Ansprechpartner

Verfügbare Medien

Teilen

Aufsichtsrat der Daimler AG wählt Bernd Pischetsrieder zum neuen Vorsitzenden

Aufsichtsrat der Daimler AG wählt Bernd Pischetsrieder zum neuen Vorsitzenden

31.03.2021
Stuttgart
  • Ende einer Ära: Langjähriger Vorsitzender Manfred Bischoff verlässt Aufsichtsrat
  • Neue Mitglieder im Aufsichtsrat: Elizabeth Centoni, Ben van Beurden und Martin Brudermüller
  • Dividende: Anteilseigner beschließen 1,35 (Vorjahr: 0,90) € pro Aktie
  • Präsenz: 57,21% vom Grundkapital vertreten
  • Überwältigende Mehrheit: Hauptversammlung stimmt Vorschlägen der Verwaltung zu

Stuttgart – Der Aufsichtsrat der Daimler AG (Börsenkürzel DAI) hat auf seiner konstituierenden Sitzung im Anschluss an die virtuelle ordentliche Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2020 am Mittwoch einen neuen Vorsitzenden gewählt. Bernd Pischetsrieder folgt auf Manfred Bischoff, der nach 14 Jahren an der Spitze das Kontrollgremium auf eigenen Wunsch verlässt. Mit dem Ausscheiden von Bischoff endet eine Ära. „Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Manfred Bischoff ein Stück deutsche Wirtschaftsgeschichte geprägt hat. Dieses Unternehmen ist hervorragend für die Zukunft gerüstet. Das ist zu großen Teilen sein Verdienst“, sagte Ola Källenius in seiner Rede auf der virtuellen Hauptversammlung.

Als Nachfolger von Bischoff hat der Aufsichtsrat im Dezember 2020 Bernd Pischetsrieder vorgeschlagen.

Nach seiner erfolgreichen Managementkarriere wurde Manfred Bischoff in den Aufsichtsrat von DaimlerChrysler berufen, 2007 übernahm er den Vorsitz des Kontrollgremiums. Er verhalf dem Unternehmen immer wieder zu wegweisenden strategischen Entscheidungen. Damit wurden unter anderem die Weichen für die Rückkehr der Marke Mercedes-Benz an die Spitze des Premiumsegments gestellt. In fünf Jahrzehnten des Wandels war Bischoff eine verlässliche Konstante.
Deshalb soll er dem Unternehmen mit seinem Wirken erhalten bleiben: als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates der Daimler AG.

Mit großer Mehrheit neu in den Aufsichtsrat wurden von den Aktionärinnen und Aktionären Elizabeth Centoni, Chief Strategy Officer and General Manager of Applications bei Cisco Systems, Inc., Ben van Beurden, CEO Royal Dutch Shell plc, sowie Martin Brudermüller, Vorsitzender des Vorstands der BASF SE, gewählt. Sie folgen auf Petraea Heynicke und Jürgen Hambrecht, die neben Manfred Bischoff ebenfalls aus dem Kontrollgremium ausscheiden. Die Amtszeit der neu gewählten Mitglieder beginnt mit Beendigung der Hauptversammlung 2021 und endet mit der Aktionärsversammlung im Jahr 2025.

Die Aktionärinnen und Aktionäre stimmten den Vorschlägen der Verwaltung mit überwältigender Mehrheit zu und beschlossen unter anderem die Ausschüttung einer Dividende von 1,35 (2019: 0,90) € pro Aktie für das vergangene Geschäftsjahr. Die Ausschüttungssumme beträgt 1,4 (2019: 1,0) Mrd. €. Die Dividende wird am dritten Geschäftstag nach Beschlussfassung der Hauptversammlung, dem 7. April 2021, an alle Aktionäre ausgeschüttet, die am 31.03.2021 Aktien der Daimler AG gehalten haben.

Die Mitglieder des Vorstands wurden mit 97,94%, die Mitglieder des Aufsichtsrats mit 95,17% des vertretenen Grundkapitals entlastet. Die virtuelle Hauptversammlung verfolgten mehr als 12.000 Zuschauer im Internet. Insgesamt waren 57,21% des Grundkapitals vertreten.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

Dividende pro Aktie

1,35 €

Ausschüttungssumme

1,4 Mrd. €

Entlastung des Vorstands

97,94%

Entlastung des Aufsichtsrats

95,17%

Vertretenes Grundkapital

57,21%

Daimler AG – Annual Meeting 2021, Stuttgart – (v.r.n.l.) Dr. Bernd Pischetsrieder folgt auf Dr. Manfred Bischoff, der nach 14 Jahren an der Spitze das Kontrollgremium auf eigenen Wunsch verlässt.
21C0142_011
Liz Centoni, Chief Strategy Officer and GM, Applications, Cisco
21C0097_002
Ben van Beurden, Chief Executive Officer Royal Dutch Shell plc
21C0097_004
Dr. Martin Brudermüller CEO BASF SE
21C0097_001


Lade...