Fahrerlager-Geschichten – Actiongeladenes Rennwochenende von Budapest bis Spa-Francorchamps

Fahrerlager-Geschichten – Actiongeladenes Rennwochenende von Budapest bis Spa-Francorchamps

04.08.2021
Stuttgart

Während die Formel 1 ihre Sommerpause mit einem spektakulären Rennen in Ungarn einläutete, fanden sich die GT-Asse zu einem der Saisonhighlights in Spa-Francorchamps ein

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • F1: Lewis Hamilton erzielt beim Großen Preis von Ungarn den zweiten Platz
  • 24 Stunden-Rennen Spa: Doppelsieg für Mercedes-AMG im Silver-Cup
  • GT4 European Series: Platz zwei für den Mercedes-AMG GT4 im ersten Lauf in Spa-Francorchamps

Newssplitter

Zahlen & Fakten aus Ungarn: Der Große Preis von Ungarn markierte das letzte Rennwochenende vor dem Beginn der Sommerpause in der Formel 1. Doch bevor sich die Fahrer und Teams von den Strapazen der ersten Saisonhälfte erholen und ihre Akkus wiederaufladen dürfen, erwartete sie auf dem Hungaroring vor den Toren Budapests noch einmal ein actiongeladener Grand Prix mit Regen, einer roten Flagge und einer furiosen Aufholjagd von Lewis. Die Ausgangsposition des Teams hätte nach dem Qualifying nicht besser sein können: Lewis und Valtteri qualifizierten sich beide in der ersten Startreihe. Für Lewis war es die 75. Pole Position für das Team und für Mercedes-Benz war es die 214. Pole in der Königsklasse des Motorsports. Damit zog die Marke mit dem Stern an Renault vorbei, die bislang der Motorenhersteller mit den zweitmeisten Poles waren. Während Valtteri nach einer Startkollision auf regennasser Strecke ausschied, fiel Lewis nach dem Restart ans Ende des Feldes zurück, weil er anders als der Rest des Feldes nicht direkt zum Reifenwechsel an die Box fuhr. Es folgte eine furiose Aufholjagd von Platz 14, in deren Verlauf Lewis mehrere starke Überholmanöver zeigte. Am Ende überquerte er die Ziellinie nach einem packenden Finish auf Platz drei, durch die spätere Disqualifikation von Sebastian Vettel wurde er jedoch als Zweiter gewertet. Die Formel 1 kehrt nach der Sommerpause vom 27.-29. August beim Großen Preis von Belgien auf der Ardennenachterbahn in Spa-Francorchamps auf die Rennstrecke zurück.

Mercedes-AMG Motorsport sichert sich Klassen-Doppelsieg und wertvolle Punkte beim 24-Stunden-Rennen von Spa: Zum zweiten Mal in Folge hat Mercedes-AMG Motorsport die Silver-Cup-Wertung bei den TotalEnergies 24 Hours of Spa gewonnen. Madpanda Motorsport führte die Klasse im Mercedes-AMG GT3 #90 fast die gesamte Renndauer an. Nach 551 intensiven Runden auf dem Circuit de Spa-Francorchamps fuhren Rik Breukers NED), Ezequiel Perez Companc (ARG), Patrick Kujala (FIN) und Ricardo Sanchez (MEX) auf den elften Gesamtrang und sicherten sich damit den Sieg im stark besetzten Silver Cup. Marvin Dienst (GER), Axcil Jefferies (ZIM), Paul Petit (FRA) und Oscar Tunjo (COL) von Toksport WRT beendeten eine Aufholjagd mit Gesamtrang 13 sowie Klassenplatz zwei und machten so den Doppelsieg perfekt. Die Startnummer 7 war zunächst aus der Boxengasse in den Langstreckenklassiker gestartet, arbeitete sich aber im Laufe des Rennens stetig nach vorne. Schlussfahrer Dienst eroberte schließlich den zweiten Klassenrang, den er in den von heftigen Regenfällen geprägten letzten Runden bis ins Ziel verteidigte.

Als bester Mercedes-AMG GT3 im Gesamtklassement landete die von Lucas Auer (AUT), Timur Boguslavskiy (RUS) und Felipe Fraga (BRA) gesteuerte #89 des AKKA ASP Teams auf Rang zehn. Die Performance-Fahrzeuge von Mercedes-AMG hatten bei der 73. Ausgabe des Langstreckenklassikers kein Rennglück. Die #4 und die #88 der Mercedes-AMG Teams HRT und AKKA ASP mussten das Rennen nach Beschädigungen am Fahrzeug vorzeitig aufgeben. Mit der Pole Position durch Raffaele Marciello (ITA) und gute Zwischenplatzierungen bei der 6-Stunden-Marke sowie zur Rennhalbzeit sammelte das AKKA ASP Team aber wertvolle Punkte für die Gesamtwertung der GT World Challenge Europe. Vor den nächsten Rennen am 28. und 29. August im britischen Brands Hatch liegt Marciello weiterhin auf Platz zwei der Fahrerwertung.

Podiumserfolge in der GT4 European Series: Im Rahmen des Langstreckenklassikers trug die GT4 European Series ihre Rennen sieben und acht aus. Das AKKA ASP Team sorgte dabei mit der Startnummer #88 für das vierte Gesamt-Podium der laufenden Saison.  Timothé Buret und Paul Evrard (beide FRA) fuhren von Startplatz vier aus im ersten der beiden einstündigen Rennen auf den zweiten Rang. Das Selleslagh Racing Team erreichte mit dem von Luca Bosco (ITA) und Maxime Soulet (BEL) pilotierten Mercedes-AMG GT4 #34 zweimal Platz zwei in der Pro-Am-Klasse.

Social Media News

#F1Development: Upgrades für ein Formel 1-Auto sind alles andere als simpel... hinter jeder Komponente, egal wie groß oder klein, stehen viele verschiedene Schritte vom Design über Tests und die Produktion bis hin zur Strecke. Also, wie entwickeln die F1-Teams ihre Autos?

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=GbkBWCK6-jw&pp=sAQA

#FactoryFriday: Am vergangenen Freitag gingen wir in unserer wöchentlichen Serie der Frage nach: Was passiert im Race Support Room in Brackley? Sehr viel! Schließlich standen die beiden Freien Trainings in Ungarn auf dem Programm.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=Perg19DmquI&pp=sAQA

#MercedesAMGMotorsport #Spa24h: Trotz schwieriger Wetterbedingungen bei den TotalEnergies 24 Hours of Spa feierten die Mercedes-AMG Customer Racing Teams Madpanda Motorsport und Toksport WRT einen Doppelsieg im Silver Cup. Die spannende Schlussphase des Langstreckenklassikers im Video. 

Video ansehen: www.facebook.com/watch/?v=612291809747376

Mercedes-AMG GT4 #34, Selleslagh Racing Team
MercedesAMGCustomerRacing_GT4EuropeanSeries_2021_03
Mercedes-AMG GT4 #74, CD Sport
MercedesAMGCustomerRacing_GT4EuropeanSeries_2021_02
Mercedes-AMG GT4 #15, NM Racing Team
MercedesAMGCustomerRacing_GT4EuropeanSeries_2021_04
Mercedes-AMG GT4 #88, AKKA ASP Team
MercedesAMGCustomerRacing_GT4EuropeanSeries_2021_01
Toksport WRT (2. Platz) und Madpanda Motorsport (1. Platz) bei der Siegerehrung
MercedesAMGCustomerRacing_24hSpa_2021_01
Mercedes-AMG GT3 #90, Madpanda Motorsport
MercedesAMGCustomerRacing_24hSpa_2021_02
Mercedes-AMG GT3 #7, Toksport WRT und Mercedes-AMG GT3 #40, SPS automotive performance
MercedesAMGCustomerRacing_24hSpa_2021_03
Start der TotalEnergies 24 Hours of Spa
MercedesAMGCustomerRacing_24hSpa_2021_04
Raffaele Marciello, Mercedes-AMG Team AKKA ASP, nach der Super Pole
MercedesAMGCustomerRacing_24hSpa_2021_05
Mercedes-AMG GT3 #4, Mercedes-AMG Team HRT
MercedesAMGCustomerRacing_24hSpa_2021_06
Mercedes-AMG GT3 #87, AKKA ASP Team
MercedesAMGCustomerRacing_24hSpa_2021_07
Mercedes-AMG GT3 #89, AKKA ASP Team
MercedesAMGCustomerRacing_24hSpa_2021_08
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Ungarn 2021. Lewis Hamilton
M277631
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Ungarn 2021. Lewis Hamilton
M277644
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Ungarn 2021. Lewis Hamilton
M277714
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Ungarn 2021. Lewis Hamilton
M277735
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Ungarn 2021. Lewis Hamilton
M277598
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Ungarn 2021. Lewis Hamilton
M277601


Lade...