Brennstoffzelle

Mercedes-Benz NECAR 1, 1994. Das „New Electric Car“ ist das erste Brennstoffzellenfahrzeug, das unter Alltagsbedingungen funktioniert. Der Antrieb nimmt noch den kompletten Laderaum des Transporters MB 100 ein. Foto aus dem Mercedes-Benz Museum, Stuttgart. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Archive: D312958)
20C0635_001
Mercedes-Benz NECAR 1, 1994. Das „New Electric Car“ ist das erste Brennstoffzellenfahrzeug, das unter Alltagsbedingungen funktioniert. Der Antrieb nimmt noch den kompletten Laderaum des Transporters MB 100 ein. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Archive: 08C537_26)
20C0635_002
Mercedes-Benz NECAR 1, 1994. Das „New Electric Car“ ist das erste Brennstoffzellenfahrzeug, das unter Alltagsbedingungen funktioniert. Der Antrieb nimmt noch den kompletten Laderaum des Transporters MB 100 ein. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Archive: 08C537_28)
20C0635_003
Mercedes-Benz NECAR 1, 1994. Das „New Electric Car“ ist das erste Brennstoffzellenfahrzeug, das unter Alltagsbedingungen funktioniert. Der Antrieb nimmt noch den kompletten Laderaum des Transporters MB 100 ein. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Archive: 2003DIG694_27)
20C0635_004
Mercedes-Benz NEBUS O 405 N, 1997. Es ist der erste linientaugliche Bus mit Brennstoffzellenantrieb. Damit trägt Mercedes-Benz die Brennstoffzellentechnologie auch in den Nutzfahrzeugbereich. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Archive: A97F2979)
20C0635_005
Evolution der Brennstoffzellentechnologie bei Daimler: Vom laderaumfüllenden Brennstoffzellensystem im NECAR 1 über die B-Klasse F-CELL bis hin zum Forschungsfahrzeug F 125!. (Fotosignatur der Mercedes-Benz Archive: 11C1221_06)
20C0635_006
Antrieb mit Wasserstoff: Der NEBUS, O 405 N, ist ein Stadtbus mit Brennstoffzellenantrieb. Er wird 1997 als Forschungsfahrzeug vorgestellt.
A97F2986.
Mercedes-Benz E-Klasse „Hymatic“, Die E-Klasse Hymatic ist allradfähig, ein Vorteil auf Schnee und Eis.
2003DIG694-13
MercedesBenz E-Klasse „Hymatic“, Die E-Klasse Hymatic ist allradfähig, ein Vorteil auf Schnee und Eis.
2003DIG694-16
Mercedes-Benz Unimog E-Drive, Der Unimog E-Drive verfügt über einen stufenlosen Fahrantrieb.
2003DIG694-24
Mercedes-Benz A-Klasse Hyper, Die A-Klasse Hyper verblüfft durch ihre rasche Beschleunigung.
2003DIG694-21
Hybridantrieb: Motoren im Synergieverbund, Antriebsarten: Von li nach re: konventioneller Antrieb, Parallelhybrid, serieller Hybrid, elektrischer Antrieb.
2004DIG114
Mercedes-Benz E-Klasse „Hymatic“, Phantombild der MB E-Klasse Hymatic.
2004DIG71
Mercedes-Benz A-Klasse Hyper, Phantombild der A-Klasse Hyper. Die gesamte Hybridtechnik passt problemlos in diese kleine Limousine.
2004DIG86
Hybridantrieb: Motoren im Synergieverbund, Hybrid-Symbole. Von li nach re: Verbrennungsmotor mit Getriebe, Verbrennungsmotor mit Generator, Elektromotor, Tank, Batterie.
2004DIG113
Hybridantrieb: Motoren im Synergieverbund, Das Prinzip der Hybriden.
2003DIG694-18
smart City Coupé Hyper, Der smart hyper ist ein echtes Drei-Liter-Auto mit viel Fahrspaß.
2003DIG694-12
Mercedes-Benz A-Klasse Hyper, Die A-Klasse Hyper verblüfft durch ihre rasche Beschleunigung.
2003DIG694-19
Mercedes-Benz Unimog E-Drive, Der Unimog E-Drive verfügt über einen stufenlosen Fahrantrieb.
2003DIG694-20
smart City Coupé Hyper, Der smart hyper ist ein echtes Drei-Liter-Auto mit viel Fahrspaß.
2003DIG694-11
Mercedes-Benz A-Klasse Hyper, Die A-Klasse Hyper auf der Hebebühne. Hier der kräftige Elektroantrieb im Heck.
2004DIG80
Stationärer Einsatz von Brennstoffzellen, Das „Hot Module“ Brennstoffzellen-Kraftwerk der MTU Friedrichshafen.
2004DIG81
Eine mögliche Zukunftslösung: Die Direktmethanol-Brennstoffzelle (DMFC): Die Entwicklung der Brennstoffzellen-Fahrzeuge schreitet kontinuierlich voran.
2004DIG84
Auszeichnungen, Deutscher Zukunftspreis – Urkunde
2003DIG460-2
Dr. rer. nat. Werner Tillmetz (2. v. li.)
2003DIG694-62_4people
Prof. Dr.–Ing. Hartmut Weule
2003DIG694-31
Die Direktmethanol-Brennstoffzelle (DMFC), Das „Go-Cart“ mit Direkt-Methanol-Brennstoffzellen-Antrieb.
2004DIG90
Emissionsfrei: Mercedes-Benz A-Klasse mit Elektroantrieb.
2004DIG57
Auszeichnungen, Deutscher Zukunftspreis – Titelseite der Hülle.
2003DIG460-1
Emissionsfrei: Mercedes-Benz A-Klasse mit Elektroantrieb. Im Sandwichboden der A-Klasse ist die ZEBRA-Batterie crashsicher untergebracht.
2004DIG58
Dr.-Ing. Jürgen K. H. Friedrich
2003DIG694-51
Stationärer Einsatz von Brennstoffzellen, Einblick in das „Hot Module“ Brennstoffzellen-Kraftwerk der MTU Friedrichshafen.
2004DIG77
Auszeichnungen, Deutscher Zukunftspreis – Die Preisträger von Daimler-Benz rechts neben dem Bundespräsidenten Roman Herzog: Dr. Günther Dietrich, Dr. Jürgen Friedrich und Dr. Werner Tillmetz (mit dunklem Vollbart).
2003DIG460-18
Dr. rer. nat. Günther Dietrich
2003DIG460-19
Hybridantrieb: Motoren im Synergieverbund, Symbol-Erklärung der Hybrid-System-Grafiken.
2003DIG694-14
Eine 25-kW-Brennstoffzelle.
2003DIG694-06
Eine 5-kW-Brennstoffzelle
2003DIG694-07
Mercedes-Benz Konzeptfahrzeuge, So kompakt wird das nächste Brennstoffzellen-System sein. Daran arbeiten (v. l.) Dr. Günther Dietrich, Dr. Werner Tillmetz, Gerald Hornburg und Wolfram Fleck.
2003DIG694-62
Mercedes-Benz Konzeptfahrzeuge, NECAR 1: Als Basisfahrzeug dient ein Transporter vom Typ MB 100.
2003DIG694-27
Individuelle Mobilität auch in der Zukunft, Betanken eines „Methanolautos“. So problemlos wie mit konventionellem Kraftstoff.
2004DIG138
Lade...