Das weltweite Mode-Engagement von Mercedes-Benz: Mercedes-Benz baut sein Engagement in der Mode weiter aus

11.
Mai 2016
Stuttgart

Mercedes-Benz International Designer Exchange Program

Stuttgart, Mai 2016. Im dritten Jahrzehnt seines weltweiten Mode-Engagements steht für Mercedes-Benz weiterhin die Förderung aufstrebender Designtalente im Mittelpunkt: Im Rahmen seines International Designer Exchange Program ermöglicht der Konzern Designern, sich in neuen Märkten zu präsentieren und international zu expandieren. Dieses Nachwuchsförderungsprogramm bereichert seit 2009 den internationalen Modekalender und bietet Designern die Chance, auf dem Modemarkt, auf dem eine globale Präsenz immer bedeutender wird, wichtige Kontakte zu knüpfen. Mercedes-Benz unterstützt aktuell über 50 Mode-Plattformen weltweit, darunter zum Beispiel die Mercedes-Benz Fashion Weeks in Peking, Madrid, Amsterdam und Berlin sowie das renommierte Internationale Festival für Mode und Fotografie in Hyères.

Das Mercedes-Benz International Designer Exchange Program ist in der Modebranche einmalig. Es ist gegenwärtig auf allen von Mercedes-Benz unterstützten Mode-Plattformen vertreten und wird oftmals von einem Award-Programm begleitet. Ein zentrales Element der Initiative ist der unterschiedliche Erfahrungsschatz der beteiligten Designer. Einige von ihnen sind aufstrebende Talente. Andere haben sich bereits einen Namen gemacht, benötigen jedoch Unterstützung, um ihre Bekanntheit auf internationaler Ebene zu steigern.

Michael Bock, Director Sport- & Lifestyle Marketing bei Mercedes-Benz, sagt dazu: „Das Mercedes-Benz International Designer Exchange Program macht nicht nur die Designer abseits ihrer Heimatmärkte bekannt, sondern hilft ihnen auch, wichtige Beziehungen zu pflegen, sich zu vernetzen und die Komplexität einer internationalen Expansion zu meistern. Das Wissen von Mercedes-Benz über die lokalen Märkte ist für die Designer, die ihre Marke sowohl auf dem heimischen als auch auf dem internationalen Markt strategisch aufbauen möchten, von großem Wert.“

Im Rahmen des International Designer Exchange Program hat Mercedes-Benz seit Anfang 2016 bisher fünf Designern die Gelegenheit geboten, ihre Arbeit in neuen Märkten zu präsentieren:

BERLIN: Im Januar 2016 präsentierte der vielversprechende spanische Designer Xavi Reyes seine Frühjahr/Sommer Kollektion 2016 auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Seit er sich 2013 mit seinem eigenen Label selbständig gemacht hat, wurde Xavi Reyes viel Anerkennung für seine innovativen Designs zuteil, bei denen Elemente traditioneller Handwerkskunst und von seiner Heimat Südspanien inspirierte Trachten auf eine Faszination für das moderne Spiel mit Femininem und Maskulinem treffen. Der Absolvent des Central Saint Martins College hat seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Madrid, wo er während der Mercedes-Benz Fashion Week Madrid Frühjahr/Sommer 2016 den Mercedes-Benz Fashion Talent Award verliehen bekam.

LONDON: Im Febraur 2016 wurde der im November 2015 in Peking mit dem Mercedes-Benz China Designer Award preisgekrönten Chinesin Xiao Li die Ehre zuteil, mit ihrer Show die London Fashion Week für die Saison Herbst/Winter 2016 abzuschließen. Xiao Li thematisierte die Schnelllebigkeit der Mode von heute und präsentierte eine handwerklich hervorragende Kollektion, die zum Nachdenken über die verstreichende Zeit anregte. Die in London lebende Designerin gehört zu Chinas vielversprechendsten Designtalenten, und ihre Teilnahme war für Mercedes-Benz und den Laufstegkalender der London Fashion Week eine besondere Bereicherung.

MADRID: Im Februar 2016 wurde die tschechische Nachwuchsdesignerin Tereza Rosalie Kladošová, die für ihre verspielten Entwürfe mit einem postmodernen Touch bekannt ist, von Mercedes-Benz eingeladen, ihre Herbst/Winter Kollektion 2016 während der Mercedes-Benz Fashion Week Madrid zu präsentieren. Die Designerin aus Prag hatte zuvor schon auf der Mercedes-Benz Prague Fashion Week gezeigt und gilt in ihrer Heimat als eines der führenden Designtalente.

PEKING: Im März 2016 wurde die etablierte Londoner Designerin Mary Katrantzou im Rahmen des Austauschprgramms eingeladen, ihre Herbst/Winter Kollektion 2016 auf der Mercedes-Benz China Fashion Week einem Publikum mit über 400 Prominenten, Einkäufern und Journalisten zu präsentieren – eine Premiere für die preisgekrönte Designerin. Mary Katrantzous Herbst/Winter Kollektion ist eine Hommage an „The Factory“ von Andy Warhol.

PRAG: Im März 2016 präsentierte die spanische Designerin und Gewinnerin des in Madrid verliehenen Mercedes-Benz Fashion Talent Award Ela Fidalgo ihre Herbst/Winter Kollektion 2016 auf der Mercedes-Benz Prague Fashion Week. Dort zeigte die für ihre konzeptionelle Arbeit gepriesene Designerin eine Capsule Collection mit dem Titel „Work in progress“ , für die sie experimentelle Techniken einsetzte. 

Internationales Festival für Mode und Fotografie in Hyères

Das Internationale Festival für Mode und Fotografie in Hyères ist Anziehungspunkt und Schmelztiegel für junge Talente aus aller Welt – eine perfekte Plattform für Mercedes-Benz, neue Gesichter für das International Designer Exchange Program zu finden. Seit 2014 wird einer der auf dem Festival ausgewählten Designer eingeladen, seine Kollektion auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin in Zusammenarbeit mit ELLE Deutschland zu präsentieren. Daran sehen die Festivalteilnehmer, welche großartigen Chancen ihnen das etablierte International Designer Exchange Program an einem wichtigen Punkt ihrer Karriere einbringen kann. Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin wird als wirkungsvolles Karrieresprungbrett angesehen und jede Saison von 200.000 Branchenexperten besucht.

Dieses Frühjahr setzte Mercedes-Benz seine Unterstützung des Showrooms „The Formers“ auf dem Festival im südfranzösischen Hyères fort. Im Showroom „The Formers“ haben zehn frühere Festivalteilnehmer, darunter zwei Vorjahres-Gewinner des Showrooms „ The Shortlisted“, die Möglichkeit, den versammelten Branchenexperten - für die das Festival für die Suche nach kreativen Nachwuchstalenten ein Pflichttermin ist - ihre jüngsten Kollektionen zu zeigen.

Der Showroom „The Shortlisted“ ist immer ein ganz besonderer Höhepunkt des Festivals. Er ist eine Plattform, auf der sich zehn ausgewählte internationale Designer von einer 400 Talente umfassenden Bewerberliste im Wettbewerb um den Chloé Award (die diesjährigen Gewinner sind Hanne Jurmu und Anton Vartiainen) und den Grand Prix der Jury Première Vision (dieses Jahr entschied Wataru Tominaga den Wettbewerb für sich) sowie um weitere Preise und Chancen auf die Zusammenarbeit mit namhaften Modehäusern präsentieren. Während der Chloé Preis einen Geldpreis darstellt, ist mit dem Grand Prix der Jury Première Vision ein Kooperationsprojekt mit den Métiers d'Art von CHANEL und eine Designkollaboration mit Petit Bateau verbunden.

Dieses Jahr war Mercedes-Benz erstmalig offizieller Sponsor des Showrooms „The Shortlisted“ für die spannenden jungen Designer in der Villa Noailles. Nach dem Erfolg seiner Präsentation für „The Formers“ im letzten Jahr hat Mercedes-Benz Marc Turlan auch dieses Jahr eingeladen, ein einmaliges Raumkonzept für beide Showrooms zu entwickeln.   

Auf Tuchfühlung mit den Designern

Xiao Li: Von Peking nach London

23. Februar 2016 – Offizieller Veranstaltungsort der London Fashion Week, Brewer Street Car Park – London, UK

1. Was hat es für Sie bedeutet, mit dem Merit Award ausgezeichnet und daraufhin eingeladen worden zu sein, Ihre Kollektion im Rahmen des Mercedes-Benz International Designer Exchange Program auf der London Fashion Week im offiziellen Programm zu zeigen?

Xiao Li: „Es war eine großartige Gelegenheit für mich, meine Kollektion bei der London Fashion Week zu präsentieren. Es war aber auch wegen der hohen Messlatte eine große Herausforderung. Glücklicherweise wurde ich vom British Fashion Council und von Mercedes-Benz unterstützt. Die Präsentation in London hat meiner Marke zu neuer Aufmerksamkeit verholfen. Sie wurde von so vielen wichtigen Vertretern der Modewelt wahrgenommen.“ 

2. Was hat für Sie die Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz, insbesondere während einiger wichtiger Stationen Ihrer Laufbahn, bedeutet? 

Xiao Li: „Es war für mich eine große Ehre, mit Mercedes-Benz zusammenzuarbeiten. Das Team war überaus professionell. Es hat mir sehr viel Zeit gewidmet, mich umfassend beraten und meine Modenschau unterstützt. Ich habe durch die Zusammenarbeit viel darüber gelernt, wie ich meine Marke weiterentwickeln kann.“   

3. Warum war es Ihnen an diesem Punkt Ihrer Karriere so wichtig, die Gelegenheit zu haben, Ihre Kollektion einem neuen Markt vorzustellen? 

Xiao Li: „Nachdem ich als aufstrebende Marke die letzten drei Kollektionen bei Off-Schedule-Schauen im Fashion Scout in London präsentierte, dachte ich, die Zeit wäre reif, mein Label als etwas etablierter darzustellen. Es ist nicht einfach, auf den offiziellen Kalender der London Fashion Week zu kommen. Daher war dies eine so unglaublich wertvolle Chance. Ich konnte neue Freundschaften schließen, mit interessanten Persönlichkeiten wie Julia Sarr-Jamois zusammenarbeiten, die sich um das Styling meiner Modenschau kümmerte, und Kontakte zu Käufern aus unterschiedlichen Märkten knüpfen. All dies hat Mercedes-Benz möglich gemacht.“   

4. Was haben Sie im Entstehungsprozess der Modenschau über Ihre Arbeitsweise gelernt und gibt es etwas, das Sie von nun an anders machen werden? 

Xiao Li: „Es ist schon lustig, dass es bei meiner Show thematisch um die Schnelllebigkeit von Mode ging und ich dabei so viel über Zeitmanagement dazugelernt habe. Dank der Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz und seinen weltweiten Teams sowie mit dem British Fashion Council konnte ich meine Organisationsfähigkeit und Professionalität verbessern.“ 

5. Inwiefern hat Ihnen die Unterstützung von Mercedes-Benz und seinen Mode-Plattformen geholfen? 

Xiao Li: „Ohne die Unterstützung von Mercedes-Benz hätte ich keine Chance gehabt, meine Kollektion im offiziellen Programm der London Fashion Week zu zeigen. Aber auch hinter den Kulissen haben sie mir sehr geholfen, beispielsweise beim Entwickeln meiner Kollektion oder auch, indem mich das Unternehmen mit kreativen Menschen zusammenbrachte, mit deren Hilfe meine Laufstegpräsentation solch ein Erfolg wurde.“  

6. Als wir Sie vor Ihrer Präsentation in London trafen, waren Sie sehr nervös. Wie haben Sie sich gefühlt, als die Models mit Ihrer Kollektion über den Laufsteg schritten? 

Xiao Li: „Erleichtert! Aber auch gespannt auf die Möglichkeiten, auf die ich mich jetzt freuen kann.“ 

7. Was war für Sie das Beste daran, mit Ihrer Kollektion nach London zurückzukehren? Wie fühlt es sich im Vergleich zur Arbeit in Peking an? 

Xiao Li: „Ich fühle mich in London und in Peking zu Hause – aber in London habe ich studiert und hier ist jetzt mein Lebens- und Arbeitsmittelpunkt. Hier designe ich meine Kollektionen. Einen besseren Ort, sie zu präsentieren, gibt es nicht.“  

Mary Katrantzou: Von London nach Peking

27. März 2016 – Offizieller Veranstaltungsort der Mercedes-Benz China Fashion Week, erster Workshop in der 798 Art Zone – Peking, China

1. Wie anders fühlt sich die Arbeit in Peking im Vergleich zu London an? 

Mary Katrantzou: „China ist ein wichtiger Markt für uns. Daher war die Einladung, an der Mercedes-Benz China Fashion Week teilzunehmen und die gesamte Kollektion im Rahmen des International Designer Exchange Program in Peking zu zeigen, eine fantastische Chance. Die Modenschau war eine Kopie der Londoner Show, allerdings war es wirklich spannend, die Kleidungsstücke an ausschließlich asiatischen Models zu sehen.“ 

2. Was hat für Sie die Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz, insbesondere während einiger wichtiger Stationen Ihrer Laufbahn, bedeutet? 

Mary Katrantzou: „Mercedes-Benz gehört zu den weltweit legendärsten Luxusmarken. Daher ist das Unternehmen der perfekte Partner für aufregende internationale Modenschauen.“  

3. Warum war es Ihnen an diesem Punkt Ihrer Karriere so wichtig, die Gelegenheit zu haben, Ihre Kollektion einem neuen Markt vorzustellen? 

Mary Katrantzou: „Das Wachstum unseres Unternehmens hängt von internationalen Märkten und der dortigen Zusammenarbeit mit den besten Partnern ab. Es ist von unschätzbarem Wert, Zeit in diesen Märkten verbringen zu dürfen.“ 

4. Inwiefern hat Ihnen die Unterstützung von Mercedes-Benz und seinen Mode-Plattformen geholfen? 

Mary Katrantzou: „Chancen, seine gesamte Kollektion auf einem wichtigen Markt zu zeigen, sind sehr selten, da Modenschauen unerschwinglich teuer sein können. Das Team von Mercedes-Benz hat keine Mühen gescheut, uns das Gefühl zu vermitteln, willkommen zu sein, und organisierte alles, was wir zur Produktion der Show benötigten.“ 

5. Was wollten Sie in Peking erreichen, und haben sich Ihre Erwartungen erfüllt? 

Mary Katrantzou: „Wir wollten die Meinungsführer und die Kunden vor Ort treffen, wozu wir auch Gelegenheit hatten. Ich lasse mir keine Chance entgehen, Einzelhändler zu treffen und Feedback aus erster Hand zu erhalten. Auf diese Weise entsteht eine tiefere Verbundenheit zu den Kunden, die die Marke kaufen.“  

6. Warum stellen China und der Ferne Osten wichtige Märkte für Sie dar? 

Mary Katrantzou: „Ich glaube, dass es sich dabei um wichtige Märkte für jede aufstrebende Modemarke handelt. Dort lebt eine neue Generation von gut gebildeten und viel gereisten Konsumenten, die Luxusartikel mit dem besonderen Touch nachfragen.“  

7. Waren Sie zum ersten Mal in Peking und wurden Ihre Erwartungen an die Stadt, die Menschen und die China Fashion Week erfüllt? 

Mary Katrantzou: „Ich gehöre zu den Glücklichen, die China und den Fernen Osten bereits mehrere Male bereist haben. Ich verlebe jedes Mal eine gute Zeit dort. Die Menschen sind sehr gastfreundlich und modebewusst.“
 

Annelie Schubert: Der Showroom „The Formers“ auf dem Internationalen Festival für Mode und Fotografie in Hyères

23. bis 24. April 2016 – Mercedes-Benz präsentiert „ The Formers“ in der Villa Noailles

1. Was bedeutet es für Sie, eingeladen worden zu sein, Ihre Kollektion im Rahmen des Mercedes-Benz International Designer Exchange Program zu zeigen? 

Annelie Schubert: „Ich fühle mich geehrt, am Nachwuchsförderungsprogramm von Mercedes-Benz teilnehmen zu dürfen. Es war eine unglaublich große Chance, meine Kollektion der Öffentlichkeit, der Presse und Branchenexperten zu präsentieren, eine Chance, durch die ich wertvolles Feedback erhalten habe und vielversprechende Kontakte knüpfen konnte.“ 

2. Warum war es Ihnen an diesem Punkt Ihrer Karriere so wichtig, die Gelegenheit zu haben, Ihre Kollektion einem neuen Markt vorzustellen? 

Annelie Schubert: „Es war eine wunderbare Erfahrung, Mercedes-Benz hat mir eine große Chance gegeben. Ich konnte durch die öffentliche Modenschau praktische Erfahrungen sammeln und erhielt unglaublich viel Aufmerksamkeit.“ 

3. Wie fühlt es sich an, mit deutlich mehr Erfahrung zum Internationalen Festival für Mode und Fotografie in Hyères zurückzukehren? Haben Sie den Eindruck, dass Sie sich im Laufe des vergangenen Jahres als Designerin wesentlich weiterentwickelt haben?  

Annelie Schubert: „Ich freue mich, nach Hyères zurückzukommen. Ich fühle mich sicherer und bin viel entspannter, wenn es darum geht, meine Mode zu präsentieren. Mir hat es wirklich geholfen, das Festival und sein Programm zu kennen. Schließlich wird alles von Mercedes-Benz unterstützt.“ 

4. War die Show in Berlin mit Unterstützung eines solch anerkannten deutschen Unternehmens wie Mercedes-Benz für Sie als deutsche Designerin ein ganz besonderes Erlebnis? 

Annelie Schubert: „Ich habe es wirklich genossen, meine Kollektion in Berlin zu präsentieren. Ohne die Organisation und die enorme Unterstützung von Mercedes-Benz ist es mitunter eine Zerreißprobe, eine Modenschau auf die Beine zu stellen.“  

5. Wie war die Atmosphäre auf dem Festival in Hyères? Worauf freuen Sie sich bei Ihrer Rückkehr in den französischen Süden am meisten?  

Annelie Schubert: „Hyères hat eine wundervolle Atmosphäre. Alle Teilnehmer sind äußerst hilfsbereit und zuvorkommend. Es ist weniger eine Präsentation als vielmehr ein Familientreffen. Ich freue mich darauf, unglaublich talentierten und interessanten Persönlichkeiten zu begegnen.“      

Mercedes Benz Fashion startet neue Social-Media-Kanäle

Im Rahmen seines weltweiten Engagements in der Modewelt hat Mercedes-Benz eine Reihe neuer Social-Media-Kanäle mit dem Schwerpunkt Mode gestartet. Die Kanäle dienen als zentrale Anlaufstelle und erlauben modeinteressierten Internetnutzern, die über 50 von Mercedes-Benz unterstützten Mode-Plattformen zu erleben. Junge, aufstrebende Nachwuchsdesigner, inspirierende Momente der Modegeschichte und gemeinsame Projekte mit bereits etablierten und neueren digitalen Meinungsführern sind nur einige der spannenden Inhalte in den neuen Kanälen.

Mercedes-Benz ist nicht nur Sponsor von Top-Modeevents wie den berühmten Modewochen in Paris, London und Mailand. Der exklusive Zugang zu Märkten wie Afrika, Australien und China – um nur einige wenige zu nennen – macht die neuen Social-Media-Kanäle jedoch zu einem ganz besonderen Highlight. Die vielseitigen Inhalte aus den über 50 weltweiten Mode-Plattformen erlauben der Marke außerdem, ihren Nutzern eine wirklich globale Perspektive auf die Modewelt zu vermitteln – so bieten sie einen umfassenden Einblick in die Wechselwirkungen von Kultur und Modedesign und sind eine Hommage an die Vielfalt und die vielversprechenden Talente in den Zukunftsmärkten.

Während der Instagram-Kanal Mercedes-Benz Fashion (@mbfw) seinen Besuchern kuratierte und redaktionell hochwertig aufbereitete Inhalte bietet, gewähren die Mode-Kanäle der Marke auf Twitter, Snapchat und Periscope (@mbfwofficial) dem Publikum exklusive Blicke hinter die Kulissen einiger ausgewählter Projekte des Mercedes-Benz Mode-Engagements.

Mercedes-Benz Fashion in den sozialen Medien:
Instagram: @mbfw
Twitter, Snapchat, Periscope: @mbfwofficial

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Mercedes-Benz präsentiert Mary Katrantzou auf der Mercedes-Benz China Fashion Week Herbst/Winter 2016
16C432_02
Mercedes-Benz präsentiert Mary Katrantzou auf der Mercedes-Benz China Fashion Week Herbst/Winter 2016
16C432_01
Mercedes-Benz präsentiert Xiao Li auf der London Fashion Week Herbst/Winter 2016
16C432_03
Mercedes-Benz und ELLE präsentieren Annelie Schubert auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Frühjahr/Sommer 2016
15C672_01
Lade...