Grenzenlos: Deutsch-französischer Austausch im Mercedes-Benz Werk Wörth

Grenzenlos: Deutsch-französischer Austausch im Mercedes-Benz Werk Wörth
18.
Februar 2014
Wörth
  • Pilotprojekt zur Vernetzung von Fremdsprachenunterricht und Berufsorientierung
  • Praktikum ermöglicht Schülerinnen und Schülern Kennenlernen der technischen Ausbildungsberufe
  • Daniel Brunner, Leiter Ausbildung Mercedes-Benz Werk Wörth: „Spannende Ausbildungsplätze und gute Zukunftschancen: Das möchten wir unseren französischen Nachbarn nicht vorenthalten und verstärkt im Elsass werben.“
Acht Schülerinnen und Schüler aus dem nahegelegenen Elsass verstärkten vom 10.2. bis 14.2.2014 die Ausbildungsmannschaft im Mercedes-Benz Werk Wörth. Der Grund: Gemeinsam mit der Realschule Plus in Kandel beteiligt sich das Werk an einem Pilotprojekt zur grenzüberschreitenden Vernetzung von Fremdsprachenunterricht und Berufsorientierung in der schulischen Ausbildung. In einem einwöchigen Kurzpraktikum lernen die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Collège F DOLTO Reichshoffen die technischen Ausbildungsberufe im Werk kennen und erhalten Einblicke in die Arbeitswelt eines Unternehmens im Nachbarland.
Das Mercedes-Benz Werk Wörth hat nicht nur wegen der geografischen Lage eine enge Beziehung zum Nachbarland. Rund 2.200 der insgesamt 11.800 Mitarbeiter kommen aus dem nahegelegenen Elsass. „Wir bieten spannende Ausbildungsplätze und gute Zukunftschancen. Das möchten wir unseren französischen Nachbarn nicht vorenthalten“, erklärt Daniel Brunner, Leiter Ausbildung Mercedes-Benz Werk Wörth. Zukünftig möchte das Werk wieder verstärkt im Elsass werben: „Seit einigen Jahren konnten wir leider keine technischen Auszubildenden aus Frankreich gewinnen. Jetzt engagieren wir uns gezielt in der Region Elsass, um dem entgegen zu wirken“, ergänzt Brunner.
Der Austausch findet im Rahmen des Pilotprojektes TRInationale PROfessionelle COMmunikation – kurz TriProCom – in Frankreich, Deutschland und in der Nordschweiz statt. Ziel ist der Aufbau eines trinationalen Netzwerks von Schulen und Unternehmen zur Förderung des interkulturellen und sprachlichen Praxisbezuges in der schulischen Ausbildung. Schwerpunktmäßig richtet sich das Angebot an alle Jugendlichen des Oberrheines der Klassen 5-10 der allgemeinbildenden Schulen oder Jugendliche in der beruflichen Erstausbildung. In Verbindung mit dem Erwerb berufsrelevanter Fremdsprachenkenntnisse leistet TriProCom einen wichtigen Beitrag zum Erwerb internationaler Kompetenzen für Schülerinnen und Schüler.
Ausbildung im Mercedes-Benz Werk Wörth
Aktuell bietet das Nutzfahrzeug-Werk Wörth 14 verschiedene Ausbildungsberufe bzw. Studiengänge an.Technische Berufe: Elektroniker/in für Automatisierungstechnik, Fertigungsmechaniker/in, Industriemechaniker/in, Kraftfahrzeug-mechatroniker/in, Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik, Werkzeugmechaniker/in.
Kaufmännische Berufe: Fachkraft für Lagerlogistik, Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Büromanagement.
Das Studium an der Dualen Hochschule ermöglicht den Erwerb verschiedener Bachelor Abschlüsse. Dazu gehören: Bachelor of Arts BWL-Industrie, Bachelor of Engineering in den Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Mechatronik, sowie dem Bachelor of Science  Wirtschaftsinformatik.
Bewerbungen für den Ausbildungsjahrgang 2014 als auch für das Studium an der Dualen Hochschule können online unter eingereicht werden. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie zu den einzelnen Ausbildungsberufen finden interessierte Jugendliche unter .

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • 14A140
    Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Collège F DOLTO Reichshoffen erhalten Einblicke in die Berufswelt und lernen in der Ausbildungswerkstatt die technischen Ausbildungsberufe im Werk Wörth kennen.
Lade...