Gemeinsame humanitäre Hilfe von Daimler Trucks und „Luftfahrt ohne Grenzen e.V.“: „Wings on Wheels“ am Ziel – Elf Mercedes-Benz Actros erreichen syrische Flüchtlingscamps in der Türkei

Gemeinsame humanitäre Hilfe von Daimler Trucks und „Luftfahrt ohne Grenzen e.V.“: „Wings on Wheels“ am Ziel – Elf Mercedes-Benz Actros erreichen syrische Flüchtlingscamps in der Türkei
25.
September 2013
Gaziantep/Stuttgart
  • Hilfstransport „Convoy of Hope - Wings on Wheels“ bringt Hilfsgüter nach Gaziantep in der Südtürkei
  • 300 Paletten dringend benötigte Lebensmittel und Medikamente werden vor allem für Frauen und Kinder verteilt
  • Konvoi hat 4.000 Kilometer Strecke in sechs Tagen pannenfrei geschafft
Der „Convoy of Hope – Wings on Wheels“, bestehend aus elf neuen Mercedes-Benz Actros Sattelzügen, hat sein Ziel Gaziantep in der Südtürkei erreicht. Dort befindet sich nahe der syrischen Grenze das Verteil­zentrum für humanitäre Hilfe an die Flüchtlings-Camps. Der Hilfskonvoi hat dringend benötigte Hilfsgüter im Wert von rund vier Millionen Euro auf dem fast 4.000 km langen Landweg in das türkisch-syrische Grenzgebiet transportiert.
Der Konvoi startete am 19. September auf der IAA in Frankfurt. Die sechs­tägige Reise durch sechs Länder mit sehr unterschiedlichen Straßenbelägen – Deutschland, Österreich, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und Türkei - hat der Tross pannenfrei absolviert. Lediglich an einigen Grenzen kam es zu längeren Wartezeiten. Viele Autofahrer signalisierten dem Konvoi unterwegs „ Daumen hoch!“. Am Montag, den 23. September veranstaltete die Daimler-Tochter Mercedes-Benz Türk zur Durchfahrt des Konvois eine Pressekonferenz in Istanbul. Dort stießen zudem noch drei Lkw zum Tross dazu, die unter anderem Mehl und Zucker geladen hatten. Direkt nach der Pressekonferenz brach der Konvoi umgehend zur Weiterfahrt auf, um seine dringend erwartete Lieferung ans Ziel zu bringen.
Das Gemeinschaftsprojekt der Hilfsorganisation „Luftfahrt ohne Grenzen e.V.“ (LOG) und Daimler Trucks liefert auf diesem Weg 10.000 Decken, Winterkleidung für 40.000 Menschen, 50.000 Schutzimpfungen für Kinder, Zelte, Kindernahrung, Rollstühle, zwei Krankenwagen und sieben mobile Krankenstationen zu den syrischen Flüchtlingen im Grenzgebiet.
„Gute Nachrichten haben uns aus der Türkei erreicht: Unser Konvoi aus elf Actros mit den dringend benötigten Hilfsgütern ist sicher in Gaziantep ange­kommen. Ich habe den Eindruck, dass durch diesen Transport der Syrien-Konflikt und die Schicksale der Menschen dort ein ganzes Stück näher an uns alle herangerückt sind. Lassen Sie uns die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, den Elan und positiven Spirit, der unseren „Convoy of Hope“ begleitet hat, beibehalten. Denn eins hat diese Aktion gezeigt: Jeder kann helfen und jede Hilfe zählt“, so Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks und Daimler Buses.
Millionen leiden unter dem blutigen Konflikt in Syrien und brauchen dringend Hilfe. Seit über zwei Jahren wird gekämpft – Kinder zahlen dabei den höchsten Preis. 70 Prozent der syrischen Flüchtlinge sind Frauen und Kinder, jeder zweite Flüchtling ist ein Kind.
Der Konvoi erreicht die Flüchtlingslager rechtzeitig vor dem nahenden Winter. Eines der Flüchtlingslager an der türkisch-syrischen Grenze liegt auf 700 m Höhe. Dort fallen die Temperaturen in der Nacht häufig unter den Gefrier­punkt. Deshalb liefert der Konvoi auch wintertaugliche Zelte für 2.000 Menschen sowie 10.000 Decken und Winterkleidung für 40.000 Hilfs­bedürftige.
Die am Frankfurter Flughafen ansässige Hilfsorganisation LOG leistet seit 10 Jahren Soforthilfe in Krisensituationen weltweit. Sie transportiert auf dem Luftweg dringend benötigte Hilfsgüter zu Menschen in größter Not. Unterstützt wird LOG dabei vom Flughafenbetreiber und den Airlines.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Der Hilfskonvoi auf dem Weg nach Gaziantep, Südtürkei
13C994_01
Der Hilfskonvoi auf dem Weg nach Gaziantep, Südtürkei
13C994_02
Ankunft des Hilfskonvois in Gaziantep, Südtürkei
13C994_03
Lade...