Ansprechpartner

Verfügbare Medien

Teilen

Daimler Buses bringt Busfahrgestell speziell für den Charterverkehr auf den brasilianischen Markt

Daimler Buses bringt Busfahrgestell speziell für den Charterverkehr auf den brasilianischen Markt

24.03.2021
Stuttgart / São Bernardo do Campo

Stuttgart / São Bernardo do Campo. Daimler Buses und Mercedes-Benz do Brasil haben das Busfahrgestell OF 1621 neu auf den brasilianischen Markt gebracht. Das Fahrgestell eignet sich besonders für die Personenbeförderung im Charterverkehr, beispielsweise als Mitarbeiter-Shuttle, da die kürzeren Front- und Hecküberhänge enge Fahrmanöver in Innenstädten vereinfachen. Rimatur Transportes, eine der größten Firmen im Bereich des gecharterten Personentransportes in Brasilien, hat das erste aufgebaute Fahrzeug erworben.

Bedarfsgerechte Lösungen im Austausch mit Partnern und Kunden

Ein wesentliches Merkmal des neuen OF 1621 ist das Plug-and-Play-Prinzip für Aufbauhersteller: Das Fahrgestell ist ab Werk für die Montage von Aufbauten gerüstet, was Zeit und Aufwand spart, da weder Komponenten verschoben noch Anpassungen an der Abgasanlage, den Bremssystemen oder den tragenden Fahrgestellelementen vorgenommen werden müssen. Dazu trägt unter anderem auch der Radstand von 5.950 mm bei. Dieser ermöglicht eine Ausstattung des Fahrgestells mit einem 300-Liter-Kraftstofftank sowie die Installation einer optionalen Klimaanlage, ohne dass zusätzliche Umbauten erforderlich werden. Dies verringert die Anschaffungskosten und optimiert das Kosten-Nutzen-Verhältnis im Bereich der gecharterten Transportdienstleistungen. 

Die Fahrgestellkonfiguration für das OF 1621 hat Mercedes-Benz do Brasil in Zusammenarbeit mit Aufbauherstellern durchgeführt. Auch die Firma Rimatur Transportes wurde in diesen Prozess miteinbezogen. Dieser Austausch mit Partnern und Kunden unterstreicht das Bestreben von Daimler Buses, auf marktspezifische Bedürfnisse einzugehen und weltweit bedarfsgerechte Transportlösungen anzubieten.

Busfahrgestell OF 1621 bei Rimatur Transportes bereits im Einsatz

Die Firma Rimatur Transportes aus dem brasilianischen Bundesstaat Paraná ist der erste Kunde, der das Modell OF 1621 erworben hat. Ein Fokus des Unternehmens liegt auf dem Charterverkehr zwischen den Industriezentren São José dos Pinhais, Campo Largo und Fazenda Rio Grande in die Metropolregion Curitiba. „Unsere Flotte arbeitet von Montag bis Samstag in drei Schichten. Die durchschnittliche Dauer einer Fahrt in unseren Fahrzeugen beträgt 90 Minuten“, erklärt Emerson Imbronizio, kaufmännischer Leiter bei Rimatur Transportes. „Daher haben wir den Mercedes-Benz Partnern und Aufbauherstellern vorgeschlagen, einen Bus mit optimaler Ausnutzung der Sitzkapazität herzustellen. Der kurze Frontüberhang ermöglicht einen besseren Böschungswinkel, wodurch Fahrmanöver in Innenstädten und den einzelnen Stadtvierteln maßgeblich erleichtert werden. Das hilft uns, die Fahrpläne einzuhalten. Im kontinuierlichen Charterverkehr ist das unerlässlich.“

Das neue Fahrgestell ist mit dem 208 PS starken Motor des Typs OM 924 LA ausgestattet, hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 16,5 Tonnen und wird mit dem Sechsgang-Getriebe G-85 geliefert. Der Motor treibt zusätzlich den Kompressor der Klimaanlage an, was eine optimale Lösung für den Charterverkehr darstellt. Das Busfahrgestell OF 1621 kann Aufbauten von bis zu 12,55 Metern Länge aufnehmen. Dies ermöglicht die Montage von bis zu 48 Sitzen und einem zusätzlichen Rollstuhl-Stellplatzes.

Brasilien ist einer der wichtigsten Kernmärkte für Daimler Buses

Als weltweit führender Anbieter von Bussen und Mobilitätslösungen hat Daimler Buses ein globales Produktions- und Vertriebsnetzwerk, das durch Regional Center mit großer Kundennähe optimal ergänzt wird. Trotz weltweit rückläufiger Absatzzahlen aufgrund der COVID-19-Pandemie konnte Daimler Buses 2020 seine Marktführerschaft im Segment über 8 Tonnen in Brasilien verteidigen und hat insgesamt 5.600 Fahrgestelle aus dem Werk São Bernardo do Campo abgesetzt.

Daimler Buses und Mercedes-Benz do Brasil haben das Busfahrgestell OF 1621 neu auf den brasilianischen Markt gebracht. Das Fahrgestell eignet sich besonders für die Personenbeförderung im Charterverkehr. Rimatur Transportes, eine der größten Firmen im Bereich des gecharterten Personentransportes in Brasilien, hat das erste aufgebaute Fahrzeug erworben.
21C0180_001
Daimler Buses und Mercedes-Benz do Brasil haben das Busfahrgestell OF 1621 neu auf den brasilianischen Markt gebracht. Das Fahrgestell eignet sich besonders für die Personenbeförderung im Charterverkehr. Rimatur Transportes, eine der größten Firmen im Bereich des gecharterten Personentransportes in Brasilien, hat das erste aufgebaute Fahrzeug erworben.
21C0180_002
Ein wesentliches Merkmal des neuen OF 1621 ist das Plug-and-Play-Prinzip für Aufbauhersteller: Das Fahrgestell ist ab Werk für die Montage von Aufbauten gerüstet, was Zeit und Aufwand spart, da weder Komponenten verschoben noch Anpassungen an der Abgasanlage, den Bremssystemen oder den tragenden Fahrgestellelementen vorgenommen werden müssen.
21C0180_003
Ein wesentliches Merkmal des neuen OF 1621 ist das Plug-and-Play-Prinzip für Aufbauhersteller: Das Fahrgestell ist ab Werk für die Montage von Aufbauten gerüstet, was Zeit und Aufwand spart, da weder Komponenten verschoben noch Anpassungen an der Abgasanlage, den Bremssystemen oder den tragenden Fahrgestellelementen vorgenommen werden müssen.
21C0180_004


Lade...