Ausbildung mit Tradition: Mercedes-Benz Werk Wörth feiert 50 Jahre Berufsausbildung

Ausbildung mit Tradition: Mercedes-Benz Werk Wörth feiert 50 Jahre Berufsausbildung
06.
Oktober 2014
Wörth
  • Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor sowie Vorstand  Mercedes-Benz Vans der Daimler AG: „Die duale Berufsausbildung ist und bleibt das Herzstück unserer Nachwuchssicherung. Die Auszubildenden von heute sind unsere Fachkräfte von morgen.“
  • Offizieller Festakt im Mercedes-Benz Werk Wörth
  • Zahlreiche Aktionen im Jahresverlauf zum Ausbildungsjubiläum
  • 1964: Ausbildungsbeginn mit 20 Betriebsschlossern
Große Feierstunde im Mercedes-Benz Werk Wörth: am 1. April 1964 startete hier die Berufsausbildung am Standort. Anlässlich dieses Jubiläums fand heute ein Festakt mit rund 200 geladenen Gästen statt. Zu den Teilnehmern zählten die ersten Auszubildenden des Jahres 1964 und die aktuelle und ehemalige Ausbildungsmannschaft des Werks. Als weitere Ehrengäste begrüßte Yaris Pürsün, Leiter Mercedes-Benz Werk Wörth, Alexander Schweitzer, Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie von Rheinland-Pfalz sowie Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor sowie Vorstand Mercedes-Benz Vans der Daimler AG.
In seiner Ansprache sagte Wilfried Porth: „ Die duale Berufsausbildung ist und bleibt das Herzstück unserer Nachwuchssicherung. Die Auszubildenden von heute sind unsere Fachkräfte von morgen. Fast alle Absolventen konnten wir in die Belegschaft des Unternehmens übernehmen. Das ist eine Tradition und eine Leistung, auf die wir alle stolz sein können!“
„Wissenstransfer und die Vermittlung eines gemeinsames Werte- und Kulturverständnis sind wesentliche Bestandteile unserer Ausbildung. Wir ermutigen unsere Auszubildenden mit Neugier Dinge zu hinterfragen und gemeinsam zu gestalten. In unserer Ausbildung erfahren die Azubis, was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen – das stärkt das Selbstvertrauen der Jugendlichen und zeigt ihnen Perspektiven auf“, sagt Werkleiter Yaris Pürsün anlässlich der Feierstunde.
Neben einem Vortrag „Wie tickt die Jugend?“ von Peter Martin Thomas, Leiter SINUS:akademie, erwartete die Gäste außerdem ein musikalisches Rahmenprogramm, das von Azubis des Werkes gestaltet wurde.
Jahr des Ausbildungsjubiläums
Im Werk Wörth steht das ganze Jahr 2014 im Zeichen des Jubiläums. Nachdem bereits im April die ersten, 1964 im Mercedes-Benz Werk ausgebildeten Betriebsschlosser ihrer ehemaligen Ausbildungsstätte einen Besuch abstatteten, wurde das 50-jährige Ausbildungsjubiläum auch im weiteren Jahresverlauf von zahlreichen Aktionen begleitet. Neben einem Graffiti-Projekt und der feierlichen Enthüllung des Gesamtkunstwerkes am Berufsinformationstag am 5. Juli haben die Auszubildenden beispielsweise auch eine Woche den Speiseplan des Wörther Betriebsrestaurants gestaltet und die Essensausgabe übernommen. Außerdem moderieren sie in diesem Jahr die drei Jubilarfeiern mit über 900 Jubilaren und radelten im Mai auf den Spuren von Bertha Benz für einen guten Zweck.
Ausbildungsstandort Mercedes-Benz Werk Wörth
Ein halbes Jahrhundert ist es her, dass die ersten 20 Auszubildenden ihre berufliche Laufbahn im südpfälzischen Lkw-Werk begannen. Sie alle wurden zum Betriebsschlosser ausgebildet. Fünf Jahre später, 1969, startete die kaufmännische Ausbildung mit 15 Lehrlingen. Die „Männerdomäne“ in technischen Berufen wurde in Wörth 1978 durchbrochen, als sieben Mädchen sich entschieden Betriebs- und Kfz-Schlosserinnen zu werden.
1986, kurz nach dem zwanzigjährigen Ausbildungsjubiläum in Wörth, wurde der 2.000ste Auszubildende begrüßt. Bis zum heutigen Tag haben in Wörth fast 5.400 Jugendliche ihren Weg ins Berufsleben begonnen. Mittlerweile gibt es neun verschiedene Ausbildungsberufe, sechs davon im technischen Bereich und drei im kaufmännischen. Fünf duale Hochschul-Studiengänge komplettieren das Ausbildungsangebot für junge Erwachsene im Mercedes-Benz Werk Wörth.
Derzeit läuft die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2015. Informationen dazu sowie die entsprechenden Stellenanzeigen können interessierte Schülerinnen und Schüler unter abrufen und sich ebenfalls direkt online bewerben.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • 14A1167
    Radeln für den guten Zweck – Scheckübergabe an Therapieverbund Ludwigsmühle - V.l.n.r.: Yaris Pürsün, Leiter Mercedes-Benz Werk Wörth, Aneta Heinz, Ausbilderin für Industriekaufleute und Kaufleute für Bürokommunikation, Andreas Kröper, Ausbilder für Werkzeugmechaniker, Carla Held, Therapieverbund Ludwigsmühle,  Daniel Brunner, Ausbildungsleiter Werk Wörth
  • 14A1168
    50 Jahre Berufsausbildung: Azubis des Mercedes-Benz Werk Wörth (im orangefarbenen T-Shirt) gemeinsam mit den Ehrengäste des offiziellen Festakts. v.l.n.r.: Dr. Rüdiger Beyer, Hauptgeschäftsführer der IHK Pfalz, Günther Siegl, Ausbildungsleiter Daimler Trucks, Uli Edelmann, Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Wörth, Yaris Pürsün, Leiter Mercedes-Benz Werk Wörth, Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor sowie Vorstand Mercedes-Benz Vans der Daimler AG,  Alexander Schweitzer, Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie von Rheinland-Pfalz, Daniel Brunner, Ausbildungsleiter Mercedes-Benz Werk Wörth, Bruno Rahner, 1. Ausbildungsmeister des Werk Wörth, Frithjof Punke, Leiter Personal Daimler Trucks.
Lade...