Fahrerlager-Geschichten - Auftakt zum Saison-Endspurt und zwei weitere Meistertitel

03.11.2021
Stuttgart

Während in der Formel 1 und dem ADAC GT Masters die Schlussphase der Saison eingeläutet wird, sicherte sich Mercedes-AMG Motorsport in Russland die nächsten beiden Titel

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt's Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • Russian GT4 Championship: Ein Sieg und insgesamt vier Podestplätze für den Mercedes-AMG GT4 bei den beiden Rennen auf dem Sochi Autodrom
  • Russian GT4 Championship: Mercedes-AMG Motorsport gewinnt sowohl die Fahrer- als auch die Teammeisterschaft

Newssplitter

Auf nach Mexiko-Stadt: Mit dem Großen Preis von Mexiko-Stadt beginnt die Formel 1 am kommenden Wochenende den letzten Triple-Header in dieser Saison. Auf das Rennen auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez folgen im Wochenrhythmus der Große Preis von Brasilien in Interlagos sowie das Grand-Prix-Debüt von Katar. Mexiko-Stadt ist an diesem Wochenende zum 21. Mal Austragungsort für ein Formel-1-Rennen. Der erste Grand Prix in Mexiko-Stadt fand 1963 statt, wo die Königsklasse zunächst bis 1970 gastierte. Nach einer Rennpause kehrte der Grand Prix zwischen 1986 und 1992 in den Rennkalender zurück. Im Jahr 2015 fand dann das erste Rennen auf der heutigen Streckenvariante statt. Seitdem gab es fünf Rennen auf dem 4,304 km langen Kurs, im Vorjahr fand der Grand Prix in Folge der Covid19-Pandemie nicht statt. Gleich fünf Fahrer haben jeweils zwei Rennen in Mexiko-Stadt gewinnen können, darunter Lewis Hamilton, der 2016 und 2019 siegte. Die anderen vier Fahrer sind Jim Clark, Alain Prost, Nigel Mansell und Max Verstappen, der 2017 und 2018 zweimal hintereinander in Mexiko gewinnen konnte. Auch bei den Teams teilen sich gleich mehrere Rennställe die erste Position in dieser Wertung: Lotus, McLaren, Williams und Mercedes konnten jeweils drei Rennen gewinnen. Der Streckenrekord wird in 1:14.759 Minuten von Daniel Ricciardo (Red Bull) aus der Saison 2018 gehalten. Im gleichen Jahr fuhr Valtteri Bottas (Mercedes) in 1:18.741 Minuten die bislang schnellste Rennrunde auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez.

Fahrer- und Teammeisterschaft für Mercedes-AMG Motorsport in russischer GT4-Serie: Capital RT MotorSharks hat sich im finalen Saisonevent der Russian GT4 Championship auf dem Sochi Autodrom die Teammeisterschaft gesichert. Der Rennstall, der neun der 14 Rennen für sich entscheiden konnte, setzte seine Erfolgsserie auch auf dem 5,8 Kilometer langen Kurs am Schwarzen Meer fort. In seinem Mercedes-AMG GT4 #13 fuhr Denis Remenyako (RUS) im ersten Lauf zunächst auf den vierten Rang und sicherte sich im anschließenden zweiten Rennen von Startplatz Fünf aus sogar den Sieg. Damit konnte der 43-Jährige bereits das zweite Jahr in Folge die Trophäe für den besten Fahrer mit nach Hause nehmen. Die Vize-Meisterschaft ging an Remenyakos Teamkollegen Anton Nemkin (#83), der die Saison mit einem zweiten und einem sechsten Platz beendete. Sergej Stolyarov im GT4 #44 von Yadro Motorsport landete in der Endabrechnung auf Rang drei.

Vadim Meshcheriakov in der #63 von Rscar Motorsport und Aleksandr Vaintrub (alle RUS) in der #88 seines eigenen Teams sorgten mit jeweils einem dritten Platz in Sotschi für einen gelungenen Abschluss der Saison.

Meisterschaftsentscheidungen im Saisonfinale des ADAC GT Masters: Die Vorbereitungen für das große Saisonfinale des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring laufen auf Hochtouren. Nicht weniger als drei Mercedes-AMG Fahrerpaarungen starten mit Titelchancen in die letzten beiden Rennen am kommenden Wochenende. Die vielversprechendsten Aussichten haben Maro Engel und Luca Stolz (beide GER) in der #22 vom Mercedes-AMG Team Toksport WRT. Das erfahrene Duo liegt in der Fahrerwertung bei noch 56 zu vergebenen Meisterschaftszählern vier Punkte hinter den Führenden. Maximilian Buhk (GER) und Raffaele Marciello (ITA) vom MANN-FILTER Team LANDGRAF - HTP/WWR müssten 26 Punkte aufholen, um sich den Titel zu sichern. Im Mercedes-AMG GT3 #13 vom Team Zakspeed Mobil Krankenkasse Racing haben auch Jules Gounon (FRA) und Igor Walilko (POL) noch Chancen, müssen bei 39 Punkten Rückstand aber auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Den Auftakt des Wochenendes bildet das erste Qualifying am Samstag um 9:30 Uhr.

Social Media News

#F1RaceDebrief: James Vowles beantwortet in unserem F1 Renndebriefing die wichtigsten Fragen zum US GP. Angefangen bei Overcuts über Einstopprennen und Strafen für Motorwechsel bis hin zur Reifenwahl und mehr!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=Ar4VyR7PM3g

#MyJobInF1: Dürfen wir vorstellen: Rachel, Material Science Engineer in unserem Team! Egal, ob es darum geht, Materialien im Labor zu analysieren oder Probleme, die an der Strecke aufgetreten sind, unter dem Mikroskop zu untersuchen: ihr Fokus liegt immer darauf, wie wir die verschiedenen Materialien bestmöglich bis ans Limit nutzen können.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=j_xotv7npsQ

Mercedes-AMG GT4 #13, Team Zakspeed
MercedesAMGCustomerRacing_GTMasters_2021_01
Mercedes-AMG GT3 #13, Team Zakspeed Mobil Krankenkasse Racing
MercedesAMGCustomerRacing_GTMasters_2021_02
Mercedes-AMG GT3 #70, MANN-FILTER Team LANDGRAF - HTP/WWR
MercedesAMGCustomerRacing_GTMasters_2021_03
Mercedes-AMG GT3 #20, Team Zakspeed Mobil Krankenkasse Racing
MercedesAMGCustomerRacing_GTMasters_2021_04
Mercedes-AMG GT4 #44, Yadro Motorsport
MercedesAMGCustomerRacing_RussiaGT4_2021_03
Russian-GT4-Meister Denis Remenyako, Mercedes-AMG GT4 #13, Capital RT MotorSharks
MercedesAMGCustomerRacing_RussiaGT4_2021_04
Mercedes-AMG GT4 #88, Aleksandr Vaintrub, und Mercedes-AMG GT4 #13, Capital RT MotorSharks
MercedesAMGCustomerRacing_RussiaGT4_2021_02
Mercedes-AMG GT4 #83, Capital RT MotorSharks
MercedesAMGCustomerRacing_RussiaGT4_2021_01


Lade...