Möglichkeit, sich voll auf das Verkehrs-geschehen zu konzentrieren. Weiterer Vorteil: Die Insassen können alle angeschlossenen Medien und Datenträger gleichzeitig durchsuchen. 
SPLITVIEW – ein Bildschirm, zwei Programme 
Ein weiteres Highlight der E-Klasse ist der auf Wunsch erhältliche Bildschirm mit SPLITVIEW Technik. Darauf können Fahrer und Beifahrer gleichzeitig zwei unterschiedliche Inhalte sehen. Während der eine die Navigationshinweise prüft, genießt der andere auf demselben Display ungestört einen Film.  
Die von Mercedes-Benz und Bosch entwickelte Split View Technik nutzt ein hinterleuchtetes Farb-Aktivmatrix-Display (TFT-LCD). Darauf werden in nebeneinanderliegenden Bildpunkten zeitgleich zwei unterschiedliche Bilder angezeigt. Eine vor dem Display angebrachte Maske teilt dieses Mischbild optisch so auf, dass abhängig von der Sitzposition nur die Pixel für das eine oder für das andere Bild erkennbar sind. Ergebnis: Fahrer und Beifahrer sehen auf einem einzigen Bildschirm gleichzeitig unterschiedliche Bildprogramme.  
Um den Fahrer nicht zu stören, steht dem Beifahrer eine Fernbedienung zur Verfügung. Außerdem kann er sein persönliches Entertainmentprogramm über Kopfhörer genießen. Selbstverständlich muss der Beifahrer nicht auf Telefon- und Navigation-Bedienung verzichten, denn nach wie vor kann er auf dem Display auch sämtliche Informationen des Bedien- und Anzeigesystems COMAND Online abrufen.
Mercedes-Benz Notrufsystem: Hilfe wird automatisch verständigt 
In Kombination mit dem für die E-Klasse verfügbaren Multimediasystem COMAND Online ist das Mercedes-Benz Notrufsystem mit an Bord. Wenn COMAND Online mit einem Mobiltelefon verbunden ist, kann der Notruf nach einem schweren Unfall automatisch und unmittelbar eine Notrufzentrale verständigen. 
Nach dem Auslösen der Airbags oder Gurtstraffer werden die exakte GPS-Position des Fahrzeugs und dessen Fahrgestellnummer (VIN) per SMS an ein spezielles Emergency Center gesendet, die Positionsdaten dabei auch parallel per DTMF-Verfahren (Doppeltonmehrfrequenz). Selbst wenn die Insassen bewusstlos sind oder zum Beispiel auf einer Urlaubsreise nicht genau wissen, wo sie sich befinden, können die vom Emergency Center alarmierten Rettungskräfte genau und schnell informiert werden. Der Fahrer kann den Notruf auch manuell absetzen, da sich der Eintrag „ MB Notruf“ immer an erster Stelle des Telefonbuchs befindet. 
Außerdem baut das Emergency Center binnen Sekunden eine Sprachverbindung zu den Insassen auf. Besonders praktisch und unter Umständen im Notfall hilfreich: Kommuniziert wird dabei nicht in der jeweiligen Landessprache, sondern in jener Sprache, die der Fahrer bei COMAND Online eingestellt hat. 
Über etwaige Mobilfunkkosten hinaus, die nur in einem speziellen Notfall entstehen, fallen für den Notruf keine zusätzlichen Kosten an. Abgesehen vom Handyvertrag ist auch keine vertragliche Bindung nötig.
2282547_52_Infotainment_de.doc
D280847
2282547_52_Infotainment_de.doc
2282555_50_Infotainment_en.doc
D280848
2282555_50_Infotainment_en.doc
Lade...