Motoren

Die moderne Automatisierungstechnik mit automatischer Testablaufsteuerung und -überwachung ermöglicht einen Betrieb des Antriebsintegrationszentrums (AIZ) rund um die Uhr
16C880_137
Mit dem neuen Antriebsintegrationszentrum (AIZ) hat Mercedes-Benz im Sommer 2016 in Sindelfingen eine der modernsten Prüfstandseinrichtungen der Automobilindustrie in Betrieb genommen.
16C880_001
Für die Kühlung der Fahrzeugkomponenten sorgt ein Fahrtwindgebläse (vorne links), aus dem die Luft mit bis zu 180 km/h strömt. Damit sind hochdynamische Fahrmanöver möglich.
16C880_002
Auf den insgesamt zehn Fahrzeugprüfständen findet unter anderem die Feinabstimmung von Motor und Getriebe statt – Komfort, Dynamik und Agilität werden aufeinander abgestimmt.
16C880_003
Gerade auch wegen der Entwicklung alternativer Antriebe hat der Bedarf an Erprobung auf Prüfständen zugenommen. Das Antriebsintegrationszentrum (AIZ) bietet reproduzierbare Prüfbedingungen.
16C880_007
Auf den insgesamt zehn Fahrzeugprüfständen findet unter anderem die Feinabstimmung von Motor und Getriebe statt – Komfort, Dynamik und Agilität werden aufeinander abgestimmt.
16C880_028
Die Feinabstimmung von Antriebstrangkomponenten ist eine typische Aufgabe, die die Fahrzeugentwickler von Mercedes-Benz seit diesem Sommer im neuen Antriebsintegrationszentrum (AIZ) erfüllen.
16C880_041
Auf den insgesamt zehn Fahrzeugprüfständen findet unter anderem die Feinabstimmung von Motor und Getriebe statt – entsprechend umfangreich werden die Fahrzeuge vor den Messungen verkabelt.
16C880_042
Auf den insgesamt zehn Fahrzeugprüfständen findet unter anderem die Feinabstimmung von Motor und Getriebe statt – entsprechend umfangreich werden die Fahrzeuge vor den Messungen verkabelt.
16C880_047
Bei der Konzeption des Antriebsintegrationszentrums (AIZ) wurde auf Energierückgewinnung großen Wert gelegt: 98 Prozent der elektrischen Bremsenergie der Prüfstände wird ins Stromnetz zurückgespeist.
16C880_049
Auf den insgesamt zehn Fahrzeugprüfständen findet unter anderem die Feinabstimmung von Motor und Getriebe statt – Komfort, Dynamik und Agilität werden aufeinander abgestimmt.
16C880_051
Der Automatisierungsgrad der Prüfstände ist hoch: Die Fahrzeuge werden elektronisch angesteuert, beschleunigen und verzögern wie von Geisterhand oder wechseln die Gangstufen des Getriebes.
16C880_056
Da die Ingenieure und Techniker nicht mehr im Auto, sondern außen am Bedienplatz sitzen, können sie Messungen mit neu entwickelten Tools parallel auswerten.
16C880_063
Die Vorbereitung der Fahrzeuge für die Prüfstandsfahrten ist umfangreich und wird unter anderem durch das automatische Parklagersystem und das Hochregal für Reifen erleichtert.
16C880_069
Das Antriebsintegrationszentrum (AIZ) bietet Werkstattplätze zur Vorbereitung der Testfahrzeuge sowie 16 Kältekammerplätze zur Vorkühlung der Fahrzeuge vor Klimakammertests.
16C880_079
Zu den Highlights des neuen Antriebsintegrationszentrums (AIZ) zählen Prüfstände mit hochpräziser Drehmomentmessung direkt an den Rädern des Fahrzeugs (Bild) sowie ein Prüfstand mit Klimahöhenkammer.
16C880_088
Zu den Highlights des neuen Antriebsintegrationszentrums (AIZ) zählen Prüfstände mit hochpräziser Drehmomentmessung direkt an den Rädern des Fahrzeugs (Bild) sowie ein Prüfstand mit Klimahöhenkammer.
16C880_089
Auf dem hochmodernen Fahrzeug-Antriebsstrangprüfstand ist das Auto mit Hilfe spezieller Radnaben direkt mit einer Hochleistungs-Asynchronmaschine verbunden. Diese simuliert die Fahrwiderstände und kann straßennahe Bedingungen darstellen.
16C880_102
Der Automatisierungsgrad der Prüfstände ist hoch: Die Fahrzeuge werden elektronisch angesteuert, beschleunigen und verzögern wie von Geisterhand oder wechseln die Gangstufen des Getriebes.
16C880_114
Auf den insgesamt zehn Fahrzeugprüfständen findet unter anderem die Feinabstimmung von Motor und Getriebe statt – entsprechend umfangreich werden die Fahrzeuge vor den Messungen verkabelt.
16C880_119
Auf diesem hochmodernen Fahrzeug-Antriebsstrangprüfstand fährt das Fahrzeug nicht wie üblich auf einer Rolle, sondern ist an jedem Rad mit Hilfe spezieller Radnaben über eine präzise Drehmomentmesstechnik direkt mit einer Hochleistungs-Asynchronmaschine verbunden.
16C880_129
Mercedes-Benz S-Klasse als Erprobungsträger für den neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_141
Erprobung des neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_005
Erprobung des neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_020
Erprobung des neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_021
Erprobung des neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256 auf dem Prüfstand
16C902_029
Erprobung des neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256 auf dem Prüfstand
16C902_032
Erprobung des neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256 auf dem Prüfstand
16C902_037
Erprobung des neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256 auf dem Prüfstand
16C902_057
Erprobung des neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_067
Mercedes-Benz S-Klasse als Erprobungsträger für den neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_078
Mercedes-Benz S-Klasse als Erprobungsträger für den neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_087
Mercedes-Benz S-Klasse als Erprobungsträger für den neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_090
Mercedes-Benz S-Klasse als Erprobungsträger für den neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_099
Mercedes-Benz S-Klasse als Erprobungsträger für den neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_116
Mercedes-Benz S-Klasse als Erprobungsträger für den neuen Reihensechszylinder-Ottomotor M 256
16C902_118
Mercedes-Benz Vierzylinder-Dieselmotor OM654
16C968_06
Mercedes-Benz V8-Biturbo-Benzinmotor, M176
16C968_01
Mercedes-Benz Vierzylinder-Benzinmotor, M264
16C968_02
Mercedes-Benz Sechszylinder-Dieselmotor, OM656
16C968_03
Lade...