Global Service & Parts Mercedes-Benz: Führungswechsel im Mercedes-Benz Global Logistics Center in Germersheim

Global Service & Parts Mercedes-Benz: Führungswechsel im Mercedes-Benz Global Logistics Center in Germersheim
16.
Dezember 2015
Germersheim
  • Klaus Ziemsky, bisher Leiter des Bereichs Logistik-Supply Chain und Prozesse, übernimmt ab Januar 2016 die Leitung des Global Logistics Centers in Germersheim.
  • Eckhart von Sass verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und in gegenseitigem Einvernehmen.
  • Holger Suffel, Leiter Global Service & Parts Operations Mercedes-Benz Cars: „Eckhart von Sass hat die After-Sales Logistik entscheidend geprägt und hat unsere deutschen Großhandelsstandorte nachhaltig zukunfts- und wettbewerbsfähig aufgestellt. Ich bedanke mich bei Eckhart von Sass für sein Engagement und seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg.“
Germersheim – Eckhart von Sass übergibt zum 1. Januar 2016 die Verantwortung für das Mercedes-Benz Global Logistics Center an Klaus Ziemsky. Nach zwei Jahren als Standortverantwortlicher des Zentrallagers in Germersheim und der deutschen und europäischen Logistik-Center sowie nahezu 30 Dienstjahren bei der Daimler, AG verlässt Eckhart von Sass zum Jahresende das Unternehmen auf eigenen Wunsch und in gegenseitigem Einvernehmen. Holger Suffel, Leiter Global Service & Parts Operations Mercedes-Benz Cars: „Eckhart von Sass hat die After-Sales Logistik entscheidend geprägt und unsere deutschen Großhandelsstandorte nachhaltig zukunfts- und wettbewerbsfähig aufgestellt. Ich bedanke mich bei Eckhart von Sass für sein Engagement und seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg.“
Eckhart von Sass hatte im Oktober 2013 die Leitung des Global Logistics Centers übernommen. Unter seiner Führung wurden Vereinbarungen für die Weiterentwicklung der deutschen Logistik-Center und der langfristigen Sicherstellung der Teileversorgung für den deutschen Markt abgeschlossen. Damit hat Eckhart von Sass maßgeblich dazu beigetragen, die After-Sales Logistik von Mercedes-Benz nachhaltig wettbewerbsfähig auszurichten und gute Perspektiven für die Standorte und Mitarbeiter zu schaffen.
Der zukünftige Standortverantwortliche des Mercedes-Benz Global Logistics Centers in Germersheim, Klaus Ziemsky, ist derzeit Leiter des Bereichs Logistik Supply Chain & Prozesse. Klaus Ziemsky übernimmt neben der Standortleitung des Global Logistics Centers zum 1. Januar 2016 auch die Verantwortung für die deutschen, europäischen und regionalen Logistik-Center sowie das Zentrallager in Tuscaloosa, USA.
Seine Karriere bei der Daimler AG begann Klaus Ziemsky nach dem Studium der Betriebswirtschaft 1992 als Berater der Konzernrevision mit den Schwerpunkten Einkauf, Produktion und Logistik. Es folgte eine Funktion als Abteilungsleiter Inhouse Consulting. 1999 übernahm Ziemsky die Leitung des Logistik-Centers in Nürnberg und anschließend des Logistik-Centers in Hannover. Ab 2003 leitete er den Bereich „ Europäische und Regionale Logistik-Center“. 2007 übernahm er die Geschäftsführung des Customer Assistance Centers in Maastricht, Niederlande. Seit 2011 verantwortet Klaus Ziemsky die administrativen Logistik-Bereiche im Global Logistics Center in Germersheim und leitet die Regionalen Logistik-Center in Warschau, Dubai und Singapur.
„Klaus Ziemsky hat bereits in diversen Führungspositionen in der After-Sales Logistik erfolgreiche Arbeit geleistet und die Weiterentwicklung und Neuausrichtung des globalen Ersatzteillogistiknetzwerkes entscheidend vorangetrieben. Ich freue mich, dass wir mit ihm einen derart erfahrenen Kollegen für diese Position gewinnen konnten. In seiner neuen Funktion wird er die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit für das Global Logistics Center und die weltweiten Logistik-Center weiter vorantreiben“, sagte Suffel.
Über das Mercedes-Benz Global Logistics Center
Eine lücklenlose Versorgung mit Fahrzeugteilen ist nach dem Kauf eines Fahrzeuges ein elementarer Bestandteil des Kundenservices von Mercedes-Benz Global Service & Parts. Herzstück der weltweiten Teileversorgung ist das Global Logistics Center in Germersheim. Das Global Logistics Center fungiert als Zentrallager und beliefert die Logistik-Center in aller Welt mit Teilen und Zubehör für Nutzfahrzeuge und Pkw von Mercedes-Benz, smart und FUSO. Auf einer Lagerfläche von rund 1,2 Millionen Quadratmetern hält es nahezu eine halbe Million verschiedener Teile zum sofortigen Abruf bereit. Das Global Logistics Center beschäftigt rund 2.800 Mitarbeiter.
Über die Logistik-Center
Die deutschen Logistik-Center in Hannover, Köln, Mainz, Nürnberg und Reutlingen sorgen als Großhandelsstandorte für die schnelle und reibungslose Belieferung der Servicebetriebe in Deutschland und der angrenzenden europäischen Länder mit Teilen und Zubehör für Pkw und Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz, smart und FUSO. Damit tragen die Logistik-Center in Deutschland maßgeblich zum Erfolg des Ersatzteilgeschäfts bei, denn neben der geographischen Nähe zur Retail-Organisation sind sie durch ihre hohe Lieferfähigkeit ein Garant für die Kundenzufriedenheit des Mercedes-Benz und smart Teilegeschäfts in Deutschland und Europa. Im Oktober 2015 wurde für die rund 1.400 Mitarbeiter in den fünf deutschen Logistik-Centern eine Zukunftssicherung bis 2022 vereinbart.
Für die Versorgung der Servicebetriebe in aller Welt betreibt Global Service & Parts neben den fünf deutschen Logistik-Centern weitere sieben Logistik-Center in Europa sowie Logistik-Center in Dubai und Singapur und ein Zentrallager in Tuscaloosa, USA.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • 15A1448
    Eckhart von Sass verlässt nach nahezu 30 Dienstjahren bei Daimler das Unternehmen auf eigenen Wunsch und in gegenseitigem Einvernehmen
  • 15A1449
    Klaus Ziemsky übernimmt ab Januar 2016 die Leitung des Global Logistics Centers in Germersheim
  • 13A21
    Das Mercedes-Benz Global Logistics liegt auf einer Halbinsel im Altrhein, der Insel Grün, in Germersheim
Lade...