Efficiency Run 2016 – Product Launch: 20 Prozent weniger Kraftstoff und CO2: Mercedes-Benz Trucks und Krone präsentieren hoch effizienten Sattelzug

22.
September 2016
Stuttgart
  • Integrierter Ansatz bezieht alle am Straßengüterverkehr beteiligten Akteure an der Erreichung der CO2-Ziele ein: Nutzfahrzeughersteller, Aufbau- und Reifenanbieter, Logistikunternehmen und politische Entscheidungsträger
  • Weltpremiere und Verkaufsstart für den „Krone Profi Liner Efficiency“: sparsam und praxistauglich – neuer aerodynamisch optimierter Trailer mit A-Label Leichtlaufreifen reduziert Kraftstoffverbrauch um über fünf Prozent
  • IAA-Premiere: Neueste Generation Mercedes-Benz Actros mit hocheffizientem Motor OM 471 spart bis zu sechs Prozent Kraftstoff
  • Vorausschauender Tempomat Predictive Powertrain Control von Mercedes-Benz mit bis zu fünf Prozent weniger Kraftstoffverbrauch setzt seit Jahren Maßstäbe
  • Rollwiderstandsoptimierte A-Label-Reifen auf der Sattelzugmaschine ermöglichen weitere zwei bis vier Prozent Kraftstoffeinsparung
  • Efficiency Run 2016 durch die fünf Kunden Elflein, Große-Vehne, Rhenus, Seifert und Wiedmann & Winz erprobt und verifiziert

Gemeinsam haben Mercedes-Benz Trucks und der Trailer-Hersteller Krone das Konzept vom „integrierten Ansatz“ zur Reduktion von CO2 innerhalb von weniger als zwölf Monaten in die Realität umgesetzt. Der integrierte Ansatz beteiligt alle am Straßengüterverkehr beteiligten Akteure an der Verringerung des Kraftstoffverbrauchs: Nutzfahrzeughersteller, Aufbau- und Reifenanbieter, die Logistikunternehmen und schließlich die politischen Entscheidungsträger.

Die Entwicklungsanstrengungen beider Unter­nehmen zum integrierten Ansatz machen sich für die Kunden bezahlt: Der auf der IAA 2016 vorgestellte Mercedes-Benz Actros mit Effizienzpaket und neuester Generation des Reihensechszylinder-Motors OM 471, dem vorausschauenden Tempomaten Predictive Powertrain Control sowie A-Label Leichtlaufreifen verspricht in Kombination mit dem neuen Krone Trailer „Profi Liner Efficiency“ eine Kraftstoff- und CO2-Reduzierung von bis zu 20 Prozent gegenüber bisherigen Kombinationen. Basis dieses Vergleichs ist ein Standardsattelzug von 2014. Bereits im vergangenen Jahr, als Mercedes-Benz Lkw gemeinsam mit Partnern den ersten Efficiency Run startete, konnten im Ergebnis bis zu 14 Prozent Kraftstoff im Vergleich zu einem Standardsattelzug eingespart werden.

Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks & Buses: „Mit dem Efficiency Run haben wir 2015 bewiesen, dass der integrierte Ansatz funktioniert. Nur ein Jahr später bringen wir jetzt serienreife Produkte auf die Straße. Unser optimierter Sattelzug lohnt sich für die Umwelt und unsere Kunden: Er senkt CO2-Ausstoß und Kraftstoff-Verbrauch um bis zu 20 Prozent – und amortisiert sich schon nach etwa eineinhalb Jahren.“

Gero Schulze Isfort, geschäftsführender Direktor der Krone Nutzfahrzeug Gruppe, ergänzt: „Die partnerschaftliche und gemeinschaftliche Herangehensweise hat uns beim integrierten Ansatz einen deutlichen Schritt nach vorne gebracht. Der letztjährige Efficiency Run hat unsere Erwartungen mehr als bestätigt. Wir haben daraufhin unseren Trailer nochmals optimiert, vor allem unter dem Gesichtspunkt der Alltagstauglichkeit. So konnten wir in diesem Jahr erneut einen Feldversuch starten – den wir jetzt mit einem serienreifen Sattelauflieger, dem Profi Liner Efficiency, beendet haben und ab jetzt in die Vermarktung gehen.“

Freiwillige Selbstverpflichtung erfüllt: 20 Prozent weniger CO2-Emissionen

Kraftstoff- beziehungsweise CO2-Reduzierung zählt derzeit zu den größten Herausforderungen im Straßengüterverkehr. In Sektoren außerhalb des Emissionshandelssystems, zu denen auch der Straßengüterverkehr zählt, will die EU die CO2-Emissionen bis 2030 um 30 Prozent reduzieren. Das erfordert enorme Anstrengungen von allen am Straßengüterverkehr Beteiligten. Aber die Branche ist überzeugt, diese Aufgabe zu meistern – und zwar ohne gesetzliche Zwänge. Nicht nur aus Verant­wortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft, sondern vor allem aus dem Antrieb ihrer Kunden. Denn weniger CO2-Emissionen heißt gleichzeitig auch weniger Kraftstoffverbrauch, der für unsere Kunden einen hohen Kostenfaktor darstellt.

Bereits 2008 haben die europäischen Hersteller die Vision entwickelt, die CO2-Emis­sionen bis 2020 um 20 Prozent zu reduzieren. Das muss aber kosteneffizient gelingen, so dass sich der Lkw-Transport nicht verteuert und die Wettbe­werbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft nicht gefährdet wird. Hier sind aber nicht allein die Hersteller von Zugmaschinen in der Verantwortung, sondern das Gesamtsystem Lkw. Sprich: Zugmaschine, Auflieger, Reifen, Kraftstoff, Betrieb, Infrastruktur und Flottenerneuerung. Der Efficiency Run ist der beste Beweis, dass dieser integrierte Ansatz in der Praxis funktioniert: Gegenüber einem Standard-Sattelzug des Jahres 2014 wurde der Verbrauch damit um 18 - 20 Prozent reduziert.

Das auf der IAA vorgestellte Maßnahmenpaket zur Kraftstoff- und CO2-Reduzierung konnte dank des Efficiency Run von Mercedes-Benz Lkw und Krone schnell in konkret bestellbare Serienprodukte umgesetzt werden.

Integrierter Ansatz: Potenzial ausreichend für 20 Prozent weniger CO2-Emissionen

Je nach Einsatz von Truck und Trailer zeichnen sich folgende Effizienzsteigerungen beim Verbrauch beziehungsweise bei der Reduzierung der CO2-Emissionen ab:

  • Krone Profi Liner Efficiency: über fünf Prozent
  • Mercedes-Benz Actros Sattelzugmaschine: bis zu sechs Prozent
  • Predictive Powertrain Control (PPC): bis zu fünf Prozent
  • Leichtlaufreifen für Sattelzugmaschine: zwei bis vier Prozent

Diese Effizienzsteigerung von bis zu 20 Prozent in Summe rechnet sich für die Kunden. Die Mehrkosten für den Trailer amortisieren sich je nach Einsatz und Kilometerlaufleistung innerhalb von ein bis zwei Jahren.

Efficiency Run 2016 mit neuem, kaufbarem Krone Auflieger - bei fünf Kunden erprobt

In diesem Jahr veranstalteten Mercedes-Benz Trucks und Krone einen weiteren, dreimonatigen Efficiency Run Dauerlauf. Fünf Transport­unternehmen testeten die neuen optimierten Sattelauflieger im Alltagsbetrieb: Große-Vehne, Elflein, Rhenus, Seifert und Wiedmann & Winz. Dabei setzten die beteiligten Transport­unternehmen eigene Actros Sattelzugmaschinen der Baujahre 2013 bis Anfang 2015 ohne Effizienzpakete aus ihrem Fuhrpark ein. Darunter zwei Actros 1845, zwei Actros 1842 und ein Actros 1843. Keines der fünf Fahrzeuge wurde für den dreimonatigen Testlauf speziell ausgerüstet. An Bord waren lediglich das Telematiksystem FleetBoard, in das Krone Telematics inklusive Reifendruck-überwachung integriert wurde, sowie der vorausschauende Tempomat Predictive Powertrain Control (PPC).

Völlig neu und damit Hauptaugenmerk des Feldversuchs waren dagegen die Sattelauflieger, die von den fünf Actros geschultert wurden: Der Krone Profi Liner Efficiency. Er feiert auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover seine Welt­premiere und ist ab sofort bestellbar.

Vom bekannten Krone Profi Liner unterscheidet er sich in drei wesentlichen Punkten:

  • Die neue Krone Seitenverkleidung aus schlagfestem Kunststoff deckt die kompletten Seiten einschließlich der drei Trailer-Achsen ab und verbessert den cW-Wert um 5,2 Prozent.
  • Ein vierteiliger Heckflügel, ebenfalls aus robustem Kunststoff, verbessert den cW-Wert um weitere 6,3 Prozent.
  • A-Label Leichtlaufreifen verringern den Rollwiderstand.

Profi Liner Efficiency: Fit fürs raue Alltagsgeschäft

Im Vergleich zum letztjährigen Efficiency Run wurde bei diesem Testlauf nicht nur auf Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch geachtet. Im Vordergrund stand auch ganz speziell die Alltagstauglichkeit des neuen Trailers. Das heißt: Fahreigenschaf­ten, Geräuschemission, Robustheit, Beladungsmöglichkeiten und Bedienbarkeit.

In den drei Testmonaten legten die fünf Sattelzüge mehr als 150 000 km auf Deutschlands Straßen zurück. Sie transportierten Pkw-Motoren, Stahl, Papier, Holzprodukte und Baumaterial – im Nah- und Fernverkehr. Nach Aussage der Fahrer hat sich der neue Trailer im rauen Alltagsbetrieb bestens bewährt. Die Beladung ist von allen Seiten und auch von oben völlig problemlos möglich. Die seitliche Staplerbeladung funktioniert trotz der Seitenverkleidung genauso reibungslos wie bei einem konventionellen Trailer. Beschädigungen an der Seiten­verkleidung konnten während der gesamten Testphase nicht festgestellt werden. Auch das rückwärtige Andocken an die Laderampe klappte ohne Schwierigkeiten. Vor dem Öffnen der Hecktüren muss lediglich der vierteilige Heckflügel eingeklappt werden. Nach Auskunft der Fahrer dauert das nur wenige Sekunden. Positiv äußerten sie sich auch über die gewohnte Bedienbarkeit der Hub- und Senkeinheit.

Großes Lob erntete das Konstruktionssystem der Seitenverkleidung, das sich aus sechs Einzel-Elementen zusammensetzt. Auf Höhe der Trailer-Achsen lassen sie sich mit wenigen Handgriffen abnehmen – ein wichtiges Detail, wenn beispielsweise ein Rad gewechselt werden muss. Dennoch ist die leichte Seitenverkleidung aus Kunst­stoff, eine Eigenentwicklung aus dem Hause Krone, so stabil, dass sie keine Windgeräusche verursacht. Selbstverständlich ist die Seitenverkleidung TÜV-zertifiziert und entspricht den gesetzlichen Anforderungen des seitlichen Unterfahrschutzes.

Leichtlaufreifen und verbesserter cW-Wert des Trailers reduzieren Verbrauch um über fünf Prozent

Die Seitenverkleidung verbessert den cW-Wert des Krone Profi Liner Efficiency um 5,2 Prozent. Hinzu kommt eine cW-Wert-Verbesserung von 6,3 Prozent durch den Heckflügel. Diese beiden Vorteile wirken sich zusammen mit den Leichtlaufreifen äußerst positiv auf den Kraftstoffverbrauch der Actros Sattelzugmaschine aus. Nach Auswertung der FleetBoard-Daten sowie Krone Telematics Ergebnissen ergab sich allein durch die optimierte Aerodyna­mik und Verwendung von A-Label-Reifen eine Verbrauchsreduzierung von über fünf Prozent.

Die neue Krone Efficiency-Ausstattung wird künftig auch für den Mega Liner, den Cool Liner und den Dry Liner angeboten.

Neue Heavy-Duty Motoren von Mercedes-Benz Trucks auf der IAA: Actros mit serienmäßigem Effizienzpaket und Motor OM 471 spart bis zu sechs Prozent Kraftstoff

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover wird der integrierte Ansatz aber nicht nur in Form des neuen, serienreifen Krone Trailers vorgestellt. Auf dem Messestand von Mercedes-Benz Trucks ist erstmals die neueste Generation des Mercedes-Benz Actros mit optimierter Aero­dynamik durch eine neue Spoilerkante, einem optimierten Antriebsstrang und sparsamen Heavy-Duty Motoren zu besichtigen.

Der sparsamste unter der neuen Generation der drei Reihensechszylinder ist der OM 471 mit 12,8 Liter Hubraum. Der serienmäßig optimierte Mercedes-Benz Actros verbraucht mit dieser Motorenvariante bis zu sechs Prozent weniger Kraftstoff.

PPC senkt Verbrauch mit weiter verfeinerter Schaltstrategie

Neben neuer Technik für Motoren und Getriebe senkt auch die Fahrstrategie spürbar den Kraftstoffverbrauch. Mit dem vorausschauenden Tempomaten Predictive Powertrain Control, der GPS-Daten und topografische Karten mit dem automatisierten Getriebe Mercedes PowerShift 3 verknüpft, und einem bis zu fünf Prozent verringerten Kraftstoffverbrauch setzt Mercedes-Benz seit Jahren Maßstäbe.

Jetzt wird die Fahrt mit PPC noch effizienter. Die Schaltzeitpunkte des vorausschauenden Tempomaten wurden nochmals optimiert. Interne Tests von Mercedes-Benz belegen, dass sich die Fahrzeiten mit der neuen Strategie nur unwesentlich verändern – der Unterschied ist in der Realität vernachlässigbar. Im Gegensatz dazu ist der Spareffekt der neuen Fahrstrategie spürbar.

Firmenporträt

Krone Nutzfahrzeug Gruppe

Innovativ, kompetent und verantwortungsbewusst – diese Qualitätskriterien kennzeichnen seit vielen Jahren die Philosophie des Familienunternehmens Krone, das 1906 in Spelle gegründet wurde. Die richtige Mischung aus Know-how, unternehmerischem Mut und ausgeprägter Kundennähe ist Kennzeichen für die erfolgreiche Entwicklung der Krone Gruppe. Sowohl im Nutzfahrzeug- als auch im Landtechnikbereich gehört Krone zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen und gilt als „der Benchmarker“. Grund dafür ist die hohe Innovationskraft, die sich in zahlreichen Alleinstellungsmerkmalen wiederfindet. Krone Landtechnik und Nutzfahrzeuge stehen weltweit für die Erfüllung einzigartiger Qualitätsansprüche.

Das Krone Nutzfahrzeugportfolio umfasst Pritschen- und Koffersattelauflieger, Containerfahrgestelle, Wechselsysteme, Anhänger, Motorwagenaufbauten und KEP-Fahrzeuge (für Kurier-Express-Paket-Fahrten). Inzwischen produziert Krone an vier Standorten: in Werlte, Herzlake, Dinklage (alle Niedersachsen), in Lübtheen (Mecklenburg-Vorpommern) sowie im türkischen Tire. Der jährliche Output beläuft sich auf aktuell rund 40 000 Fahrzeugeinheiten.

Krone entwickelt kontinuierlich neue Lösungen, die Transportunternehmern dabei helfen können, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erfolgreich unternehmerisch tätig zu sein. Dabei stehen zwei Themen im Fokus: Effizienz und Ladungssicherung. Durch zahlreiche innovative Lösungen sowie durch neuartige Fahrzeugkonzepte (Smarter Trailer) gelingt es, die Effizienz der Fahrzeuge deutlich zu steigern. Gleichzeitig wird die Fahrzeugsicherheit durch neue, zertifizierte Ladungssicherungsvarianten fortlaufend optimiert. Bereits 2008 stellte Krone beispielsweise mit dem Profi Liner Eco einen besonders aerodynamischen Trailer vor; mit dem neuen Profi Liner Efficiency, der ab sofort erhältlich ist, unterstreicht Krone einmal mehr seine Kompetenz als nachhaltiger und umweltbewusster Nutzfahrzeughersteller.

Im Emsland ist Krone einer der größten Arbeitgeber; im Landmaschinenbereich sind derzeit rund 1700 Mitarbeiter beschäftigt. Nach der Integration der Brüggen Fahrzeugwerke und Service Gesellschaften in die Krone Nutzfahrzeug Gruppe Anfang 2016 arbeiten an den fünf Nutzfahrzeug-Produktionsstandorten weitere ca. 2800 Mitarbeiter bei Krone. Seit vier Generationen befindet sich das Unternehmen unverändert in Familienbesitz; geführt wird die Krone Gruppe inzwischen von Bernard Krone, der als geschäftsführender Gesellschafter der Bernard Krone Holding SE & Co. KG fungiert.

Kontakt:
Ingo Lübs
Leiter Marketing

Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH & Co. KG
Bernard-Krone-Straße 1
49757 Werlte
Deutschland

Telefon: +49 (0) 5951 209 249, Email: ingo.luebs@krone.de

 

Firmenporträt

Elflein Spedition & Transport GmbH

Die Elflein Spedition & Transport GmbH bietet hochwertige und innovative Transport- und Logistikdienstleistungen an elf Standorten in Deutschland und Tschechien an. Hier werden insgesamt 950 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen mit einer Fahrzeugflotte von 380 Lkw hat sich im Laufe der Jahre zu einem wesentlichen Leistungsträger in der Papier-, Lebensmittel- und Automobilindustrie entwickelt. Nachhaltigkeit und Innovation sind Kern­elemente der Elflein Unternehmenspolitik, was der Einsatz der größten Lang-Lkw Flotte Deutschlands eindrucksvoll bestätigt. Beim Flottenverbrauchstest „Integrated Approach 2015“ attestierten die Dekra-Prüfingenieure dem Lang-Lkw einen Verbrauchsvorteil von 17,4 Prozent gegenüber dem konventionellen Lkw. Aber nicht nur der CO2-Ausstoß wird verringert, sondern auch die Verkehrs- und Straßenbelastung reduziert sich um 25 Prozent.

Beim diesjährigen Efficiency Run wurde ein konventioneller, firmeneigener Actros 1845 Sattelzug mit dem aerodynamisch optimierten Krone-Trailer „Profi-Liner Efficiency“ eingesetzt. Während des Verbrauchstests konnte allein aufgrund des neu entwickelten Trailers eine Kraftstoffreduzierung von über sieben Prozent festgestellt werden. Geschäftsführer Rüdiger Elflein: „Unsere Erfahrungen im Test zeigen, dass die Anbauteile absolut praxistauglich sind und der Verbrauch gesenkt werden konnte. Dieser Praxistest hat auch bestätigt, dass der seitlich verkleidete Trailer genauso nutzbar ist wie ein herkömmlicher Trailer. Die Langlebigkeit der Anbauteile ist ebenfalls gegeben.“

Das Transportunternehmen Elflein verfolgt das Ziel einer sukzessiven Verbrauchsreduktion der Lkw-Flotte. Von 2009 bis 2015 konnte der durch­schnittliche Kraftstoffverbrauch der 380 Lkw umfassenden Flotte um fast 20 Prozent gesenkt werden.

Kontakt:
Stefanie Kotschenreuther
Assistentin der Geschäftsführung
Elflein Spedition und Transport GmbH

Regnitzstraße 18b
96052 Bamberg
Deutschland

Telefon: +49 (0) 951 96680 21, Email: stefanie.kotschenreuther@elflein.de

 

Firmenporträt

GV Management GmbH

Die Spedition Große-Vehne wurde 1974 im Münsterland gegründet. In der Kooperation GV trucknet bündelt das Unternehmen, mit über 800 eigenen Fahrzeugen, 60 000 m² Logistikflächen und rund 1400 Mitarbeitern, gegenwärtig zehn Transport- und Logistikfirmen an sieben Standorten in Deutschland, Rumänien und der Slowakei. Das Unternehmen hat sich über die Jahre zu einem der führenden Transport- und Logistikanbieter entwickelt. Insbesondere Kunden aus der Automobil-, Textil-, KEP-und Getränkeindustrie werden von der GV trucknet bedient. Das Thema Nachhaltigkeit, mit seinen Säulen Ökologie, Soziales und Ökonomie, ist bei GV trucknet ein wichtiger Aspekt. Beispielsweise ist das Unternehmen Partner des Zentrums für nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke.

Wie im vergangenen Jahr nahm GV trucknet auch an der Fortsetzung des Efficiency Run teil. Geschäftsführer René Große-Vehne: „Wir haben bei den Testfahrten zwei positive Erkenntnisse gewinnen können: Zum einen konnten wir durch den Einsatz des modifizierten Trailers eine Verbrauchsreduktion von über sieben Prozent feststellen. Zum anderen überzeugten die Anbauteile des Trailers durch ihre hohe Alltagstauglichkeit. Im Vergleich zum letztjährigen Efficiency Run erkannten wir eine deutliche Steigerung der Stabilität der Anbauteile, was ein enormer Fortschritt in der Entwicklung bedeutet.“

Kontakt:
René Große-Vehne
Geschäftsführung
GV Management GmbH

Panoramastraße 5 71296
Heimsheim Deutschland

Telefon: +49 (0) 7150 3006 74, Email: rgv@gvsped.de


Firmenporträt

Rhenus Logistics

Die Rhenus-Gruppe ist ein weltweit operierender Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von 4,6 Milliarden Euro. Mit mehr als 26 000 Mitarbeitern ist Rhenus an über 500 Standorten präsent – in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika. Im November 1912 gegründet, war der Schwerpunkt die Rhein­schifffahrt, was der Firmenname bis heute zum Ausdruck bringt: Rhenus steht für das lateinische Wort Rhein. Inzwischen haben sich die Geschäftsbereiche der Rhenus-Gruppe, die mittlerweile als Rhenus SE & Co. KG firmiert, deutlich erweitert. Die Geschäftsbereiche Contract Logistics, Freight Logistics, Port Logistics sowie Public Transport stehen für das Management komplexer Supply Chains und für innovative Mehrwertdienste. Für diese Aufgaben stehen unter anderem 1100 Lkw und 900 Busse zur Verfügung.

Als Logistikanbieter gelten für Rhenus der Umweltschutz und die Ressourcen­schonung als wesentliche Bausteine für ein erfolgreiches Wirtschaften. Umweltfreundliche Kundenlösungen und der sparsame Umgang mit Ressourcen in allen Geschäftsbereichen sind deshalb selbstverständlich. Das heißt, Leerfahrten vermeiden, bestehende Anlagen voll auslasten, Verkehrs­träger intelligent verknüpfen und umweltfreundliche Verkehrsmittel mit bester Technologie einsetzen. Neueste Technik konnte Rhenus beim dies­jährigen Efficiency Run mit einem aerodynamisch optimierten Sattelzug-Auflieger testen. Mit erstaunlich positivem Ergebnis, wie Michael Starke, Geschäftsführer der Rhenus Trucking GmbH & Co. KG, bestätigt: „ Unsere Actros Sattelzugmaschine harmonierte im Alltagsgeschäft ideal mit dem Prototypen des Krone-Trailers Profi-Liner Efficiency. Auf den rund 16 000 Testkilometern verzeichneten wir keinerlei Einschränkungen. Der Kraftstoffverbrauch lag bei durchschnittlich 22 l, was wir unter anderem auch auf die aerodynamischen Anbauteile am Trailer zurückführen. Aus unserer Sicht ein weiterer Schritt, um ökonomische und ökologische Ziele in Einklang zu bringen.“

Kontakt:
Michael Starke
Geschäftsführer
Rhenus Trucking GmbH & Co. KG

August-Hirsch-Straße 3
47119 Duisburg
Deutschland

Telefon: +49 (0) 203 8009 222, Email: michael.starke@de.rhenus.com

 

Firmenporträt

Seifert Logistics Group

Mehr als 1300 Mitarbeiter beschäftigt das in Ulm ansässige Familienunter­nehmen Seifert Logistics Group an den 37 Standorten in Deutschland und Polen. 1947 in Ehingen gegründet, verzeichnet das Unternehmen ab Mitte der 1970er Jahre ein enormes Wachstum. Vom Fünf-Mann-Betrieb entwickelt sich die Seifert Logistics Group zum heute europaweit agierenden Logistikdienst­leister mit rund 270 eigenen Fahrzeugeinheiten und einer Lagerfläche von mehr als 410 000 m2. Zu den Hauptgeschäftsfeldern zählen die Branchen Automotive, Baustoffe, Chemie, Pharma, Papier und Konsumgüter in den Marktsegmenten Kontraktlogistik sowie Transport und Spedition. Im Marktsegment des nationalen und internationalen Transportes und der Spedition gilt die Seifert Logistics Group als zuverlässiger Partner – dank modernstem Fuhrpark mit Telematik sowie eigener Fahrerschulung und simulationsgestütztem Fahrertraining.

Aber nicht nur Kundenzufriedenheit und soziale Nachhaltigkeit gehören zu den Unternehmensleitlinien der Seifert Logistics Group. Wichtige Schwer­punkte bilden auch Ökonomie und Ökologie. Nur im Einklang versprechen die beiden Themen einen nachhaltigen Erfolg. Dieses Engagement wurde 2013 mit dem Eco-Performance-Award prämiert.

„Der Efficiency Run 2016 passt somit ausgezeichnet zu den Bemühungen, die ‘green logistics‘ zukünftig voranzutreiben“, sagt Thomas Hüttemann, Geschäftsführer der Seifert Logistics Group. Und ergänzt: „Wir haben unseren Actros 1843 mit dem Krone-Trailer ‘ Profi-Liner Efficiency‘ im dreimonatigen Feldversuch eingesetzt und dabei eine Kraftstoff-Einsparung von mehr als sieben Prozent geschafft.“

Kontakt:
Julian Mack
Assistent der Geschäftsführung
Seifert Logistics Group

Daimlerstraße 22-26
89079 Ulm
Deutschland

Telefon: +49 (0) 731 4000 113, Email: j.mack@seifert-logistics.com

 

Firmenporträt

Wiedmann & Winz Power Logistics

Das Familienunternehmen Wiedmann & Winz Power Logistics wurde 1941 von Hugo Wiedmann in Bad Überkingen gegründet. Heute, nach 75 Jahren erfolgreicher Unternehmensgeschichte hat Wiedmann & Winz seine Zentrale in Geislingen am Rande der Schwäbischen Alb und zählt im europäischen Landverkehr und in der Kontraktlogistik zu den führenden mittelständischen Unternehmen in Süddeutschland.

Über 200 Mitarbeiter sind in den sieben deutschen Niederlassungen und im rumänischen Tochterunternehmen beschäftigt. Die Logistik- und Servicefläche beträgt insgesamt 60 000 m2. Höchste Zuverlässigkeit für die Kunden verspricht der firmeneigene Fuhrpark mit 100 aktuellen Fahrzeugen der Marke Mercedes-Benz sowie 50 festen Partnerfahrzeugen Die verschiedenen Actros Modelle sind mit modernsten Assistenz-Systemen und der bewährten Telematikplattform FleetBoard ausgestattet. Diese entscheidenden Fahrzeug­merkmale erhöhen nicht nur die Transport- und Informationssicherheit, sondern garantieren im Endeffekt eine noch präzisere Tourenplanung.

Hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit zeichnet Wiedmann & Winz Power Logistics beim Einsatz seiner Fahrzeugflotte auf Europas Straßen aus. Pro Jahr werden bei einer Laufleistung von über 15 Millionen Kilometern rund 700 Tonnen CO2-Emissionen eingespart – dank moderner Fahrzeugtechnik. Eine weitere Steigerung der Wirtschaftlichkeit verspricht der aerodynamisch optimierte Trailer von Krone, der beim Efficiency Run getestet wurde. Nach dem dreimonatigen harten Praxistest bestätigt Wiedmann & Winz nicht nur seine Zuverlässigkeit, sondern auch das Potenzial zur Kraftstoffreduzierung. Geschäftsführer Dr. Micha Alexander Lege: „Laut den FleetBoard Messungen erzielte der Gesamtzug während des Efficiency Run eine Kraftstoffeinsparung von fünf bis zehn Prozent. Damit können wir zukünftig noch mehr für die Umwelt tun und steigern unsere Wettbewerbsfähigkeit im harten europäischen Landverkehr.“

Kontakt:
Dr. Micha Alexander Lege
Geschäftsführer
Wiedmann & Winz Power Logistics

Neuwiesenstraße 15 u. 18
73312 Geislingen/Steige
Deutschland

Telefon: +49 (0) 7331 2000 13, Email: m.lege@wiedmann-winz.com

 

Technische Daten

Neueste Generation Mercedes-Benz Actros auf der IAA 2016

Typ                             1845 LS 4x2 SZM

Motor                         neueste Generation OM 471 Euro VI mit OBD-B/C, R6, 12,8 l Hubraum, 330 kW (449 PS), 2400 Nm (Top Torque)

Getriebe                     Mercedes-Powershift 3 (neues CO2-Getriebe G 211-12/14,93-1,0)

Tempomat                  Predictive Powertrain Control mit neuer, geänderter Schaltstrategie mit optimierten Schaltzeitpunkten

Retarder                     Sekundär-Wasser-Retarder

Radstand                    3700 mm

Achse                         iHA = 2,533

Kabine                         L-Fahrerhaus, StreamSpace 2,5 m, 765 ASH (ebener Boden), Style-Line

Lackierung                 Arktikweiß/ RAL 5010 (Blau)

Bereifung Fahrzeug   VA: Continental A-Label Efficient Pro S 315/70 R 22,5 TL STRASSE “L“ -
                                   HA: Continental A-Label Efficient Pro D 315/70 R 22,5 TL TRAKTION (M+S) “L“

Tankgröße                  Diesel Tank links 570 l
                                   Diesel Tank rechts 330 l
                                   AdBlue-Tank 75 l

Ausstattungspakete   Comfort Pack Top, Safety Pack Top, Climate Pack

Trailer                        Krone Profi Liner Efficiency

 

Technische Daten

Krone Profi Liner Efficiency

Basis-Trailer             Profi Liner SDP 27 eLB4-CS

Abmessung               Heckflügel eingeklappt     Länge/Breite/Höhe:14060 (13860+200)/2550/4000 m
                                 Heckflügel ausgeklappt    Länge/Breite/Höhe: 14360 (13860+500)/2550/4000 mm

cW-Wert Verbesserung  Seitenverkleidung              5,2 Prozent
                                       Heckflügel                           6,3 Prozent

Sattellast                   12 000 kg

Achslast                     27 000 kg

Zul. Gesamtgewicht  39 000 kg

Eigengewicht             ca. 6410 kg (inkl. 170 kg durch Anbauteile)

Nutzlast                     ca. 32 590 kg

Radstand                   1310/1310 mm

Laderaumlänge         13 620 mm

Laderaumbreite        2480 mm

Max. Ladevolumen   94,4 m3 (bei 2,80 m Innenhöhe)

Max. Palettenplätze 34

Bereifung                 385/65 R 22,5 – A-Label

 

Technische Daten

Spedition Elflein: Mercedes-Benz Actros Sattelzugmaschine beim Efficiency Run 2016

Typ                             Actros 1845 LS 4x2 F13

Motor                         OM 471 Euro VI, R6, 12,8 l Hubraum, 330 kW (449 PS), 2200 Nm

Getriebe                     Mercedes-Powershift 3 (G 211- 12/14,93-1,0)

Tempomat                  Standard

Retarder                     Sekundär-Wasser-Retarder

Radstand                    3700 mm

Achse                         iHA = 2,611

Kabine                        L-Fahrerhaus, StreamSpace 2.5 m, 765 ASH (ebener Boden)

Lackierung                 Opalgrün

Laufleistung               384 989 km

Bereifung Fahrzeug   VA: Goodyear Fuelmax S: 385/55 R 22,5

                                  HA: Blackline: 315/70 R 22,5

Tankgröße                 Diesel Tank links 820 l
                                  Diesel Tank rechts 320 l
                                  AdBlue-Tank 90 l

Trailer                       Krone Profi Liner Efficiency

 

Technische Daten

Spedition Große-Vehne: Mercedes-Benz Actros Sattelzugmaschine beim Efficiency Run 2016

Typ                            Actros 1842 LS 4x2

Motor                        OM 471 Euro VI, R6, 12,8 l Hubraum, 310 kW (422 PS), 2100 Nm

Getriebe                    Mercedes-Powershift 3 (G 211-12/14,93-1,0))

Tempomat                 Predictive Powertrain Control

Retarder                    Sekundär-Wasser-Retarder

Radstand                   3700 mm

Achse                         iHA = 2,733

Kabine                        L-Fahrerhaus, StreamSpace 2.5 m, 765 ASH (ebener Boden)

Lackierung                 astralsilber

Laufleistung               225 000 km

Bereifung Fahrzeug   VA: Goodyear Fuelmax S: 315/80 R 22,5

                                  HA: Goodyear Fuelmax D: 315/80 R 22,5

 Tankgröße                Diesel Tank links 570 l
                                  Diesel Tank rechts 430 l
                                  AdBlue-Tank 60 l

Trailer                        Krone Profi Liner Efficiency

 

Technische Daten

Spedition Rhenus: Mercedes-Benz Actros Sattelzugmaschine beim Efficiency Run 2016

Typ                             Actros 1845 LS 4X2

Motor                         OM 471 Euro VI, R6, 12,8 l Hubraum, 330 kW (449 PS), 2200 Nm

Getriebe                     Mercedes-Powershift 3 (G 211-12/14,93-1,0)

Tempomat                  Predictive Powertrain Control

Retarder                     Sekundär-Wasser-Retarder

Radstand                    3700 mm

Achse                         iHA = 2,611

Kabine                        L-Fahrerhaus, StreamSpace 2.5, 765 ASH (ebener Boden)

Lackierung                 reinweiß

Laufleistung               245 000 km

Bereifung Fahrzeug   VA: Michelin X Multiway 3D XZE 315/70 R 22,5

                                  HA: Traktion (M+S) Michelin X M-way 3D XDE (LD) 315/70 R 22,5

Tankgröße                 Diesel Tank links 500 l
                                  Diesel Tank rechts 500 l
                                  AdBlue-Tank 75 l

Trailer                        Krone Profi Liner Efficiency

 

Technische Daten

Spedition Seifert: Mercedes-Benz Actros Sattelzugmaschine beim Efficiency Run 2016

Typ                             Actros 1843 LS 4x2

Motor                         OM 470 Euro VI, R6, 10,7 l Hubraum, 315 kW (428 PS), 2100 Nm

Getriebe                     Mercedes-Powershift 3 (G 211-12)

Tempomat                  Predictive Powertrain Control

Retarder                     Sekundär-Wasser-Retarder

Radstand                    3850 mm

Achse                         iHA = 2,733

Kabine                        L-Fahrerhaus, StreamSpace 2.5 m, 765 mm ASH (ebener Boden)

Lackierung                 anthrazit grau

Laufleistung              360 000 km

Bereifung                  VA: Michelin X Multiway 3D XZE S: 315/70 R 22,5

                                  HA: Michelin X Line Energy S: 315/70 R 22,5

Tankgröße                 Diesel Tank links 720 l

                                  Diesel Tank rechts -

                                  AdBlue-Tank 75 l

Trailer                        Krone Profi Liner Efficiency

 

Technische Daten

Spedition Wiedmann & Winz: Mercedes-Benz Actros Sattelzugmaschine beim Efficiency Run 2016

Typ                             Actros 1842 LS 4x2

Motor                         OM 471 Euro VI, 12,8 l Hubraum, 310 kW (422 PS), 2100 Nm

Getriebe                     Mercedes-Powershift 3 (G 211- 12/14,93-1,0)

Tempomat                  Predictive Powertrain Control

Retarder                     Sekundär-Wasser-Retarder

Radstand                    3700 mm

Achse                         iHA = 2,611

Kabine                        L-Fahrerhaus, StreamSpace 2.5 m, 765 ASH (ebener Boden)

Lackierung                 enzianblau

Laufleistung              225 600 km

Bereifung Fahrzeug   VA: Michelin 315/70 R 22,5 TL STRASSE “L“

                                  HA: Michelin 315/70 R 22,5 TL TRAKTION (M+S) “

Tankgröße                 Diesel Tank links 720 l
                                  Diesel Tank rechts 430 l
                                  AdBlue-Tank 75 l

Trailer                        Krone Profi Liner Efficiency

Ansprechpartner

  • Produktkommunikation Lkw
  • Tel: -
  • Fax: -

Medien

Zurück
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_110
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_128
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_107
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_126
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_108
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_109
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_111
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_112
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_114
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_113
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_115
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_116
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_117
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_118
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_119
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_120
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_121
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_122
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_123
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_124
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_127
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_125
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_129
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_130
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_131
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_093
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_092
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_095
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_094
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_097
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_096
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_098
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_099
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_101
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_100
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_102
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_103
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_104
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_105
Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency
16C569_106
Lade...