S-Klasse Markteinführung: Neue Mercedes-Benz S-Klasse in allen Kernmärkten eingeführt

S-Klasse Markteinführung: Neue Mercedes-Benz S-Klasse in allen Kernmärkten eingeführt
18.
Oktober 2013
Stuttgart
  • Neue S-Klasse innerhalb von drei Monaten weltweit eingeführt
  • Produktion in Rekordzeit hochgefahren
  • S-Klasse im September Marktführer in Deutschland und den europäischen Nachbarländern
Die neue Mercedes-Benz S-Klasse ist ab sofort in allen Kernmärkten verfügbar. Nachdem sie Ende Juli in Europa und Ende September in China eingeführt wurde, ist sie seit dieser Woche auch bei den US-Händlern erhältlich. Damit hat Mercedes-Benz sein Flaggschiff in weniger als zwölf Wochen in den Top-3 S-Klasse-Märkten eingeführt. Das macht den Launch der S-Klasse zur schnellsten Markteinführung der Unternehmensgeschichte.
Die nahezu zeitgleiche Einführung in allen wichtigen Kernmärkten war nur möglich, weil auch die Produktion der Luxuslimousine in ihrem Stammwerk Sindelfingen in Rekordzeit hochgefahren wurde. Im Zweischichtbetrieb rollen in Sindelfingen alle S-Klassen für den weltweiten Verkauf vom Band. Über 30.000 Kunden haben die Luxuslimousine schon bestellt.
„Die neue S-Klasse hat sich in den drei Monaten seit Markteinführung sofort wieder an die Spitze der Zulassungslisten in Deutschland und den europäischen Nachbarländern gesetzt. Damit schließt sie nahtlos an den Erfolg des Vorgängermodells an“, so Ola Källenius, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars zuständig für Vertrieb. „ Unsere Kunden weltweit sind vom modernen Design, der vorbildlichen Effizienz und den wegweisenden Sicherheitssystemen der neuen S-Klasse begeistert.
Bei Kunden und Automobilexperten gilt die S-Klasse seit jeher als Maßstab des technologischen Fortschritts und des luxuriösen Reisens. Zu den innovativen Sicherheitssystemen der neuen S-Klasse gehört unter anderem die DISTRONIC PLUS mit Lenkassistent und Stop & Go Pilot, die den Fahrer bei der Spurführung entlastet und sogar teilautonomes Staufolgefahren beherrscht. Ein weiteres Highlight ist die Sensorik des MAGIC BODY CONTROL: Als erstes Fahrzeug der Welt kann die neue S-Klasse Bodenwellen im Voraus erkennen und das Fahrwerk schon im Vorfeld auf diese Situation einstellen – die Folge ist ein bis dato unerreichter Fahrkomfort.
Die neue S-Klasse erreicht Verbrauchswerte, die vor wenigen Jahren noch in der Mittelklasse utopisch erschienen. Gegenüber ihrem Vorgänger hat die S-Klasse ihren Verbrauch um rund 20 Prozent reduziert und ist damit die sparsamste Limousine im Luxussegment.
Über 65.000 S-Klassen lieferte Mercedes-Benz 2012 aus. Nach China sind die USA der größte Absatzmarkt für die S-Klasse. Über zwei Drittel aller weltweit verkauften Luxuslimousinen gingen vergangenes Jahr an Kunden in diesen Ländern. Eine Besonderheit der dort verkauften Fahrzeuge ist der verlängerte Radstand: S-Klassen in China und den USA sind 20 Zentimeter länger.
Grundstein für die S-Klasse Modellreihe legte der Typ 220 Mitte der 1950er Jahre. Seitdem hat Mercedes-Benz über 3,5 Millionen S-Klasse-Fahrzeuge an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Von der Vorgängergeneration der aktuellen Baureihe verkaufte Mercedes-Benz allein über 500.000 Einheiten.
Mit der neuen S-Klasse erweitert die Stuttgarter Premiummarke die Modellvielfalt im Luxussegment auf insgesamt sechs Varianten: Zur S-Klasse mit kurzem und langem Radstand und dem S-Klasse Coupé kommen drei weitere Modelle hinzu. Dazu investiert Daimler bereits kräftig in das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. Von 2011 bis 2014 fließen unter anderem rund 350 Mio. Euro in den Rohbau, rund 130 Mio. Euro in das Presswerk und rund 70 Mio. Euro in die Montage der S-Klasse. Allein dieses Jahr belaufen sich die Investitionen am Sindelfinger Standort insgesamt auf rund eine Milliarde Euro.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • 13C642_014
    S-Klasse Produktion im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen: S-Klasse, W222 - Einführung 2013
Lade...