Fahrerlager-Geschichten – Premiere in Mugello und ein neuer Europameister in der Familie

16.
September 2020
Stuttgart

Spektakuläre Formel 1-Premiere in der Toskana, Siege in aller Welt und drei aufstrebende Nachwuchstalente

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt die Premiere des Großen Preises der Toskana, Valtteri Bottas komplettiert den Doppelsieg in Mugello auf Platz zwei
  • GTWCE Sprint Cup: Maro Engel und Luca Stolz gewinnen Lauf eins in Magny Cours und fahren im zweiten Lauf aufs Podium
  • GT4 France: Ein Sieg und ein dritter Platz für den Mercedes-AMG GT4 in Magny-Cours
  • Super GT: LEON RACING gewinnt das Rennen auf dem Twin Ring Motegi mit einem Mercedes-AMG GT3
  • GTC Race: Vier Podestplätze, darunter zwei Siege, für den Mercedes-AMG GT3 auf dem Nürburgring
  • DTM Trophy: Tim Heinemann gewinnt beide Rennen auf dem Nürburgring

Newssplitter

Zahlen & Fakten aus Mugello: Das erste Formel 1-Rennen auf dem Mugello Circuit wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten. Nach einem verrückten Grand Prix mit zwei roten Flaggen schrieb sich Lewis Hamilton als erster Sieger in die Geschichtsbücher der Toskana ein. Valtteri Bottas komplettierte den erfolgreichen Tag des Teams auf Platz zwei. Es war der 100. Sieg für Mercedes seit der Rückkehr als Werksteam im Jahr 2010 und das 222. Punkteresultat von Lewis. Ein weiterer Rekord für den sechsmaligen Champion. Bereits am Samstag sicherte sich Lewis nicht nur die 95. Pole Position in seiner Formel 1-Karriere, sondern fuhr in 1:15.144 Minuten auch einen neuen Streckenrekord in Mugello.

Erfolgreiches Junioren-Trio: Nicht nur Mugello entpuppte sich am vergangenen Wochenende als erfolgreiches Pflaster für die Mercedes-Motorsportfamilie. Auch in Wackersdorf gab es Erfolge zu feiern: dort holte sich unser Junior-Fahrer Andrea Kimi Antonelli den Sieg beim Finale der FIA Kart-Europameisterschaft und krönte sich dadurch mit zwei Punkten Vorsprung zum neuen FIA Kart-Europameister in der OK-Klasse. Wir nehmen seinen Titelgewinn zum Anlass, um unser Junioren-Trio vorzustellen:

Andrea Kimi Antonelli: Andrea wurde im Jahr 2006 im italienischen Bologna geboren und ist seit dem jungen Alter von neun Jahren vom Motorsport besessen. Seit April 2019 ist er offiziell Junior-Fahrer des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams. Aktuell fährt er für das Kart Republic Team von Dino Chiesa, der vor 20 Jahren schon mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg gearbeitet hat. Gwen Lagrue, Driver Development Advisor für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team, sagt: „Kimi (sein Spitzname) ist ein Phänomen. Er ist sehr reif für sein junges Alter, sehr geduldig und extrem clever. Er ist unter allen Bedingungen schnell und ich habe ihn noch nie einen dummen Fehler machen sehen.“

Paul Aron: Paul wurde im Februar 2004 in Estland geboren und saß im Alter von sieben Jahren zum ersten Mal in einem Kart. Im Jahr 2019 wagte er den Sprung aus dem Kartsport in die Formel 4, die er in Italien auf Platz drei abschloss. In diesem Jahr wechselte er mit ART Grand Prix, für die auch Esteban Ocon und George Russell gefahren sind, in den Eurocup Formula Renault 2.0. Gwen Lagrue sagt: „Paul ist sehr ruhig, intelligent und talentiert. Er ist noch sehr jung und muss noch viel lernen, aber er befindet sich in einem guten Umfeld und hat die Pace, um im Rennen um den Sieg zu kämpfen.“

Alex Powell: Alex wurde 2007 in Miami, Florida geboren, ist aber jamaikanischer Abstammung. Racing liegt ihm im Blut: Sein Vater John ist ein Rallye-Veteran, der in der Karibik erfolgreich war, und sein Cousin ist der ehemals schnellste Mann der Welt - Sprinter Asafa Powell. Im Jahr 2019 wagte Alex den Sprung nach Europa und gewann auf Anhieb einen Titel. Gwen Lagrue sagt: „Im Kart-Fahrerlager trägt Alex den Spitznamen: 'Die jamaikanische Rakete' und ich stimme dem zu. Er ist unser jüngster Junior-Fahrer und kam 2018 über den Atlantik nach Europa. In der Mini-Kategorie musste er ein neues Team, neue Strecken und neue Gegner kennenlernen, aber schon nach wenigen Wochen kämpfte er an der Spitze mit Andrea Kimi, der ein Jahr älter ist als er.“

Mercedes-AMG Motorsport trumpft im Titelrennen der GT World Challenge Europe auf: Mit erfolgreichen Auftritten beim Sprint-Event auf dem französischen Circuit de Nevers Magny-Cours haben die Mercedes-AMG Customer Racing Teams ihre Titelchancen in den Saisonwertungen der GT World Challenge Europe gewahrt. Im Nachtrennen am Samstagabend sicherten sich Maro Engel und Luca Stolz (beide GER) in der #4 des HRT Teams von der Pole Position aus in souveräner Manier den Sieg. Mit der #88 des AKKA ASP Teams auf Platz sieben und der #2 von Toksport WRT auf Platz acht schafften es in diesem Rennen zwei weitere Mercedes-AMG GT3 in die Top 10. Timur Boguslavskiy (RUS) und Raffaele Marciello (ITA) in der #88 gelang dabei eine starke Aufholjagd von Rang 16 aus. Im zweiten der beiden einstündigen Rennen sorgten der Mercedes-AMG GT3 #88 und die Startnummer 4 auf den Rängen zwei und drei für ein Doppelpodium. Juuso Puhakka (FIN) und Oscar Tunjo (COL) von Toksport WRT #2 landeten als Achte erneut unter den besten Zehn. In der Gesamtwertung der GT World Challenge Europe liegen Boguslavskiy/Marciello nun auf dem zweiten Rang, dicht gefolgt von den Drittplatzierten Engel/Stolz. Beide Fahrerpaarungen konnten in Magny-Cours Boden auf den Spitzenreiter gutmachen. In der Sprint-Cup-Wertung rangieren Engel/Stolz zur Halbzeit des Wettbewerbs auf dem zweiten Platz. Inklusive des Serien-Highlights, dem 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps, stehen noch vier weitere hochklassige Events an, so dass für die Teams und Fahrer von Mercedes-AMG Motorsport im Titelrennen noch alles möglich ist.

Die Customer Racing Teams feierten darüber hinaus in Magny-Cours auch beachtliche Klassenerfolge. Das Toksport WRT-Duo Puhakka (FIN) und Tunjo (COL) sicherte sich am Samstag den Sieg im Silver Cup und holte sich am Sonntag Rang zwei in dieser Klasse. Benjamin Hites (CHI) und Jim Pla (FRA) wurden im ersten Rennen Dritte der Silver-Cup-Wertung. Auf Platz drei der Pro-Am-Klasse fuhren am Samstag Dominik Baumann (AUT) und Valentin Pierburg von SPS automotive performance

Bei den an gleicher Stelle ausgetragenen Rennen der GT4 France fuhr CD Sport mit dem Duo Edouard Cauhaupé und Fabien Lavergne (beide FRA) in der Startnummer 2 am Samstag zu einem souveränen Start-Ziel-Sieg. Auch im zweiten Rennen am Sonntag landete ein Mercedes-AMG GT4 auf dem Podest: Jean-Luc Beaubelique und Jim Pla ( beide FRA) fuhren in der #87 vom AKKA ASP Team auf Rang drei und sicherten sich damit den Klassensieg in der Pro-Am-Klasse. Im Schwesterfahrzeug #88 steuerten Thomas Drouet und Paul Petit (beide FRA) als Dritte der Silver-Cup-Wertung ein weiteres Klassenpodium bei.

Podiumserfolge in Rennen der International GT Open: Bei den beiden Rennen der International GT Open auf dem Red Bull Ring hat es jeweils ein Mercedes-AMG Customer Racing Team aufs Gesamtpodest geschafft. Am Samstag belegten RAM Racing mit dem von Sam De Haan und Callum MacLeod (beide GBR) gesteuerten Mercedes-AMG GT3 #69 ebenso Rang drei wie Christian Klien (AUT) und Patryk Krupinski (POL) von JP Motorsport in der Startnummer 88 am Sonntag. Für das österreichisch-polnische Duo bedeutete das darüber hinaus den Sieg in der Pro-Am-Klasse – beide führen die Klasse damit punktgleich an. In der AM-Wertung setzten die Mercedes-AMG GT3 ihre bisherige Dominanz fort und feierten jeweils Dreifachsiege. Am Samstag setzte sich GetSpeed Performance #44 vor AKM Motorsport #13 und SPS automotive performance #20 durch. Am Sonntag holte sich AKM Motorsport vor GetSpeed Performance und SPS automotive performance den Sieg. 

Siege in der Super GT und der GT Cup Championship: Mit einer Aufholjagd von Startplatz 13 aus hat LEON RACING das Rennen der japanischen Super GT in Motegi gewonnen. Dank einer mutigen Reifentaktik arbeiteten sich Nayoa Gamou und Togo Suganami (beide JPN) im Mercedes-AMG GT3 #65 an die Spitze des Feldes und sicherten dem Team nach 63 Runden den dritten Sieg in Motegi seit 2017. 

Richard und Sam Neary vom Team ABBA Racing haben beim Event der GT Cup Championship im britischen Donington zwei Rennen gewonnen. Das Vater-Sohn-Duo sicherte sich im ersten und dritten der insgesamt vier 25-minütigen Sprintrennen den Sieg und steuerte im Mercedes-AMG GT3 #8 noch einen zweiten Platz bei. Gestartet ist das Duo in allen vier Rennen von der Pole Position.

Siegesserien in GTC Race und DTM Trophy fortgesetzt: In der zweiten Runde des GTC Race auf dem Nürburgring hat das Team Space Drive Racing operated by HWA erneut zwei von drei Rennen gewonnen. Patrick Assenheimer und Maximilian Götz (beide GER) sicherten sich im einstündigen Goodyear 60 Rennen am Freitag den Sieg, Kenneth Heyer (GER) und Wim Spinoy (BEL) eroberten für Car Collection Motorsport Rang drei. Auch am Sonntag fuhr Götz mit dem Mercedes-AMG GT3 #31 im zweiten der beiden halbstündigen Rennen als Erster über die Ziellinie. Insgesamt vier Klassensiege durch Car Collection Motorsport, Mario Hirsch (équipe vitesse) und Marc Asbeck (Haupt Racing Team) rundeten das erfolgreiche Wochenende ab.  

In der DTM Trophy hat Tim Heinemann seine Erfolgsserie auf vier Siege in Folge ausgebaut. Auch auf dem Nürburgring war er in beiden Rennen in der Startnummer #46 von HP Racing International nicht zu schlagen. Am Sonntag landete mit Jan Kisiel (#4, Leipert Motorsport) ein weiterer Mercedes-AMG GT4 als Dritter auf dem Podest.    

Social Media News

#AMAValtteri: Vor kurzem riefen wir auf r/Formula1 zu einem "Ask Me Anything" mit Valtteri Bottas auf. In diesem Video gibt Valtteri die Antworten und spricht dabei unter anderem über sein Fitness-Training, seine Strategie beim Champagnerverspritzen und Porridge-Rezepte!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=BwapUU-V_XE

#AMAJames: Auch unser Technischer Direktor James Allison stellte sich kürzlich einem "Ask Me Anything" der Reddit-User. Hier das Ergebnis des AMA, in dem James über die größten technischen Missverständnisse der F1, die Datenanalyse und seinen Weg in den Sport spricht...

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=URJcgCWxl9M

#MyJobIn60Seconds: In der neuesten Folge unserer Serie "Mein Job in 60 Sekunden" stellen wir unseren PETRONAS Trackside Fluid Engineer En De vor.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=prSsP7RSsH8

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • M243687
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Lewis Hamilton
  • M243689
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Valtteri Bottas
  • M243737
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Lewis Hamilton Valtteri Bottas
  • M243740
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Lewis Hamilton
  • M243761
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Lewis Hamilton Valtteri Bottas
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GT4France_2020_01
    Mercedes-AMG GT4 #2, CD Sport
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GT4France_2020_02
    Mercedes-AMG GT4 #87, AKKA ASP Team
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GT4France_2020_03
    Mercedes-AMG GT4 #16 und Mercedes-AMG GT4 #53, AKKA ASP Team
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GT4France_2020_04
    Mercedes-AMG GT4 #88, AKKA ASP Team
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTOpen_2020_01
    Mercedes-AMG GT3 #69, RAM Racing
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTOpen_2020_02
    Mercedes-AMG GT3 #88, JP Motorsport
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTOpen_2020_03
    Mercedes-AMG GT3 #44, GetSpeed Performance
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTOpen_2020_04
    Mercedes-AMG GT3 #13, AKM Motorsport
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTWCE_MagnyCours_2020_01
    Maro Engel (l.) und Luca Stolz, Haupt Racing Team, bei der Siegerehrung
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTWCE_MagnyCours_2020_02
    Mercedes-AMG GT3 #88, AKKA ASP Team, und Mercedes-AMG GT3 #4, Haupt Racing Team
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTWCE_MagnyCours_2020_03
    Mercedes-AMG GT3 #88, AKKA ASP Team, und Mercedes-AMG GT3 #4, Haupt Racing Team
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTWCE_MagnyCours_2020_04
    Mercedes-AMG GT3 #4, Haupt Racing Team
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTWCE_MagnyCours_2020_05
    Mercedes-AMG GT3 #2, Toksport WRT
  • Mercedes_AMG_CustomerRacing_GTWCE_MagnyCours_2020_06
    Mercedes-AMG GT3 #20, SPS automotive performance
Lade...