Fahrerlager-Geschichten – Die Motorsport-Welt blickt nach Sotschi und auf den Nürburgring

23.
September 2020
Stuttgart

In der Motorsport-Saison 2020 jagt derzeit ein Höhepunkt den nächsten: am kommenden Wochenende geht es zum Grand Prix nach Sotschi und zum 24-Stundenklassiker in die Eifel

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • ADAC GT Masters: Indy Dontje und Max Götz belegen im zweiten Lauf auf dem Hockenheimring Platz vier
  • ADAC GT4 Germany: Julien Apothéloz und Luca-Sandro Trefz fahren im Mercedes-AMG GT4 aufs Podium
  • GTWC America: Ein dritter und ein vierter Platz für den Mercedes-AMG GT3 in den beiden Rennen auf dem Circuit of the Americas
  • British GT Championship: Sam De Haan und Patrick Kujala gewinnen in Donington Park
  • DTM Trophy: Tim Heinemann gewinnt beide Läufe auf dem Nürburgring

Newssplitter

Auf nach Sotschi: Das Sochi Autodrom ist am kommenden Wochenende zum siebten Mal Schauplatz für den Große Preis von Russland. Der Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 2014 war bislang in seiner noch jungen Formel 1-Geschichte ein gutes Pflaster für Mercedes. Seit dem Debüt des Russland Grand Prix im Jahr 2014 gewann das Team alle sechs Rennen: viermal stand Lewis Hamilton ganz oben auf dem Podest, je einmal gewannen Nico Rosberg und Valtteri Bottas. Im Qualifying sicherte sich in den vergangenen drei Jahren zweimal Ferrari die Pole Position. Den aktuellen Streckenrekord hält Valtteri mit einer Zeit von 1:31.387 Minuten - erzielt im Q3 in der Saison 2018. Die ersten Erfolge feierte die Marke mit dem Stern aber schon lange vor der Formel 1-Premiere in Sotschi: in den Jahren 1913 und 1914 gewannen Benz-Fahrzeuge die einzigen anderen beiden Grands Prix in Russland.

Mercedes-AMG Motorsport bereit für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring: Die 48. Auflage des ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring (24. bis 27. September) ist eines der Highlights im internationalen GT3-Rennkalender und die Fahrzeuge aus Affalterbach zählen nach starken Leistungen in der aktuellen Nordschleifen-Saison zum Favoritenkreis. Zwei Gesamtsiege und insgesamt sechs Podestplätze in der bisherigen Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) sind ein deutliches Signal dafür, dass die Customer Racing Teams bestens vorbereitet für den Langstreckenklassiker in der Eifel sind. Mit sieben Mercedes-AMG GT3 und einem namhaften Line-Up visiert Mercedes-AMG Motorsport den dritten Triumph in der „Grünen Hölle“ nach 2013 und 2016 an. Unter anderem steuern mit Adam Christodoulou (GBR), Maro Engel und Manuel Metzger (beide GER) drei Fahrer der Sieger-Crew von 2016 den Mercedes-AMG GT3 #2. Das Fahrzeug ist eines von vier Fahrzeugen, die mit erweiterter Werksunterstützung an den Start gehen. Drei Performance-Fahrzeuge stellt das Mercedes-AMG Team HRT (#2, #4 und #6), als viertes werksunterstütztes Fahrzeug schickt GetSpeed Performance den Mercedes-AMG GT3 #9 ins Rennen. In besonderem Design tritt der Mercedes-AMG GT3 #22 an: Als Hommage an das zehnjährige Bestehen von Mercedes-AMG Customer Racing ist das Fahrzeug des 10Q Racing Teams mit dem offiziellen Jubiläumslogo gekennzeichnet. Die Entscheidung um die Reihenfolge auf dem Starting Grid fällt im Top-Qualifying am Freitag ab 17:50 Uhr. Am Samstag um 15:30 Uhr starten über 100 Fahrzeuge in das legendäre 24-Stunden-Rennen. Dieses findet in diesem Jahr nahezu ohne Zuschauer statt – lediglich auf der Grand-Prix-Tribüne werden nach aktuellem Stand einige Fans erlaubt sein.

Top-10-Plätze halten Mercedes-AMG Motorsport im Meisterschaftsrennen des ADAC GT Masters: In der dritten Runde des ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring hat Mercedes-AMG Motorsport insgesamt fünf Top-10-Platzierungen eingefahren. Das MANN-FILTER Team HTP-WINWARD belegte mit den Mercedes-AMG GT3 #47 und #48 in den beiden Rennen die Ränge sechs und neun sowie vier und sieben. Das beste Ergebnis des Wochenendes gelang Indy Dontje (NED) und Maximilian Götz (GER) in der #47 am Sonntag mit Platz vier. Die für Toksport WRT (#22) fahrenden Maro Engel und Luca Stolz (beide GER), die vor dem Wochenende die Gesamtwertung angeführt hatten, konnten auf dem Hockenheimring am Sonntag wichtige Meisterschaftspunkte sammeln. Mit Rang neun im im zweiten Rennen holten Engel und Stolz noch sieben Punkte und haben auf Platz drei liegend nur sieben Punkte Rückstand auf die Führenden bei vier noch stattfindenden Events mit je zwei Rennen. 

Bei den an gleicher Stelle ausgetragenen Rennen der ADAC GT4 Germany fuhren Julien Apothéloz (SUI) und Luca-Sandro Trefz (GER) im Mercedes-AMG GT4 #48 vom MANN-FILTER Team HTP-WINWARD zum zweiten Mal in dieser Saison auf das Podest. Nach Platz fünf im Samstagsrennen belegte das Duo am Sonntag Rang drei und hat diese Platzierung auch in der Meisterschaftswertung inne.

Podiumserfolge in der GT World Challenge America: Die Rennen der GT World Challenge America auf dem Circuit of The Americas brachten den Customer Racing Teams erneut Podestplätze. Winward Racing erreichte mit dem Duo Alec Udell und Russell Ward (beide USA) im ersten der beiden 90-minütigen Rennen Gesamtrang drei und konnte im Mercedes-AMG GT3 #33 als zweimaliger Zweiter im Silver Cup zusätzliche Erfolge in der Klasse verbuchen. Mit zwei dritten Plätzen in der der Pro-Am-Klasse sicherten sich auch David Askew (USA) und Ryan Dalziel (GBR) im Mercedes-AMG GT3 #63 wichtige Punkte für die Herstellerwertung der GT World Challenge.

Sieg in der British GT Championship: Dank einer starken Aufholjagd haben Sam De Haan (NED) und Patrick Kujala (FIN) von RAM Racing das Rennen der British GT Championship auf dem Donington Park gewonnen. Nach einem Dreher in der ersten Runde arbeitete sich das Duo im Mercedes-AMG GT3 #69 vom Ende des Feldes kontinuierlich bis an die Spitze zurück und überquerte nach drei Stunden als Erster die Ziellinie. Durch den Sieg übernahmen De Haan und Kujala auch die Führung in der Meisterschaftswertung. Auch die beiden weiteren Mercedes-AMG GT3 konnten Erfolge in ihrer Klasse verbuchen. Die Startnummer 8 vom Team ABBA Racing erreichte mit dem Vater-Sohn-Duo Richard und Sam Neary (beide GBR) den zweiten Platz in der Silver-Klasse. Yelmer Buurman (NED) und Ian Loggie (GRB) beendeten das Rennen für das zweite Fahrzeug von RAM Racing mit der #6 auf dem dritten Rang in der Pro-Am-Klasse.

Siegesserie in der DTM Trophy hält an: Er siegt und siegt: Tim Heinemann (GER) hat seine Erfolgsserie in der DTM Trophy weiter fortgesetzt. Auch beim zweiten Teil des Double-Headers auf dem Nürburgring war er im Mercedes-AMG GT4 #46 von HP Racing International nicht zu schlagen. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag feierte er einen Start-Ziel-Sieg und hat damit nun insgesamt sechs Rennen in Folge gewonnen. Damit führt er souverän die Meisterschaft an und könnte sich bereits beim nächsten Event in Zolder (16.-18. Oktober) den Titel vorzeitig sichern. Einer, der ihn noch daran hindern will, ist Jan Kisiel (POL). Der Fahrer von Leipert Motorsport (#4) stand mit Gesamtrang drei im zweiten Rennen am vergangenen Sonntag bereits zum vierten Mal in dieser Saison auf dem Podium.

GT4-Erfolge in Italien und Spanien: In der Italian GT Championship ist Nova Racing im dreistündigen Rennen auf dem Autodromo Vallelunga zum Klassensieg gefahren. Luca Magnoni und Massimo De Luca (beide ITA) gewannen mit dem Mercedes-AMG GT4 #277 die GT4AM-Wertung. Damit konnte Luca Magnoni bereits vorzeit die Fahrermeisterschaft in seiner Klasse feiern. Das Schwesterfahrzeug #207 in der Besetzung Claudio Formenti, Filippo Manasseri und Mario Minella (alle ITA) belegte Platz drei in dieser Klasse.

Seine Klassensiege zwei und drei der Saison feierte das NM Racing Team beim Event der Campeonato de España Resistencia in Jerez. Jesús A. De Martin Muñoz und Rafael Villanueva landeten bei den beiden 48-minütigen Rennen im Mercedes-AMG GT4 #126 jeweils auf Platz eins ihrer Klasse.

Social Media News

#FantasyIsland: Es ist das bekannteste Mobiliar der Formel 1, vielleicht abgesehen von dem Gartenstuhl, in dem Fernando einmal Platz genommen hat... Simon nimmt die Zuschauer mit zu einer Besichtigung unserer Ingenieurs-Insel in der Box – oder wie wir sie nennen: Fantasy Island!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=9qMEWG3PrR4

#SpeedDating: Bereit für ein weiteres Speed-Date? Lerne Toto, Lewis und Valtteri mit ein paar Quickfire-Fragen kennen und entscheide, ob für ein drittes Date in Frage kommt...

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=jsNF2653jcQ

#FactoryFriday: Die Herausforderungen eines Triple-Headers, neue Regeln, F1-Autos an der Decke und mehr! Hier ist eine Special Edition unserer #FactoryFriday Q&A-Serie! Diesmal haben wir uns mit unserem Technology Director Mike Elliott zusammengesetzt, um einige der besten Fan-Fragen zu beantworten!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=O03luSdexOI

#RaceDebrief: James Vowles spricht im F1-Renndebriefing zum Großen Preis der Toskana 2020 über die Safety Car Restarts, die Reifenstrategien, qualmende Bremsen und noch mehr!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=D6mWBrHWHY8

#MercedesAMGMotorsport / #24hNBR: Green Hell is calling! Auf einer virtuellen Runde über die berühmten 25,378 Kilometer der Nürburgring-Nordschleife stimmt Mercedes-AMG Fahrer Adam Christodoulou auf das 24-Stunden-Rennen ein.

Video ansehen: www.facebook.com/watch/?v=1490375001173235&extid=oL8ku29f0x5ALtMb

#MercedesAMGMotorsport / #24hNBR: 7 Mercedes-AMG GT3, 3 Teams, 1 Rennen: Unsere 27 GT3-Fahrer für das 24-Stunden-Rennen stellen sich vor. 

Video ansehen: www.facebook.com/watch/?v=2721986104795533&extid=9o790Ns8XwyZlcs7

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • MercedesAMGCustomerRacing_BritishGT_01
    Mercedes-AMG GT3 #69, RAM Racing
  • MercedesAMGCustomerRacing_BritishGT_02
    Mercedes-AMG GT3 #69, RAM Racing
  • MercedesAMGCustomerRacing_BritishGT_03
    Mercedes-AMG GT3 #6, RAM Racing
  • MercedesAMGCustomerRacing_GTWCAmerica_2020_01
    Mercedes-AMG GT3 #33, Winward Racing
  • MercedesAMGCustomerRacing_GTWCAmerica_2020_02
    Mercedes-AMG GT3 #33, Winward Racing
  • MercedesAMGCustomerRacing_GTWCAmerica_2020_03
    Mercedes-AMG GT3 #63, DXDT Racing
  • MercedesAMGCustomerRacing_GTWCAmerica_2020_04
    Mercedes-AMG GT3 #63, DXDT Racing und Mercedes-AMG GT3 #33, Winward Racing
  • M243600
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Lewis Hamilton Valtteri Bottas
  • M243625
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Lewis Hamilton
  • M243687
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Lewis Hamilton
  • M243689
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Valtteri Bottas
  • M243761
    Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Lewis Hamilton Valtteri Bottas
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_01
    Start des ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring 2020
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_02
    Mercedes-AMG GT3 #2, Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_04
    Mercedes-AMG GT3 #4, Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_03
    Mercedes-AMG GT3 #6, Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA
  • MercedesAMGCustomerRacing_ADACGTMasters_2020_01
    Mercedes-AMG GT3 #22, Toksport WRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_ADACGTMasters_2020_02
    Maro Engel (links) und Luca Stolz, Toksport WRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_ADACGTMasters_2020_03
    Mercedes-AMG GT3 #48, KNAUS Team HTP-WINWARD
  • MercedesAMGCustomerRacing_ADACGTMasters_2020_04
    Mercedes-AMG GT3 #47, MANN-FILTER Team HTP-WINWARD
  • MercedesAMGCustomerRacing_BritishGT_04
    Mercedes-AMG GT3 #8, Team ABBA Racing
  • MercedesAMGCustomerRacing_GT4Germany_2020_01
    Mercedes-AMG GT4 #48, MANN-FILTER Team HTP-WINWARD
  • MercedesAMGCustomerRacing_GT4Germany_2020_02
    Julien Apothéloz und Luca-Sandro Trefz, MANN-FILTER Team HTP-WINWARD bei der Siegerehrung
  • MercedesAMGCustomerRacing_GT4Germany_2020_04
    Mercedes-AMG GT4 #8, DLV-Team Schütz Motorsport
  • MercedesAMGCustomerRacing_GT4Germany_2020_03
    Mercedes-AMG GT4 #10, Dupré Motorsport Engineering
Lade...