Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde fördert gemeinnütziges Engagement von Mitarbeitern

27.
Juni 2016
Ludwigsfelde
  • Unterstützung von 25 Projekten in Höhe von jeweils 1.000 Euro
  • Sebastian Streuff, Geschäftsführer der Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde GmbH: „Ich habe mich sehr über die rege Teilnahme an unserer Aktion ‚MBLU hilft helfen‘ gefreut. Ich danke allen Mitarbeitern herzlich für ihr großartiges Engagement, das wir gerne unterstützen.
  • Vorstellung der Projekte auf Familientag des Werks

Ludwigsfelde - Zahlreiche Mitarbeiter des Mercedes-Benz Werks Ludwigsfelde setzen sich privat für gemeinnützige Projekte ein. Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums fördert das Werk in diesem Jahr 25 von einer internen Jury ausgewählte Mitarbeiterprojekte mit je 1.000 Euro. Damit weitet der Standort seine bestehenden sozialen Aktivitäten aus. Auf dem Familientag des Werks am vergangenen Samstag nahmen die Projektpaten die symbolischen Schecks entgegen und informierten die rund 6.000 Besucher über ihr Engagement.

„Ich habe mich sehr über die rege Teilnahme an unserer Aktion ‚ MBLU hilft helfen‘ gefreut“, erklärt Sebastian Streuff, Geschäftsführer der Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde GmbH. „Wir haben Einreichungen zu vielen hervorragenden Projekten erhalten. Es war keine leichte Aufgabe für die Jury, eine Auswahl zu treffen. Ich danke allen Mitarbeitern herzlich für ihr großartiges Engagement, das wir gerne unterstützen.“

Konfliktlösung ohne Fäuste

Carina Schmidtke-Rennpferd aus Ludwigsfelde, zuständig für Arbeitspolitik im Personalbereich, freute sich über einen Spendenscheck für das Projekt „Faustlos an der Kleeblatt Grundschule Ludwigsfelde“. Das vom Heidelberger Präventionszentrum für Schulen und Kindergärten entwickelte Gewaltpräventionsprogramm „ Faustlos“ fördert die Kompetenzen der Kinder in den Bereichen Empathie, Impulskontrolle und im Umgang mit Ärger und Wut. Die Kleeblatt Grundschule Ludwigsfelde plant, das Programm ab September einzuführen. Die Unterstützung durch das Werk hilft bei der Finanzierung der anfallenden Kurs- und Materialkosten. Schmidtke-Rennpferd ist Mutter eines Schülers.

Ein Labor für junge Nachwuchswissenschaftler

Auch ein Forschungslabor für junge Nachwuchswissenschaftler an der Grundschule Rangsdorf zählt zu den unterstützten Projekten. Jens Anschütz aus Rangsdorf, in der Logistikplanung des Werks als Projektingenieur tätig und Mitglied des Fördervereins der Schule, möchte mit dem Labor die vielfältigen Interessen der Kinder fördern. Dies soll die Entwicklung ihrer Persönlichkeit sowie die eines Gemeinschaftsgefühls stärken. Die Schule richtet das Labor, in dem kindgerecht experimentiert werden kann, bereits ein. Mit der Spende des Werks sollen Mikroskope und weiteres Zubehör für das Labor angeschafft werden.

Nachbarn und Flüchtlinge kochen gemeinsam

Imen Sellami aus Berlin-Schöneberg, Planungsingenieurin im Bereich Produktionssysteme, nahm einen Spendenscheck für die von ihr unterstützte Initiative „Neue Nachbarschaft / Moabit“ entgegen, die einen Begegnungsort für Nachbarn und Flüchtlinge in dem Berliner Ortsteil betreibt. Über 100 Menschen aus aller Welt kommen hier regelmäßig zusammen um sich auszutauschen und um Deutsch zu lernen bzw. Deutschnachhilfe zu geben. Einmal pro Woche kochen die Teilnehmer auch gemeinsam. Mit der Förderung des Werks kann die Initiative mehrere Monate lang Lebensmittel hierfür einkaufen.

Familientag zum 25-jährigen Jubiläum

Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde veranstaltete den Familientag als Sommerfest für die gut 2.000 Mitarbeiter und ihre Angehörigen anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums in diesem Jahr. Die Besucher erlebten ein buntes Programm mit verschiedenen Bühnenshows, Jahrmarkt und Aktionen. Den Jahrestag der Gründung der damaligen „Nutzfahrzeuge Ludwigsfelde GmbH“ am 1. Februar beging das Werk bereits mit einer Festveranstaltung und Gästen aus Politik und Wirtschaft. Das Werk gilt als Beispiel für eine deutsch-deutsche Erfolgsgeschichte. Es ist heute das weltweit drittgrößte Transporterproduktionswerk von Daimler. Seit dem Jahr 1991 haben 1.585 junge Menschen ihre Ausbildung am Standort absolviert. Damit ist das Werk einer der größten industriellen Arbeitgeber und Ausbilder in der Region Berlin-Brandenburg.

Soziales Engagement des Mercedes-Benz Werks Ludwigsfelde

Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde unterstützt unterschiedliche soziale Projekte auf regionaler und lokaler Ebene. Dazu zählen unter anderem Brückenpraktika für Flüchtlinge und der „Netzwerklauf Gesunde Kinder“. Darüber hinaus engagiert sich das Werk immer wieder bei verschiedenen Einzelaktionen wie vor wenigen Wochen bei der Verschönerung des Außengeländes des Kinderhauses des Deutschen Roten Kreuzes in Ludwigsfelde sowie mit der Beteiligung an der Gedenkveranstaltung „70 Jahre Frieden“ im vergangenen Jahr.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • 16C563_01
    Die Projektpaten, darunter Carina Schmidtke-Rennpferd (links), Jens Anschütz (Mitte) und Imen Sellami (rechts), nahmen auf dem Familientag des Werks am vergangenen Samstag die symbolischen Schecks entgegen. Sebastian Streuff (hinten links), Geschäftsführer der Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde GmbH, und Dirk Schrader, Leiter des Werkscontrollings und Mitglied der Jury von „MBLU hilft helfen“ (hinten rechts), freuten sich mit ihnen.
Lade...