Fahrerlager-Geschichten – Von einem Stadtkurs zum anderen

08.06.2022
Stuttgart

Nach dem Debüt des Mercedes-EQ Formel E Teams auf den Straßen von Jakarta geht es für die Formel 1 direkt weiter auf den schnellen Stadtkurs in Baku

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • Formel E: Stoffel Vandoorne belegt beim ersten Jakarta E-Prix Platz fünf
  • GT World Challenge Europe Endurance Cup: Jules Gounon, Daniel Juncadella und Raffaele Marciello fahren in Le Castellet auf P3
  • GT4 European Series: Zwei Podestplätze für den Mercedes-AMG GT4 auf dem Circuit Paul Ricard
  • Super Taikyu: Zweiter Platz für den Mercedes-AMG GT3 auf dem Fuji Speedway

Newssplitter

Auf nach Baku: Die Formel 1 gastiert am kommenden Wochenende zum sechsten Mal auf dem Baku City Circuit in Aserbaidschan. Bei den bisherigen fünf Rennen auf dem Stadtkurs in Baku gab es jeweils fünf verschiedene Sieger und Pole-Setter. Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team stellte mit Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas drei der bislang fünf verschiedenen Sieger. Die gleichen drei Fahrer erzielten für das Team auch jeweils eine Pole Position in Baku. Mit drei Siegen ist Mercedes das erfolgreichste Team auf dem 6,003 km langen Straßenkurs, die anderen beiden Grand Prix konnte Red Bull für sich entscheiden. Im Qualifying gingen die beiden verbliebenen Poles an Ferrari. Ein Fahrer des Mercedes Werksteams stand bislang fünf Mal in Baku auf dem Podium, neun Mal schaffte es ein Fahrer mit Mercedes-Power unter die ersten Drei. Der absolute Rundenrekord wird von Valtteri (1:40.495 Minuten, 2019) gehalten, die bislang schnellste Rennrunde (1:43.009 Minuten, 2019) geht auf das Konto von Charles Leclerc.

Debüt in Jakarta: Die ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft debütierte am vergangenen Wochenende auf einem anderen Straßenkurs. Der neue Stadtkurs in der indonesischen Hauptstadt Jakarta erwies sich dabei für das Mercedes-EQ Formel E Team als eine große Herausforderung. Während Stoffel Vandoorne und das Team ihre jeweilige Führung in den beiden Weltmeisterschaften verteidigen konnten, hatte Nyck de Vries viel Pech. Vandoorne sicherte sich in einem spannenden Rennen den fünften Platz, ohne eine verpasste Aktivierung des Attack Mode wäre vielleicht sogar noch ein besseres Ergebnis drin gewesen. Am Ende überquerte er die Ziellinie vier Sekunden hinter dem Sieger Mitch Evans. Auch Nyck lag bis kurz vor Rennende in den Punkterängen, bis er nach einer Berührung mit André Lotterer, für die der Porsche-Fahrer eine 5-Sekunden-Strafe erhielt, einen Reifenschaden davontrug und seinen Silver Arrow 02 an der Box abstellen musste. Weiter geht es für das Team am 2. Juli 2022 mit dem zehnten Saisonlauf der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft 2021/22 in Marrakesch.

Gesamtpodium und zwei Klassensiege beim Circuit Paul Ricard 1000Km: Das Mercedes-AMG Team AKKODIS ASP hat bei der zweiten Runde des GT World Challenge Europe Endurance Cups den nächsten Podiumserfolg eingefahren. Nachdem die französische Performance-Mannschaft um Jules Gounon (FRA), Daniel Juncadella (ESP) und Raffaele Marciello (SUI) beim Auftakt in Imola Zweiter geworden war, beendeten sie das Circuit Paul Ricard 1000Km auf der dritten Position und damit ebenfalls auf einem Podestplatz. Auf dem Weg dorthin durchlebte das Trio im sechsstündigen Rennverlauf allerdings einige Höhen und Tiefen. Nachdem Marciello in seinem Stint von der vierten Startposition aus bis auf Platz eins nach vorne gefahren war, wurde der Mercedes-AMG GT3 #88 anschließend immer wieder von unglücklich getimten Gelbphasen zurückgeworfen. Zunächst büßte Daniel Juncadella durch einen Safety-Car-Einsatz seinen Vorsprung ein, kurze Zeit später verlor der Spanier, dem die schnellste Runde des Rennens glückte, während seines Boxenstopps auch noch die Führung. Später profitierte Schlussfahrer Gounon von dem Reifenschaden eines Konkurrenten, die gewonnene zweite Position konnte er nach einem Safety-Car-Restart wenige Minuten vor Schluss aber nicht mehr halten. Trotzdem fährt das Mercedes-AMG Team AKKODIS ASP dank dieses Resultats als Meisterschaftszweiter zum 24-Stunden-Saisonhighlight nach Spa-Francorchamps.

Weitere Erfolge feierten die Mercedes-AMG Kundensportteams in den einzelnen Klassenwertungen. Der Mercedes-AMG GT3 #777 von Al Manar Racing by HRT und die #87 des AKKODIS ASP Teams sicherten einen überragenden Doppelsieg im Silver Cup. Der GT3 #20 von SPS automotive performance schnappte sich auf der Schlussrunde die Führung in der PRO-AM-Wertung und holte damit den zweiten Klassensieg im zweiten Saisonrennen.

Im Rahmenprogramm trug die GT4 European Series zwei einstündige Rennen auf dem Circuit Paul Ricard aus. Lluc Ibañez (ESP) und Enzo Joulié (FRA) pilotierten ihren Mercedes-AMG GT4 #15 vom NM Racing Team in beiden Rennen auf den dritten Gesamtplatz. Das Schwesterauto mit der #88 sicherte sich in der AM-Klasse den Sieg im Samstags- und einen dritten Platz im Sonntagsrennen. Der GT4 #87 vom AKKODIS ASP Team holte in Rennen 1 den Klassensieg in der PRO-AM-Kategorie, am Sonntag folgte ein weiterer zweiter Platz.

Top-Resultate für Mercedes-AMG Customer Racing beim 24-Stunden-Rennen von Fuji: Martin Berry (AUS), Haruki Kurosawa, Shinichi Takagi und Daisuke Yamawaki (alle JPN) haben das 24-Stunden-Rennen auf dem berühmten Fuji Speedway mit einem Podestplatz abgeschlossen. Nach 758 absolvierten Runden landeten sie mit dem Mercedes-AMG GT3 #888 von Grid Motorsport auf dem zweiten Gesamtrang. Der Mercedes-AMG GT4 #3 von Endless Sports wurde beim dritten Lauf des diesjährigen Super-Taikyu-Kalenders Sechster und damit im vierten Jahr in Folge Sieger der ST-Q-Klasse. Eine Position dahinter kam der GT4 #500 von 5ZIGEN ins Ziel, was für das Team den ersten Platz in der ST-Z-Wertung bedeutete.

Team Korthoff Motorsports wird auf dem Raceway at Belle Isle Fünfter: Das Team Korthoff Motorsports hat beim sechsten Saisonlauf der IMSA WeatherTech SportsCar Championship in Detroit seine Serie fortgesetzt und erneut wichtige Punkte für die Meisterschaft gesammelt. Stevan McAleer (GBR) und Mike Skeen (USA) beendeten das 100-minütige Rennen mit dem Mercedes-AMG GT3 #32 auf dem fünften Platz und verteidigten damit die Führung in der Teamwertung. McAleer belegt vor dem nächsten Lauf in Watkins Glen am 26. Juni außerdem Platz eins in der GTD-Fahrermeisterschaft.

Neun weitere Klassensiege in drei verschiedenen europäischen GT-Serien: Filippo Bencivenni und Fulvio Ferri (beide ITA) haben beim dritten Saisonlauf des Campionato Italiano GT auf dem Misano World Circuit zwei Klassensiege gefeiert. Im Mercedes-AMG GT4 #228 von Nova Race schlossen sie beide 50-minütige Rennen auf dem ersten Platz der GT4 PRO-AM-Klasse ab. Ein weiterer Klassenerfolg gelang Emidio Pesce (ITA) und Jop Rappange (NED), die mit dem Mercedes-AMG GT3 #44 von Antonelli MotorSport die PRO-AM-Wertung in der GT3-Kategorie für sich entscheiden konnten.

Für ihre zweite Runde gastierte die ESET Cup Series am Wochenende auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Im einstündigen Rennen am Samstag sicherten sich Luca Panizzi (ITA) und Predrag Šainović (SLO) im Mercedes-AMG GT4 #99 von LEMA Racing den Sieg in der GT4-Klasse. Im 25-minütigen Rennen am Sonntag wiederholte Šainović bei seiner Solo-Fahrt diesen Erfolg.

Auf dem Red Bull Ring konnte außerdem die Mannschaft von Breakell Racing bei ihrem Debüt mit dem Mercedes-AMG GT4 direkt drei Klassensiege einfahren. In allen drei Rennen der P9 Challenge gewann der GT4 #201 seine Wertung.

Social Media News

#MyJobInF1: In der neuesten Folge unserer Serie „Mein Job in der F1“ stellen wir unseren Machine Shop Manager Rob vor. Rob leitet und koordiniert die Bereiche Bearbeitung, Fertigung und Inspektion des Teams. In unserem Machine Shop werden jedes Jahr Tausende von Metallteilen hergestellt, die von höchstmöglicher Qualität sein müssen, aber mit kürzester Vorlaufzeit.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=aEP0xOKXUDo

#TheONEandOnly: Es fing an mit einer Idee, einem Traum... Formel 1-Technologie auf die Straße gebracht. Heute wird dieser Traum Realität. The ONE and only, Mercedes-AMG ONE.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=NmuBdLvUVr0

#F1RaceDebrief: Bevor es zum nächsten Rennen nach Baku geht, werfen wir noch einmal einen Blick auf die wichtigsten Themen des Großen Preises von Monaco. Andrew Shovlin beantwortet Fan-Fragen zum Rennen im Fürstentum.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=PAkX1wk84XI

Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Jakarta E-Prix 2022. Nyck de Vries
D784090
Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Jakarta E-Prix 2022. Stoffel Vandoorne
D784251
Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Jakarta E-Prix 2022.
D784064
Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Jakarta E-Prix 2022. Nyck de Vries
D784074
Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Jakarta E-Prix 2022. Stoffel Vandoorne
D784315
Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Jakarta E-Prix 2022. Stoffel Vandoorne
D784322
Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Jakarta E-Prix 2022. Nyck de Vries
D784323
Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Jakarta E-Prix 2022. Stoffel Vandoorne
D784324
Mercedes-AMG GT4 #99, LEMA Racing
MercedesAMGCustomerRacing_ESET_1
Mercedes-AMG GT4 #3, Endless Sports
MercedesAMGCustomerRacing_Fuji_2
Mercedes-AMG GT3 #888, Grid Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_Fuji_1
Mercedes-AMG GT4 #15, NM Racing Team
MercedesAMGCustomerRacing_GT4Europe_1
Lluc Ibañez und Enzo Joulié, Mercedes-AMG GT4 #15, NM Racing Team
MercedesAMGCustomerRacing_GT4Europe_2
Mercedes-AMG GT4 #88, NM Racing Team
MercedesAMGCustomerRacing_GT4Europe_4
Mercedes-AMG GT4 #88, NM Racing Team
MercedesAMGCustomerRacing_GT4Europe_3
Daniel Juncadella, Raffaele Marciello und Jules Gounon, Mercedes-AMG GT3 #88, Mercedes-AMG Team AKKODIS ASP
MercedesAMGCustomerRacing_GTWCPaulRicard_1
Mercedes-AMG GT3 #777, Al Manar Racing by HRT
MercedesAMGCustomerRacing_GTWCPaulRicard_2
Dominik Baumann und Valentin Pierburg, Mercedes-AMG GT3 #20, SPS automotive performance
MercedesAMGCustomerRacing_GTWCPaulRicard_3
Mercedes-AMG GT3 #17, Antonelli MotorSport
MercedesAMGCustomerRacing_IGT_1
Mercedes-AMG GT3 #87, AKKODIS ASP Team
MercedesAMGCustomerRacing_GTWCPaulRicard_4
Mercedes-AMG GT3 #44, Antonelli MotorSport
MercedesAMGCustomerRacing_IGT_2
Mercedes-AMG GT3 #32, Team Korthoff Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_IMSADetroit_1
Mercedes-AMG GT3 #32, Team Korthoff Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_IMSADetroit_2
Mercedes-AMG GT4 #201, Breakell Racing
MercedesAMGCustomerRacing_P9_1


Lade...