Kompressorfahrzeuge


  • 1992m1233
    Mercedes-Benz 500 K Spezial-Roadster (W 29), gezeigt auf der Internationalen Automobilausstellung 1936 in Berlin.
  • Z2234
    Targa Florio, Sizilien 2. April 1922: In diesem Rennen kam mit dem Mercedes 6/40/65 PS (4 Zylinder, Serienwagen bis 1.5 Liter mit Kompressor), erstmals ein Kompressortyp zum Einsatz. Das Foto zeigt den Fahrer Paul Scheef und seinen Beifahrer Jakob Krauss. Im Rennen belegten sie den 3. Platz.
  • 23608
    Mercedes-Benz Typ 500 K Spezial-Roadster, 1936.
  • 87F280B
    Mercedes-Benz 540 K Spezial Roadster. Diese Variante der „Sindelfinger Karosserie“ wurde 1934 zunächst im 500 K vorgestellt und stand im 540 K von 1936 bis 1939 im Programm.
  • 87F392
    Mercedes-Benz Typ 500 K (Baureihe W 29, 1934 bis 1936) in der Ausführung als Luxus-Roadster, Baujahr 1936.
  • 89F1188
    Mercedes-Benz Typ 500 K Spezialroadster, 1936.
  • 19891
    Mercedes-Benz 500 K „Autobahn-Kurierwagen“ (W 29). Das im Sonderwagenbau im Werk Sindelfingen gefertigte Fahrzeug debütiert Anfang 1934 auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung in Berlin als erste Variante des neuen Modells 500 K. Seine stromlinienförmig gestaltete Karosserie mit sanft abfallendem Heck bildet den Ausgangspunkt für die Entwicklung weiterer leistungsstarker Luxuswagen mit Stromlinienkarosserie. Ihren Höhepunkt findet diese Entwicklung in dem 540 K Stromlinienwagen (W 29) von 1938.
  • 50910
    Mercedes-Benz Typ 500 K Sport-Limousine, 1935.
  • 21647
    Mercedes-Benz Typ 500 K Sport-Limousine, 1935.
  • 6590
    Ralph de Palma mit 26/120/180 PS Mercedes-Benz Typ S, auf dem er am 30. Mai 1928 zwei Rennen auf der Rennbahn Atlantic City N.J. (USA) gewann.
  • 26010
    Mercedes-Benz Typ 770 "Großer Mercedes", 1938-1942. Als dieser imposante Wagen 1938 auf der Berliner Autoschau vorgestellt wurde, brauchte er nicht um sein Image besorgt zu sein, denn dieses war von seinem Vorgänger bereits aufgebaut. Technische Highlights des von Grund auf neu entwickelten Wagens waren der Ovalrohrrahmen, Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern vorn und Doppelgelenk-Pendelachse hinten sowie ein neuentwickeltes 5-Gang Synchrongetriebe. Als Antrieb diente ein 8-Zylinder Kompressormotor, der 230 PS leistet.
  • 19273
    Mercedes-Benz Typ 380. Anlässlich der Berliner Automobil-Ausstellung im Februar 1933 konnte die Öffentlichkeit zum ersten Mal die wunderschönen Formen dieses Wagens bewundern. Als Antriebsquelle diente ein 8-Zylinder-Reihenmotor, der mit eingeschaltetem Kompressor über 140 PS leistete. 1934 wurde der Typ 380 vom Typ 500 K abgelöst.
Lade...