Daimler Heritage: Themen im Jahr 2011

Stuttgart, 03.01.2011
Januar
Vor 125 Jahren – am 29. Januar 1886:
Carl Benz meldet sein dreirädriges „Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb“ zum Patent an. Das DRP Nr. 37 435 vom 2. November 1886 gilt als „Geburtsurkunde“ des Automobils. Die Daimler AG wird das Jubiläumsjahr mit einem feierlichen Festakt eröffnen.
Vor 115 Jahren – am 14. Januar 1896:
Henry Lawson gründet die Daimler Motor Company Ltd., die älteste Automobilfabrik Großbritanniens.
Vor 100 Jahren – am 1. Januar 1911:
Nach der Übernahme der Süddeutschen Automobilfabrik Gaggenau GmbH hat Benz mit einem Schlag eine komplette Nutzfahrzeug-Palette im Programm. Zum Jahreswechsel wird das Unternehmen in die Benzwerke Gaggenau GmbH umgewandelt.
Vor 60 Jahren – am 23. Januar 1951:
Die Sicherheitsfahrgastzelle wird zum Patent angemeldet. Diese Erfindung von Béla Barényi, geschützt unter der Nr. 854 157, bildet heute noch die Grundlage für die passive Sicherheit im Automobilbau.
Vor 35 Jahren – am 1. Januar 1976:
Zu diesem Stichtag wird in Deutschland auf den Vordersitzen das Anlegen des Sicherheitsgurts zur Pflicht. Mercedes-Benz stattet seine Pkw-Modelle bereits seit 1973 serienmäßig mit Vordersitz-Gurten aus. Den ersten Gurt hat das Unternehmen schon 1957 angeboten – für den Typ 300 SL Roadster.
Vor 35 Jahren – am 27. Januar 1976:
Mercedes-Benz stellt die Mittelklasse-Baureihe 123 mit den Typen 200 D, 220 D, 240 D, 300 D, 200, 230, 250, 280 und 280 E im südfranzösischen Bandol vor. Sie löst die „Strich acht”-Modelle der Baureihen 114/115 ab, wird eine der erfolgreichsten Mercedes-Benz Baureihen überhaupt und ist heute ein gefragter Youngtimer.
Vor 30 Jahren – vom 26. Januar bis 1. Februar 1981:
Das gemeinsam mit dem Bremsenhersteller WABCO entwickelte Anti-Blockier-System (ABS) für Nutzfahrzeuge wird in Rovaniemi, Finnland, der internationalen Presse vorgestellt.
Vor 20 Jahren – vom 12. bis 20. Januar 1991:
Auf der „North American International Auto Show“ in Detroit präsentiert Mercedes-Benz das Experimentalfahrzeug F 100 mit zahlreichen innovativen Konstruktionsmerkmalen.
Vor 15 Jahren – vom 6. bis 15. Januar 1996:
Anlässlich der „North American International Auto Show“ in Detroit stellt Mercedes-Benz das Konzeptfahrzeug „AAVision“ vor, die Studie eines allradgetriebenen Freizeitautomobils. Es enthält Designelemente der späteren M-Klasse.
Vor 15 Jahren – vom 11. bis 21. Januar 1996:
Der neue Leichttransporter „Vito“ wird auf dem Genfer Nutzfahrzeug-Salon einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Im gleichen Jahr wird er zum „Van of the Year 1996” gekürt.
Februar
Vor 75 Jahren – vom 15. Februar bis 1. März 1936:
Der erste serienmäßig produzierte Diesel-Pkw der Welt, der Mercedes-Benz 260 D (W 138), debütiert auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung in Berlin. Außerdem auf der Messe: die neuen Pkw-Typen 170 V (W 136) und 170 H (W 28).
Vor 65 Jahren – am 22. Februar 1946:
Der erste nach Kriegsende gebaute Pkw-Motor, ein 1,7-Liter-Vierzylinder für den Mercedes-Benz 170 V, wird in Untertürkheim fertig gestellt.
Vor 60 Jahren – am 18. und 24. Februar 1951:
Daimler-Benz beteiligt sich mit drei Vorkriegsrennwagen W 154 am „Premio Presidente de la Naciòn Juan D. Peron“ in Argentinien.
Vor 25 Jahren – vom 3. bis 8. Februar 1986:
Daimler-Benz präsentiert in Rovaniemi, Finnland, wichtige Bausteine der Fahrzeugsicherheit – die Antriebsschlupfregelung (ASR) für Pkw und Nutzfahrzeuge sowie das automatische Sperrdifferential (ASD) und den automatisch zuschaltenden Vierradantrieb (4MATIC) für Pkw.
März
Vor 125 Jahren – am 8. März 1886:
Gottlieb Daimler bestellt bei der Wagenbaufabrik Wilhelm Wimpff & Sohn in Stuttgart eine Kutsche, angeblich als Geburtstagsgeschenk für seine Frau Emma. Er lässt sie im gleichen Jahr in der Maschinenfabrik Esslingen mit seinem schnelllaufenden Motor ausrüsten und baut damit sein erstes vierrädriges Automobil.
Vor 125 Jahren – am 25. März 1886:
Gottlieb Daimler lässt seinen Oberflächenvergaser patentieren (DRP Nr. 36 811, erteilt am 16. September 1886).
Vor 110 Jahren – vom 25. bis 29. März 1901:
Bei der „Woche von Nizza“ gewinnt Werksfahrer Wilhelm Werner auf Mercedes 35 PS das Rennen Nizza – Salon – Nizza über eine Distanz von 392 Kilometern. Auch beim Bergrennen Nizza – La Turbie belegt Werner mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 51,4 km/h den ersten Platz. Die Erfolge des neuen Wagens sind so beeindruckend, dass Paul Meyan, Generalsekretär des Automobilclubs von Frankreich, in einem Rückblick auf das Rennen schreibt: „Nous sommes entrés dans l’ère Mercédès“ („Wir sind in die Ära Mercedes eingetreten“ ).
Vor 95 Jahren – im Frühjahr 1916:
Benz & Cie. gründet in ihrem Werk Mannheim eine Lehrlingsabteilung mit hauptamtlichen Ausbildern, die anfangs 30, später 80 Ausbildungsplätze bietet. Im Juli des gleichen Jahres gründet auch die DMG eine Lehrlingsabteilung.
Vor 80 Jahren – am 22. März 1931:
Manfred von Brauchitsch gewinnt das Rennen Nizza – La Turbie.
Vor 60 Jahren – im März 1951:
Einen Monat nach dem Auslaufen der Produktion des Omnibusses O 5000 wird in Sindelfingen die Fertigung des O 6600 eingestellt und nach Mannheim verlegt. Damit ist die Omnibusproduktion im Werk Mannheim konzentriert.
Vor 45 Jahren – im März 1966:
Im Werk Sindelfingen beginnt die Produktion des Pkw-Typs 300 SEL (W 109), der sich vom 300 SE (W 108) durch die serienmäßige Luftfederung und den 10 Zentimeter längeren Radstand unterscheidet.
Vor 30 Jahren – am 2. März 1981:
In Untertürkheim wird ein Versuchsomnibus vom Typ O 305 mit Methanolantrieb vorgestellt. Drei Tage später startet im Rahmen des vom Bundesministerium für Forschung und Technologie unterstützten Projekts „Alternative Antriebe“ ein Großversuch in Berlin mit 30 methanolbetriebenen Pkw vom Typ 280 SE.
Vor 30 Jahren – vom 5. bis 15. März 1981:
Der Airbag und der Gurtstrammer als wichtige Bausteine der passiven Sicherheit sind ein Messe-Highlight auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf. Daimler-Benz ist weltweit der erste Hersteller, der sie präsentiert. Vom 20. Juli an sind sie für Fahrer und Beifahrer als Sonderausstattung in den Limousinen der S-Klasse (W 126) erhältlich.
Vor 30 Jahren – im März 1981:
Das neue Kundencenter in Sindelfingen öffnet seine Pforten.
Vor 30 Jahren – vom 17. bis 22. März 1986:
Die neu entwickelte Großtransporter-Baureihe T 2, intern auch LN 1 genannt, wird in Rom der internationalen Presse vorgestellt. Sie umfasst zunächst die Typen 507 D bis 811 D mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 bis 7,5 Tonnen.
Vor 20 Jahren – vom 7. bis 17. März 1991:
Auf dem Genfer Automobil-Salon debütiert die Mercedes-Benz S-Klasse der Baureihe 140 mit den Typen 300 SE/SEL, 400 SE/SEL, 500 SE/SEL und 600 SE/SEL. Die neue Oberklasse-Limousine zeichnet sich nicht nur durch eine Vielzahl technischer Innovationen aus, sondern präsentiert mit ihrem „ Plakettenkühler“ und dem auf der Motorhaube platzierten Stern auch eine stilistisch neue Interpretation des traditionellen Mercedes-Kühlergrills.
Vor 15 Jahren – vom 7. bis 17. März 1996:
Auf dem Genfer Automobil-Salon präsentiert Mercedes-Benz im Rahmen seiner Produktoffensive drei Weltneuheiten: die T-Modelle der C-Klasse (Baureihe 202) und der E-Klasse (Baureihe 210) sowie die aus dem Transporter Vito abgeleiteten Großraumlimousinen der V-Klasse (Baureihe 638).
April
Vor 120 Jahren – im April 1891:
Die im September 1889 von William Steinway gegründete Daimler Motor Co. lässt in Hartford, Connecticut/USA, den ersten betriebsfähigen Fahrzeugmotor Amerikas nach Originalplänen Gottlieb Daimlers in Lizenzproduktion herstellen.
Vor 100 Jahren – am 23. April 1911:
Bob Burman verbessert den Rekord von Barney Oldfield und fährt in Daytona Beach, Florida/USA, auf dem „Blitzen-Benz“ eine Meile bei fliegendem Start mit einem Durchschnitt von 228,1 km/h. Es ist die bis dahin absolut höchste Geschwindigkeit eines Straßenfahrzeugs und ein Weltrekord, der bis 1919 ungeschlagen bleibt.
Vor 80 Jahren – vom 12. bis 13. April 1931:
Rudolf Caracciola ist der erste ausländische Fahrer, der das Langstreckenrennen „Mille Miglia“ gewinnt. Über 1000 Meilen (1635 Kilometer) von Brescia nach Rom und wieder zurück nach Brescia belegt er zusammen mit seinem Beifahrer Wilhelm Sebastian auf Mercedes-Benz Typ SSKL (W 06 RS) mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 101,1 km/h den ersten Platz.
Vor 60 Jahren – vom 19. bis 29. April 1951:
Auf der ersten Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main stellt Mercedes-Benz die beiden Sechszylinder-Pkw-Typen 220 (W 187) und 300 (W 186) vor. Der Typ 300, größter und schnellster Serien-Pkw deutscher Produktion, wird im Volksmund später „Adenauer“-Wagen genannt, nachdem sich – neben anderen Prominenten aus Politik und Industrie – der erste Bundeskanzler bevorzugt im Typ 300 chauffieren lässt. In Frankfurt debütiert außerdem der O 6600 H, der erste nach dem Krieg entwickelte Mercedes-Benz Omnibus in Frontlenker-Bauart. Mit seinem Heckmotor und dem eigenständigen Fahrgestell, das nicht mehr auf einem Lkw-Chassis basiert, begründet er bei Daimler-Benz eine neue Ära der Omnibusentwicklung.
Vor 40 Jahren – vom 1. bis 8. April 1971:
Auf der Hannover-Messe wird ein spurgeführter Großraumwagen als Ergänzung des „O-Bahn“-Konzepts vorgestellt. Der 24 Meter lange, vierachsige Doppelgelenkbus O 305 G 2 bietet Platz für 238 Personen und wird von zwei Elektromotoren mit jeweils 250 Kilowatt angetrieben wird.
Vor 40 Jahren – am 14. April 1971:
Mercedes-Benz stellt die neue SL-Baureihe 107 vor, die mit zahlreichen sicherheitsrelevanten Innovationen ausgestattet ist. Erstes Fahrzeug ist der Typ 350 SL.
Vor 25 Jahren – vom 9. bis 16. April 1986:
Auf der Hannover-Messe präsentiert Daimler-Benz den Antriebsstrang des neuen dieselelektrischen Duo-Busses O 405 GTD sowie Komponenten eines mit reinem Wasserstoff betriebenen Versuchs-Pkw auf Basis des Typs 230 E.
Vor 15 Jahren – vom 25. April bis 5. Mai 1996:
Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Turin wird die Serienversion des esten Mercedes-Benz SLK (Baureihe R 170) der Öffentlichkeit vorgestellt.
Mai
Vor 105 Jahren – im Mai 1906:
In Untertürkheim wird der von Wilhelm Maybach konstruierte Mercedes Sechszylinder-Rennwagen fertiggestellt. Anfang August bewährt sich die 120 PS (88 kW) starke Neukonstruktion bei ausgedehnten Erprobungsfahrten am Semmering und auf der Ardennen-Rennstrecke. Ein Riss im Zylinderkopf verhindert dann aber den Einsatz beim Ardennen-Rennen am 13. August.
Vor 90 Jahren – am 29. Mai 1921:
Max Sailer gewinnt bei der „Targa Florio“ in Sizilien auf Mercedes 28/95 PS die für den schnellsten Serienwagen bestimmte „Coppa Florio“. Er fährt die 432 Kilometer lange Strecke in 7 Stunden, 27 Minuten und 16 Sekunden und erzielt damit eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 57,9 km/h.
Vor 75 Jahren – am 17. Mai 1936:
Rudolf Caracciola gewinnt mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 160,3 km/h den Großen Preis von Tunis. In der Rennsaison 1936 ist das das letzte Sieg für die Silberpfeile von Mercedes-Benz.
Vor 65 Jahren – im Mai 1946:
Mit der Endmontage der ersten Kasten-, Liefer- und Krankenwagen vom Typ 170 V (W 136 I) beginnt bei der Daimler-Benz AG die Pkw-Nachkriegsproduktion. Bis Jahresende werden insgesamt 214 Stück produziert.
Vor 60 Jahren – im Mai 1951:
Das Werk Gaggenau übernimmt die Produktion des Unimog von der Maschinenfabrik Gebr. Boehringer in Göppingen.
Vor 55 Jahren – am 4. Mai 1956:
Die ersten 563 Fahrzeuge der neuen Pkw-Typen 190 (W 121), 219 (W 105) und 220 S (W 180 II) verlassen das Werk Sindelfingen und fahren in einer Sternfahrt zu den Niederlassungen und Vertretungen, wo sie einen Tag später der Öffentlichkeit präsentiert werden. Charakteristisch für die Fahrzeuge ist die Karosserie im „Ponton“-Stil.
Vor 30 Jahren – im Mai 1981:
Daimler-Benz übernimmt den amerikanischen Nutzfahrzeughersteller Freightliner. In der darauffolgenden Dekade verdoppelt sich der Fahrzeugverkauf, und 1992 ist das Unternehmen der führende Nutzfahrzeughersteller in Nordamerika. Mit verschiedenen Marken wird die Spitzenposition bis heute behauptet.
Vor 15 Jahren – im Mai 1996:
Der Forschungsbereich von Daimler-Benz stellt ein weiteres Fahrzeug mit Brennstoffzellen-antrieb vor, den „NECAR II“ (New Electric Car) auf Basis der V-Klasse.
Vor 15 Jahren – vom 7. bis 11. Mai 1996:
Auf der Internationalen Fachmesse für Entsorgung in München wird der kompakte Geräteträger Unimog UX 100 vorgestellt.
Vor 5 Jahren – am 19. und 20. Mai 2006:
Das neue Mercedes-Benz Museum wird eröffnet. Direkt vor den Toren des Werks Untertürkheim angesiedelt, dokumentiert es die einzigartigen Traditionswerte von Mercedes-Benz auf vielfache Weise. Es ist das größte Automobilmuseum der Welt und setzt architektonische Akzente.
Juni
Vor 115 Jahren – am 26. Juni 1896:
Der Fuhrunternehmer Friedrich Greiner bestellt einen Daimler-Motorwagen Typ Victoria mit Taxameter zum Betrieb einer „ Motor-Wagen-Kutscherei“ in Stuttgart. Es ist das erste motorisierte Taxiunternehmen der Welt.
Vor 100 Jahren – am 24. Juni 1911:
Juan Manuel Fangio wird geboren. Er gilt als bedeutendster Rennfahrer des 20. Jahrhunderts. Sein Name ist untrennbar mit Mercedes-Benz verbunden, in den Jahren 1954 und 1955 fährt er für die Marke wichtige internationale Erfolge ein, inklusive der Formel-1-Weltmeisterschaftstitel. Er stirbt am 17. Juli 1995.
Vor 100 Jahren – im Juni 1911:
Der Mercedes 8/18 PS, dessen Serienproduktion bei der DMG anläuft, ergänzt die Typenpalette um ein weiteres preiswertes Modell der unteren Hubraumklasse. Zur gleichen Zeit beginnt beim Mitbewerber in Mannheim auch die Markteinführung des Benz 8/18 PS, eines Kleinwagens, den der Konstrukteur Karl Ketterer im Sommer 1910 im Rahmen eines internen Wettbewerbs bei Benz entworfen hat.
Vor 85 Jahren – am 28. und 29. Juni 1926:
Die Daimler-Motoren-Gesellschaft und die Firma Benz & Cie., die seit zwei Jahren in einer Interessengemeinschaft verbunden sind, fusionieren zur Daimler-Benz AG. Sitz der Gesellschaft ist in Berlin, die Zentralverwaltung entsteht in Untertürkheim.
Vor 35 Jahren – vom 12. bis 15. Juni 1976:
Nach einer 64 Stunden dauernden Rekordfahrt auf der Versuchsbahn in Nardo, Italien, erzielt der Mercedes-Benz C 111-IId drei Weltrekorde und 16 Klassenrekorde. Der 140 kW (190 PS) starke Fünfzylinder-Dieselmotor OM 617 A mit Abgasturbolader basiert auf dem Großserien-Aggregat des Pkw-Type 240 D 3.0 (W 115).
Vor 30 Jahren – am 10. Juni 1981:
Nach fast 18jähriger Produktionszeit des Mercedes-Benz 600 (W 100) übernimmt das Daimler-Benz Museum das letzte hergestellte Exemplar. Weltweit gilt er als das herausragendste Repräsentationsfahrzeug.
Vor 25 Jahren – vom 10. bis 14. Juni 1986:
Auf der Fachmesse „transport ’86“ in München debütiert der Trolley-Bus O 405 T, der einen neuartigen elektrischen Antrieb hat, entwickelt gemeinsam mit Dornier und AEG.
Juli
Vor 125 Jahren – am 3. Juli 1886:
Die „Neue Badische Landeszeitung“ berichtet über die am Morgen erfolgte öffentliche Ausfahrt des von Carl Benz entwickelten Patent-Motorwagens auf der Ringstraße in Mannheim.
Vor 105 Jahren – im Juli 1906:
In Paris werden unter Beteiligung von Emil Jellinek und der Daimler-Motoren-Gesellschaft zwei Gesellschaften gegründet, die „Société des Automobiles Industrielles“ und die „Société Mercédès Electrique“.
Vor 95 Jahren – am 1. Juli 1916:
Die DMG richtet in Untertürkheim eine eigene Lehrlingsabteilung ein. Die ursprüngliche Kapazität von 36 Ausbildungsstellen wird innerhalb von zwei Jahren auf 140 erhöht. Bereits im Frühjahr des gleichen Jahres hatte Benz & Cie. eine Lehrlingsabteilung eingerichtet.
Vor 85 Jahren – am 11. Juli 1926:
Rudolf Caracciola gewinnt den „Großen Preis von Deutschland“ auf der Avus mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 135,2 km/h. Das Siegerfahrzeug ist der erste Achtzylinder-Mercedes und zugleich der erste Wagen, den Ferdinand Porsche für die DMG konstruiert hat. Der 2-Liter-Kompressor-Achtzylinder-Rennwagen wird allgemein als Typ „ Monza“ bezeichnet, da seine Rennpremiere im Oktober 1924 beim Großen Preis von Italien in Monza stattgefunden hat.
Vor 35 Jahren – im Juli 1976:
Die Serienproduktion des MB-trac 1100 beginnt. Im Oktober folgt der Typ 1300 als zweites Modell der schweren Baureihe. Die landwirtschaftlichen Nutzfahrzeuge der MB-trac-Reihe werden bis Dezember 1991 im Werk Gaggenau hergestellt.
Vor 30 Jahren – am 20. Juli 1981:
Airbag und Gurtstrammer werden erstmals in einem Serienfahrzeug überhaupt in der Mercedes-Benz S-Klasse (W 126) als Sonderausstattung angeboten.
August
Vor 125 Jahren – im August 1886:
Gottlieb Daimler unternimmt auf dem Neckar bei Cannstatt die ersten Probefahrten mit einem Motorboot, das von seinem schnelllaufenden Einzylindermotor angetrieben wird. Es ist der gleiche Motor, der ebenfalls 1886 auch in sein erstes vierrädriges Automobil eingebaut wird. Daimler hat mit dem Aggregat und Folgeentwicklungen stets die Motorisierung zu Lande, zu Wasser und in der Luft vor Augen.
Vor 80 Jahren – im August 1931:
Die Mercedes-Benz Fahrer Rudolf Caracciola und Manfred von Brauchitsch erringen in einem Monat vier Siege.
Vor 20 Jahren – am 27. August 1991:
In Sindelfingen wird die neue Mercedes-Benz Reisebus-Generation der Typenreihe O 404 präsentiert. Die Serienproduktion beginnt im Januar 1992 im Werk Mannheim.
September
Vor 125 Jahren – am 5. September 1886:
Der „Generalanzeiger der Stadt Mannheim“ würdigt den von Benz konstruierten Patent-Motorwagen in einem ausführlichen Bericht und meldet, dass „Herr Benz nunmehr mit dem Bau solcher Fuhrwerke beginnen wird.
Vor 90 Jahren – vom 23. September bis 2. Oktober 1921:
Die DMG stellt die Pkw-Typen 6/20 PS und 10/35 PS mit Vierzylinder-Kompressormotor auf der Berliner Automobilausstellung vor. Es ist weltweit der erste Serieneinsatz des leistungssteigernden Kompressors.
Vor 80 Jahren – am 20. September 1931:
Rudolf Caracciola wird nach seinem Sieg im Drei-Hotter-Bergrennen erneut „Europa-Bergmeister für Sportwagen“, diesmal auf Mercedes‑Benz Typ SSKL.
Vor 55 Jahren – im September 1956:
Die Produktion des leichten Transporters vom Typ L 319 als Kasten- und Pritschenwagen wird im Werk Sindelfingen aufgenommen. Im Werk Mannheim geht die Kleinbus-Variante als Typ O 319 in Serie.
Vor 55 Jahren – am 28. September 1956:
In São Bernardo do Campo, Brasilien, weiht die Daimler-Benz AG ein eigenes Werk ein. Heute stellen rund 11 000 Mitarbeiter dort leichte bis schwere Nutzfahrzeuge, Bus-Fahrgestelle und Motoren her.
Vor 50 Jahren – vom 21. September bis 1. Oktober 1961:
Auf der IAA in Frankfurt am Main debütiert unter anderem der Mercedes-Benz 300 SE (W 112), der serienmäßig mit Automatikgetriebe, Luftfederung und Zweikreisbremsanlage an Vorder- und Hinterrädern ausgestattet ist. Weitere Premieren sind die Typen 190 und 190 D (W 110) und das neue 220 SE Cabriolet (W 111).
Vor 30 Jahren – vom 17. bis 27. September 1981:
Auf der IAA in Frankfurt am Main debütieren die S-Klasse-Coupés 380 SEC und 500 SEC der Baureihe 126. Premiere hat auch das „Mercedes-Benz Energiekonzept“, das bei den Sechszylinder- und Achtzylinder-Pkw eine deutliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs ermöglicht. Das Forschungsfahrzeug „Auto 2000“ wird auf der IAA als Versuchsträger für Innovationen im Pkw-Bau vorgestellt.
Vor 25 Jahren – am 1. September 1986:
Daimler-Benz bietet alle Pkw-Modelle mit Ottomotor serienmäßig mit Dreiwege-Abgaskatalysator an.
Vor 20 Jahren – vom 19. bis 22. September 1991:
Auf der IAA in Frankfurt am Main wird unter anderem das Experimentalfahrzeug C 112 mit V12-Mittelmotor und aktivem Fahrwerk vorgestellt.
Vor 15 Jahren – vom 21. bis 29. September 1996:
Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover präsentiert Mercedes‑Benz die Schwere Nutzfahrzeugklasse „Actros”. Das Fahrzeug wird ganz nach dem Einsatzzweck zusammengestellt; dafür gibt es beispielsweise neun verschiedene Fahrerhäuser und acht Motorvarianten von 235 kW (320 PS) bis 425 kW (578 PS). Außerdem wird der Großraumtransporter „Vario“, der Überlandomnibus O 550 „ Integro“, den O 405 NÜL und die Omnibus-Studie „Innovisia“ vorgestellt.
Oktober
Vor 125 Jahren – am 9. Oktober 1886:
Gottlieb Daimler meldet seinen Motorantrieb für Schiffe zum Patent an (DRP Nr. 39 367, ausgegeben am 1. Juni 1887).
Vor 115 Jahren – am 1. Oktober 1896:
Der erste Lkw der Welt wird von der Daimler-Motoren-Gesellschaft in Cannstatt an die British Motor Syndicate, Ltd. nach London ausgeliefert. Das Fahrzeug ist mit einem 4-PS-Zweizylindermotor (2,9 kW) ausgerüstet und für 1500 Kilogramm Nutzlast konzipiert.
Vor 85 Jahren – vom 29. Oktober bis 7. November 1926:
Das erste Modellprogramm der neu gegründeten Daimler-Benz AG wird auf der Berliner Automobil-Ausstellung präsentiert.
Vor 80 Jahren – vom 1. bis 11. Oktober 1931:
Ein sehr fortschrittliches Fahrwerkkonzept hat der Typ 170 (W 15), den Mercedes-Benz auf dem Pariser Salon der Öffentlichkeit vorstellt. Als erster Serien-Pkw der Marke hat der Typ 170 vorn und hinten Schwingachsen mit Einzelradaufhängung. In der Wirtschaftskrise ist das Modell als kleinstes Pkw-Modell der Daimler-Benz AG der richtige Wagen zur richtigen Zeit.
Vor 75 Jahren – vom 1. bis 11. Oktober 1936:
Auf dem Pariser Salon wird der Typ 540 K (W 29) mit einem leistungsgesteigerten 5,4‑Liter-Kompressormotor als Nachfolgemodell des 500 K vorgestellt. Premiere hat auch der Typ 230 (W 143). Sein 2,3-Liter-Sechszylindermotor leistet 55 PS (40 kW).
Vor 60 Jahren – vom 4. bis 14. Oktober 1951:
Der Mercedes-Benz 300 S (W 188), eine sportliche zweitürige Variante des Typs 300, wird auf dem Automobil-Salon in Paris präsentiert.
Vor 50 Jahren – vom 26. Oktober bis 5. November 1961:
Das Team Walter Schock/Manfred Schiek gewinnt auf Mercedes-Benz 220 SE (W 111) den Großen Straßenpreis von Argentinien für Tourenwagen.
Vor 40 Jahren – am 23. Oktober 1971:
Das Airbag-System wird von Daimler-Benz zum Patent angemeldet (Patentschrift Nr. DE 2152902 C2). Zehn Jahre später wird es von Mercedes-Benz als Sonderausstattung eingeführt. Heute gibt es herstellerübergreifend nur noch wenige Fahrzeuge, die nicht mit mindestens einem Airbag ausgestattet sind.
Vor 40 Jahren – vom 7. bis 17. Oktober 1971:
Auf dem Pariser Automobil-Salon debütiert das neuen Coupé-Modell 350 SLC (C 107). Die Serienfertigung läuft im Februar 1972 an.
Vor 40 Jahren – am 26. Oktober 1971:
Auf der „Zweiten Internationalen Konferenz über Experimentier-Sicherheits-Fahrzeuge“ in Sindelfingen stellt Daimler‑ Benz das ESF 05 vor.
Vor 25 Jahren – am 1. Oktober 1986:
Das von Daimler-Benz initiierte Forschungsprojekt „ PROMETHEUS”, das dem Verkehr der Zukunft neue Perspektiven sichern soll, beginnt als Teil der europäischen Forschungsinitiative „ EUREKA” unter Beteiligung von 14 europäischen Automobilherstellern. Verschiedene elektronische Assistenzsysteme, die heute Standard sind, nehmen im Rahmen des Projekts damals ihren Anfang.
Vor 15 Jahren – vom 3. bis 13. Oktober 1996:
Auf dem Pariser Automobil-Salon wird das Forschungsfahrzeug F 200 Imagination vorgestellt, in dem zahlreiche technische Innovationen erstmals realisiert sind. Aufsehen erregt das voll einsatzfähige Experimentalfahrzeug vor allem dadurch, dass es ohne Lenkrad und Pedalerie auskommt.
November
Vor 105 Jahren – im November 1906:
Die Österreichische Daimler-Motoren-Gesellschaft präsentiert die neuen „Mercédès Mixte“ Pkw-Modelle mit Hybridantrieb. Ein Verbrennungsmotor, wahlweise mit 45 PS (33 kW) oder 70 PS (51 kW), treibt über einen Generator elektrische Radnabenmotoren in den Vorderrädern an.
Vor 90 Jahren – am 5. November 1921:
Die Daimler-Motoren-Gesellschaft beantragt Gebrauchsmusterschutz für neue Varianten ihres Markenzeichens. Ein plastischer Dreizackstern im Ring wird beim Patentamt angemeldet, unter anderem in der Ausführung als Kühlerfigur. Die Eintragung als Warenzeichen erfolgt am 2. August 1923.
Vor 75 Jahren – am 11. November 1936:
Rudolf Caracciola erzielt mit einem Mercedes-Benz Vollstromlinien-Rekordwagen auf der Reichsautobahn Frankfurt – Darmstadt fünf internationale Klassenrekorde und einen Weltrekord. Die Distanz von 10 Meilen bei fliegendem Start fährt er mit der Rekordgeschwindigkeit von 333,48 km/h.
Vor 30 Jahren – am 8. November 1981:
Im Werk Berlin-Marienfelde erfolgt die Grundsteinlegung des neuen Forschungszentrums für die 1977 gegründete Daimler-Benz Forschungsgruppe Berlin. 25 Millionen Mark investiert Daimler-Benz in den Bau eines Fahrsimulators, um das Verhalten von Fahrer und Fahrzeug im Straßenverkehr künftig noch intensiver erforschen zu können.
Vor 15 Jahren – am 25. November 1996:
Mercedes-Benz stellt den Brems-Assistenten Brake-Assist (BAS) als weiteren Pionierbeitrag zur Verbesserung der Fahrsicherheit vor. Von Dezember an gehört er zur Serienausstattung zunächst der S-Klasse (W 140) und der SL-Klasse (R 129).
Dezember
Vor 115 Jahren – am 5. Dezember 1896:
Der erste „Lieferungswagen“ auf Basis eines Victoria-Chassis wird von Benz & Cie. an das Pariser Kaufhaus „Du bon Marché“ verschickt.
Vor 110 Jahren – im Dezember 1901:
Die Fahrleistungen des Mercedes 35 PS von William K. Vanderbilt jr. veranlassen die amerikanischen Milliardäre Rockefeller, Astor, Morgan, Taylor und andere, Mercedes-Wagen zu bestellen.
Vor 105 Jahren – im Dezember 1906:
Die erste von einem Benzinmotor angetriebene Löschspritze der Welt geht bei der freiwilligen Feuerwehr Berlin-Grunewald in den Dienst. Das Fahrgestell vom Typ 32/35 PS mit Vierzylindermotor stammt von der Süddeutschen Automobilfabrik Gaggenau.
Vor 40 Jahren – am 17. Dezember 1971:
Der Erdgas-Versuchsbus OG 305 mit einem 172 PS (127 kW) starken liegenden Sechszylinder-Reihenmotor wird der Öffentlichkeit vorgestellt.
Vor 10 Jahren – im Dezember 2001:
Der weltweit erste Prototyp eines seriennahen Omnibusses mit Brennstoffzellen-Technik, ein Mercedes-Benz Citaro, ist in Vancouver, Kanada, seinen Kunden präsentiert worden. Das Fahrzeug wird im Alltagsbetrieb erprobt.
Vor 10 Jahren – im Dezember 2001:
Mercedes-Benz bietet ein dem ESPÒ analoges Fahrsicherheitssystem erstmals auch für Lkw an. Die Telligent-Stabilitätsregelung ist zum Preis von 2000 Euro zunächst für Actros-Sattelzugmaschinen lieferbar.

Medien

Zurück
1965717_Jahresvorschau_2011_d.doc
D275676
1965717_Jahresvorschau_2011_d.doc
1965719_Jahresvorschau_2011_e.doc
D275677
1965719_Jahresvorschau_2011_e.doc
Lade...