Mercedes-Benz Vans: Sprinter-Werk Ludwigsfelde verbucht erfolgreiches Jahr 2014

Mercedes-Benz Vans: Sprinter-Werk Ludwigsfelde verbucht erfolgreiches Jahr 2014
18.
Dezember 2014
Ludwigsfelde
  • Jahresproduktion von Transportern deutlich über Vorjahr erwartet
  • Nachfolgegeneration des Sprinters läuft auch in Ludwigsfelde vom Band
  • Zukünftige Investitionen in Höhe von 150 Millionen Euro in das Werk Ludwigsfelde
  • Werkleiter Michael Bauer: „Die substantiellen Investitionen sind ein wichtiges Signal für die langfristige Entwicklung des Sprinterwerks Ludwigsfelde.“
Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde wird das Jahr 2014 erfolgreich abschließen. Die Fahrzeugproduktion im brandenburgischen Transporterwerk ist bis Jahresende gut ausgelastet und wird das Vorjahresniveau von rund 42.500 Einheiten deutlich übertreffen. Dabei profitiert das Werk von der globalen Aufstellung von Mercedes-Benz Vans und dem Absatzerfolg des neuen Mercedes-Benz Sprinter. „Unser Werk Ludwigsfelde ist in diesem Jahr sehr gut unterwegs und war voll ausgelastet“, sagt Michael Bauer, Geschäftsführer der Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde GmbH und verantwortlich für die 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort. „Die hohe Nachfrage nach unserem Sprinter hat dazu geführt, dass wir das Produktionsprogramm für 2014 nochmals hochgeschraubt haben. Entsprechend haben wir die Fertigungslinien das ganze Jahr über sehr gut ausgelastet. Ein so außerordentliches Produktionsprogramm kann nur eine hoch qualifizierte und hoch motivierte Belegschaft wie die im Ludwigsfelder Werk von Mercedes-Benz Vans leisten. Für diesen Spitzenjob sage ich vielen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier im Werk“, so Bauer weiter.
Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde ist mit seinen rund 2.000 Mitarbeitern einer der größten industriellen Arbeitgeber in Brandenburg und eines der größten Transportermontagewerke von Daimler weltweit. Gleichzeitig ist Ludwigsfelde die einzige europäische Produktionsstätte, in der für das „Weltauto“ Sprinter die offenen Versionen Pritschenwagen und Fahrgestell für unterschiedlichste Aufbauten gefertigt werden. Im globalen Produktionsverbund von Mercedes-Benz Vans erfüllt das Werk damit eine wichtige Funktion. Auf einer Gesamtfläche von 540.000 Quadratmetern und einer Produktionsfläche von 182.000 Quadratmetern liefen seit 1991 über eine halbe Million Fahrzeuge vom Band. Täglich kommen im Zweischicht-Betrieb fast 200 Transporter hinzu – und werden in rund 130 Länder exportiert. Michael Bauer:„Der Mercedes-Benz Sprinter ist Innovationsführer in seiner Klasse und setzt Maßstäbe bei großen Transportern. Davon sind auch unsere Kunden überzeugt und bescheren uns volle Auftragsbücher. Wir blicken daher sehr zuversichtlich ins neue Jahr.“
Hohe Investitionen stärken den Standort Ludwigsfelde
Die ständige Weiterentwicklung des Standortes hat große Priorität. Im Oktober 2014 hat Mercedes-Benz Vans seine langfristige Strategie für die Produktion des Nachfolgemodells des Sprinters festgelegt. Mercedes-Benz Vans wird auch die nächste Generation des großen Transporters in Deutschland produzieren: in Ludwigsfelde und Düsseldorf. Dazu wird Mercedes-Benz Vans insgesamt 450 Millionen Euro in die Modernisierung der beiden deutschen Werke investieren.
„Wir freuen uns, dass auch die Nachfolgegeneration des Sprinters wieder in Ludwigsfelde vom Band laufen wird und durch Investitionen von 150 Millionen Euro die Wettbewerbsfähigkeit unseres Werkes langfristig gesichert ist“, sagt Werkleiter Bauer. „Die substantiellen Investitionen in die Modernisierung von Rohbau, Lackierung und Endmontage hier im Werk sind ein klares Bekenntnis zu unserem Standort und ein wichtiges Signal für die langfristige Entwicklung des Sprinterwerks Ludwigsfelde.“
Neben den angekündigten hohen Investitionen für die Nachfolgegeneration des Sprinters, investierte die Daimler Transportersparte auch im Jahr 2014 kräftig ins Werk Ludwigsfelde und stellte mehr als 12 Millionen Euro zur Verfügung. Das Geld floss zum Teil in moderne Maschinen, zum Teil in die Optimierung bestehender Anlagen, beispielsweise in Roboterschweißanlagen im Rohbau. In Summe hat Mercedes-Benz Vans in den letzten drei Jahren über 30 Millionen Euro am Standort investiert.
Ideen zahlen sich aus
Wichtig für ein erfolgreiches Produktionswerk sind auch Verbesserungsvorschläge der eigenen Belegschaft. Daher ist das so genannte Ideenmanagement ein fester Bestandteil im Werk Ludwigsfelde. Mitarbeiter bringen Ideen ein, die die Wirtschaftlichkeit und Arbeitsbedingungen weiter verbessern und so die Wettbewerbsfähigkeit steigern. Die Ideen, Vorschläge und Anregungen dienen dazu, Produkte, Arbeitsabläufe, Anlagen, Werkzeuge oder Verwaltungsabläufe zu verbessern und zu vereinfachen oder die Arbeitssicherheit und den Umweltschutz zu erhöhen. Bis Anfang Dezember gingen im Sprinterwerk Ludwigsfelde rund 1.200 Vorschläge neu ein. Die davon realisierten Vorschläge erbrachten eine Einsparung von über 850.000 Euro.
Zukunft sichern mit eigener Ausbildung
Auch beim Thema Ausbildung und Nachwuchssicherung nimmt das Werk Ludwigsfelde seine Verantwortung ernst: Am Standort sind neben 2.000 Mitarbeitern aktuell 136 Auszubildende, Diplomanden und Praktikanten beschäftigt. Damit ist das Sprinterwerk einer der größten Arbeitgeber und einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region. In diesem Jahr starteten 34 junge Menschen ihre Berufsausbildung. Sie erwartet ein praxisnahes Ausbildungsprogramm mit dem Ziel der bestmöglichen Qualifikationen für den anschließenden Einstieg in das Berufsleben.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • 14C104_06
    Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde ist einer der größten Arbeitgeber in Brandenburg. In der Lackierung wird auch die Hohlraumkonservierung in die Fahrzeuge eingebracht.
  • 14C104_04
    Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde ist einer der größten Arbeitgeber in Brandenburg. In der Lackierung laufen alle Rohbaukarossen durch große Tauchbecken, die so genannte Kathodische-Tauch-Lackierung (KTL).
  • 14C104_07
    Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde ist einer der größten Arbeitgeber in Brandenburg.  In der Montage findet die so genannte „Hochzeit“ statt: Karosse und Antriebsstrang werden zusammengefügt.
  • 14C104_02
    Der Sprinter in der Produktion – Rohbau, Fahrgestell
  • 14C104_03
    Der Sprinter in der Montage – Montage, Fahrgestell
  • 14C104_14
    Der Sprinter in der Montage – Montage, Fahrgestell
  • 14C104_01
    Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde ist einer der größten Arbeitgeber in Brandenburg. Im Finish rollen die neuen Sprinter vom Band.
  • 14C104_05
    Das Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde ist einer der größten Arbeitgeber in Brandenburg. Im Lackfinish prüfen Mitarbeiter die Oberfläche eines Mercedes-Benz Sprinter.
Lade...