Fahrerlager-Geschichten - Vom Thriller in Interlagos ins Neuland von Doha

17.11.2021
Stuttgart

Die Formel 1-Saison 2021 steuert auf ein spektakuläres Finale zu: Nach einer Achterbahnfahrt der Emotionen in São Paulo erwartet das Team am kommenden Wochenende in Doha Neuland.

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt's Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von São Paulo, Valtteri Bottas fährt auf Platz 3
  • IMSA WeatherTech SportsCar Championship: Michael de Quesada, Daniel Juncadella und Daniel Morad beenden das Rennen auf dem vierten Platz
  • Super Taikyu: Endless Sports feiert Titelgewinn in der in der GT4-Klasse ST-Z

Newssplitter

Zahlen & Fakten aus Brasilien: Aus Mexiko-Stadt ging es für den Formel 1-Tross direkt weiter nach São Paulo, wo das Mercedes-AMG Petronas F1 Team eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle erleben sollte. Das dritte und letzte Sprintrennwochenende der Saison brachte erneut einen veränderten Zeitplan und Ablauf mit sich. Bereits am Freitag sicherte sich Lewis Hamilton die Bestzeit im Qualifying, was für ihn normalerweise den ersten Startplatz im Sprint-Qualifying am Samstag bedeutet hätte. Doch wenige Stunden vor dem Start in den F1-Sprint wurde Lewis von den Stewards disqualifiziert. Somit musste er vom letzten Startplatz ins Rennen gehen. Von dort kämpfte er sich bravourös bis auf den fünften Platz nach vorne. Aufgrund eines Motorwechsels und der damit einhergehenden Strafversetzung ging er jedoch nur von Startplatz zehn in den Grand Prix. In diesem zeigte er erneut eine fantastische Aufholjagd, überholte den Führenden Max Verstappen auf der Strecke und gewann den São Paulo GP vor Verstappen und seinem Teamkollegen Valtteri Bottas. Es war der 101. GP-Sieg von Lewis in der Formel 1 und sein 80. mit dem Mercedes Werksteam. Gleichzeitig konnte er damit seinen Rückstand auf Verstappen in der Fahrer-WM auf 14 Punkte verkürzen. Das starke Mannschaftsergebnis von Lewis und Valtteri sorgte unterdessen dafür, dass es mit dem Doppelpodium seine Führung in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft auf elf Punkte vor Red Bull ausbauen konnte. Drei Rennwochenenden vor dem Saisonende sind damit beide Weltmeisterschaften noch komplett offen.

Auf nach Doha: Die dritte Station des Triple-Headers führt die Formel 1 nach Doha. Dort findet am kommenden Wochenende zum ersten Mal der Große Preis von Katar statt. Beim Debüt des Losail International Circuit in der Königsklasse des Motorsports erwarten die Fahrer 57 Runden auf der 5,38 km langen Strecke respektive eine Renndistanz von 306,66 km. Die Strecke liegt vor den Toren der Hauptstadt Doha und wurde im Jahr 2004 eröffnet. Im gleichen Jahr gastierte auch die Motorrad-Weltmeisterschaft zum ersten Mal in Katar, wo sie seither in jeder Saison außer 2020 Station gemacht hat. Die Strecke besteht aus 16 Kurven und besitzt einen flüssigen Verlauf. Die Start-/Zielgerade ist über einen Kilometer lang und bietet vor Kurve 1 die beste Überholmöglichkeit. Neben der MotoGP sind auch die Superbike Weltmeisterschaft, die WTCC und die GP2 Asia schon auf dem Losail International Circuit gefahren. Katar ist die zweite neue Rennstrecke im diesjährigen Rennkalender. Bereits Anfang September feierte die F1 ihr Comeback auf der umgebauten Strecke in Zandvoort, Anfang Dezember geht es dann auf den neuen Straßenkurs in Saudi-Arabien.

Gelungener Saisonabschluss der IMSA im Motul Petit Le Mans: Im finalen Saisonlauf der IMSA WeatherTech SportsCar Championship, dem Motul Petit Le Mans, hat der Mercedes-AMG GT3 #28 von Alegra Motorsports sein bestes Saisonergebnis eingefahren. Das Fahrertrio um Michael de Quesada (USA), Daniel Juncadella (ESP) und Daniel Morad (CAN) war von Position neun gestartet und beendete das Rennen in Road Atlanta im US-Bundesstaat Georgia nach zehn Stunden auf dem vierten Rang. Zahlreiche Zwischenfälle führten zu insgesamt zehn Full-Course-Yellow-Phasen und einigen Restarts auf dem Highspeedkurs. In einer dieser Situationen kam es zu einer Kollision mehrerer Fahrzeuge, in die auch der Mercedes-AMG GT3 #32 von Gilbert / Korthoff Motorsports und die #57 von WINWARD Racing involviert waren. Die dadurch entstandenen Schäden zwangen im Anschluss beide Teams dazu, ihre Fahrzeuge frühzeitig abzustellen.

Bereits am Freitag trug die IMSA Michelin Pilot Challenge ihr Saisonfinale in Road Atlanta aus. Im Qualifying brachte sich Kenny Murillo (USA) im Mercedes-AMG GT4 #56 von Murillo Racing zunächst in die bestmögliche Ausgangslage und sicherte seinem Team die Pole Position. Ein unnötig hart geführter Zweikampf eines Konkurrenten beendete aber schließlich das Rennen sowie die Siegträume von Murillo und seinem Teampartner Eric Foss. Das zweite Murillo-Fahrzeug mit der Startnummer 65, pilotiert von Brent Mosing und Tim Probert, schloss das sogenannte Fox Factory 120 auf einem guten neunten Platz ab. Die #18 von CB Motorsports mit Trenton Estep und Mark Kvamme (alle USA) holte mit Rang sechs die beste Platzierung des Tages. In der Herstellerwertung beendete Mercedes-AMG die Saison damit auf dem dritten Platz.

Endless Sports feiert Titelgewinn in der Super Taikyu: Endless Sports hat sich im letzten Saisonrennen der Super Taikyu auf dem Okayama International Circuit den Titel in der GT4-Klasse ST-Z gesichert. Togo Suganami, Yudai Uchida und Hideki Yamauchi (alle JPN) fuhren mit dem Mercedes-AMG GT4 #3 auf einen starken vierten Platz in ihrer Klasse und retteten damit einen Vorsprung von acht Punkten auf die Verfolger ins Ziel. Für die japanischen Seriensieger ist es bereits der dritte ST-Z-Titel in Folge. Auf Platz drei in dieser Klasse landete das Team 5ZIGEN um die Fahrer Takaki Hamada, Daisuke Matsunaga und Yuja Motoshima (alle JPN), das beim Saisonabschluss in Mimasaka mit dem GT4 #500 Rang elf belegte.

Podien und Klassensiege in Campeonato de España Resistencia und UAE Procar Championship: Das NM Racing Team hat auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya für einen erfolgreichen Saisonabschluss gesorgt und den Sieg in der Klasse C2 geholt. Im Mercedes-AMG GT4 #108 verbesserten sich Debütant Eric Alanis und Alberto De Martin (beide ESP) in dem zweistündigen Rennen am Sonntagvormittag vom sechsten Startplatz auf den fünften Gesamtrang und sicherten sich damit die beste Platzierung in ihrer Klasse.

Während sich diese GT4-Serie nun in die Winterpause verabschiedet, fiel bei einer anderen am Wochenende der Startschuss. Auf dem Dubai Autodrome in der gleichnamigen Metropole in den Vereinigten Arabischen Emiraten fand am Freitag der Saisonauftakt der UAE Procar Championship statt. Auf dem 5,37 Kilometer langen Wüstenkurs gelangen Lokalmatador Omair Al Mheiri (UAE) in den beiden 25-minütigen Rennen zwei Podiumsplatzierungen. Zunächst sicherte sich der Pilot des Mercedes-AMG GT4 #79 von Dragon Racing Platz zwei in der Auftaktveranstaltung, im zweiten Rennen überquerte er als Dritter die Ziellinie. Damit liegt Al Mheiri nach dem ersten von insgesamt sechs Läufen in dieser Saison auf Rang zwei der Gesamtwertung.

Social Media News

#INSIDEAMG: Valtteri Bottas und Lewis Hamilton erlebten bei einem Besuch bei Mercedes-AMG in Affalterbach einen Tag voller Überraschungen. Motoren bauen, coole Autos fahren und viel mehr... die neueste Folge von INSIDE AMG zeigt, was sie dort alles erlebt haben!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=deYDd8jjLfU

Mercedes-AMG GT3 #28, Alegra Motorsports, und Mercedes-AMG GT3 #32, Gilbert / Korthoff Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_IMSA_2021_01
Mercedes-AMG GT3 #32, Gilbert / Korthoff Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_IMSA_2021_02
Mercedes-AMG GT3 #57, WINWARD Racing
MercedesAMGCustomerRacing_IMSA_2021_03
Mercedes-AMG GT3 #28, Alegra Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_IMSA_2021_04
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von São Paulo 2021. Lewis Hamilton
M289956
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von São Paulo 2021. Lewis Hamilton
M290047
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von São Paulo 2021. Lewis Hamilton
M290125
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von São Paulo 2021. Lewis Hamilton Valtteri Bottas
M290226
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von São Paulo 2021. Lewis Hamilton
M290073
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von São Paulo 2021. Lewis Hamilton
M290119
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von São Paulo 2021. Lewis Hamilton Valtteri Bottas
M289942
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von São Paulo 2021. Lewis Hamilton
M290049
Mercedes-AMG GT4 #108, NM Racing Team
MercedesAMGCustomerRacing_CER_2021_01
Mercedes-AMG GT4 #79, Dragon Racing
MercedesAMGCustomerRacing_UAEProcar_2021_01
Mercedes-AMG GT4 #3, Endless Sports, und Mercedes-AMG GT4 #500, Team 5ZIGEN
MercedesAMGCustomerRacing_SuperTaikyu_2021_01
Mercedes-AMG GT4 #500, Team 5ZIGEN
MercedesAMGCustomerRacing_SuperTaikyu_2021_02


Lade...