Mercedes-AMG geht mit Führung in die Nacht des 24-Stunden-Rennens

26.
September 2020
Nürburgring

Nürburgring. Trotz schwieriger Streckenbedingungen ist Mercedes-AMG sehr gut in das ADAC TOTAL 24h-Rennen gestartet. Auf der durchgängig nassen Kombination aus Nürburgring Grand-Prix-Kurs und Nordschleife diktierten in der Anfangsphase vor allem zwei GT3 aus Affalterbach das Geschehen: die #9 des Mercedes-AMG Team GetSpeed und die #4 des Mercedes-AMG Team HRT. Die Performance-Fahrzeuge, in denen Raffaele Marciello (ITA) bzw. Maro Engel (GER) zu Rennbeginn jeweils Doppelstints absolvierten, konnten zunächst die beiden Spitzenpositionen im Feld der knapp100 Fahrzeuge souverän behaupten. Nach den ersten problemlosen Fahrerwechseln bedeutete jedoch ein Unfall der #4 das vorzeitige Ende der Doppelführung für Mercedes-AMG. Neben dem Spitzenreiter #9 gehören aktuell noch weitere vier Mercedes-AMG GT3 von HRT, GetSpeed Performance und 10Q Racing zum erweiterten Vorderfeld des Langstreckenklassikers.

  • Mercedes-AMG nach sechs Stunden mit Führung und vier weiteren GT3 in aussichtsreichen Positionen

Die 48. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring hat unter äußerst schwierigen Bedingungen begonnen. Anhaltende Niederschläge ließen das komplette Feld auf Regenreifen in den Marathon gehen. Dennoch verlief der Start auf dem nassen Asphalt ohne größere Komplikationen. Zwar musste Pole-Setter und Glickenhaus-Trophy Gewinner Maro Engel mit der #4 des Mercedes-AMG Team HRT kurzfristig zwei Positionen herschenken, konnte sich aber gleich in der ersten Runde wieder auf den zweiten Rang zurückkämpfen. Einen besseren Antritt erwischte der von P3 gestartete Raffaele Marciello in der #9 des Mercedes-AMG Team GetSpeed. Der Italiener überholte beim Start seinen Markenkolleng Engel und konnte noch vor dem Einbiegen auf die Nordschleife auch an dem kurzzeitig führenden Ferrari vorbeigehen.

Danach absolvierten sowohl Marciello als auch Engel jeweils fehlerfreie Doppelstints. Dabei setzte sich die #9, in der sich neben Marciello noch Maximilian Buhk, Maximilian Götz und Fabian Schiller (alle GER) abwechseln, immer weiter vom Hauptfeld ab. Einzig der Mercedes-AMG GT3 #4, der neben Engel noch von Manuel Metzger, Luca Stolz (beide GER) und Adam Christodoulou (GBR) pilotiert wird, konnte die Pace des Spitzenreiters einigermaßen mitgehen. Doch nach knapp fünf Rennstunden wurde die Doppelführung von Mercedes-AMG durch einen Unfall der #4 jäh beendet: Manuel Metzger kam im Bereich Galgenkopf bei wieder stärker werdendem Regen von der Strecke ab und konnte das Rennen nicht mehr fortsetzen.

Im Vorderfeld rangieren nach Einbruch der Nacht noch vier weitere Mercedes-AMG GT3: Nach vorne verbessern konnte sich dabei vor allem die #6 mit Patrick Assenheimer (GER), Dominik Baumann (AUT), Dirk Müller (GER) und dem Doppelstarter Maro Engel: Der GT3 des Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA kehrte in der Formation-Lap mit einem Reifenproblem zurück an die Box und musste das Rennen anschließend hinter der ersten Startgruppe mit rund 45 Fahrzeugen beginnen. Inzwischen rangiert das Quartett wieder im Bereich der besten Zehn.

In der von P4 gestarteten #22 des neuen 10Q Racing Teams haben sich Thomas Jäger (GER), Daniel Juncadella (ESP), Sebastian Asch und Kenneth Heyer (beide GER) nach anfänglichen Positionsverlusten ebenfalls wieder an die Top-Ten herangekämpft. In Lauerstellung liegt auch die von P20 gestartete #2 des Mercedes-AMG Team HRT: Nico Bastian (GER), Yelmer Buurman (NED), Hubert Haupt (GER) und Philip Ellis (SUI) rangieren nach sechs Rennstunden auf dem 13. Platz. Auf dem zwischenzeitllichen 25. Rang liegt das von P10 gestartete GetSpeed Performance Fahrzeug #10 mit Markus Palttala (FIN), Janine Shoffner (GBR), John Shoffner (USA) und Maxime Soulet (BEL). Nicht mehr dabei ist hingegen das Schwesterfahrzeug #8, das GetSpeed Performance schon in der ersten Rennstunde mit Getriebeproblemen aus dem Rennen nehmen musste.

Der einzige Mercedes-AMG GT4 im Starterfeld behauptet sich ebenfalls gut im Rennen: Nach der Anfangsphase liegt die #38 vom Black Falcon Team Textar mit den Piloten Mustafa Mehmet Kaya (TUR), Reinhold Renger (GER), Mike Stursberg (GER) und Tristan Viidas (EST) auf dem zweiten Platz in der Klasse SP8T.

Raffaele Marciello, Mercedes-AMG Team GetSpeed #9: „Ich hatte einen guten ersten Doppelstint. Es ist natürlich immer schön, vorne weg zu fahren, aber jetzt müssen wir erstmal gut in die Nacht und durch die Nacht kommen. Dann werden wir morgen sehen, wo wir stehen.“

Maro Engel, Mercedes-AMG Team HRT #4 und #6: „Mein Start war nicht ganz ideal und ich kam nicht gleich am Ferrari vorbei. Danach war dann alles gut, wir sind vorne eine sehr ähnliche Pace gefahren und konnten uns absetzen. Wir haben uns entschieden im zweiten Stint die Reifen drauf zu behalten und den Reifendruck abzusenken, weil wir die Info hatten, dass die Strecke abtrocknen soll. Leider fing es direkt in der Outlap wieder an zu regnen und es war schwierig, das Auto schnell über die Strecke zu bewegen. Unser Unfall mit der #4 war natürlich extrem schade – ich werde jetzt alles daran setzen, mit der #6 noch weiter nach vorne zu fahren.“

Nico Bastian, Mercedes-AMG Team HRT #2: „Bei Startposition 20 war uns klar, dass wir etwas Probleme mit der Sicht bekommen werden und außerdem sind wir ein wenig im Verkehr festgesteckt. Deshalb haben wir einen ersten früheren Stopp eingelegt. Der zweite Stint war dann richtig gut und wir hatten einen guten Speed. Wir haben zwar schon etwas Rückstand, aber das Rennen ist noch lang und wir geben Gas.“

Thomas Jäger, 10Q Racing Team #22: „Es waren sehr schwierige Verhältnisse am Start und auch direkt viele Zweikämpfe. Der Ferrari hat zunächst das Feld aufgehalten, aber als wir vorbei waren, lief es ganz gut. Wir haben nach meinem Stint noch Kleinigkeiten am Fahrzeug angepasst, um die Fahrbarkeit zu verbessern. Bei Dani (Juncadella) hatten wir einen schleichenden Plattfuß, den wir noch wechseln mussten, aber wir sind jetzt wieder auf Kurs.“

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_01
    Maro Engel, Pole Position, 24h Nürburgring 2020
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_02
     Mercedes-AMG GT3, #4, Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_03
     Mercedes-AMG GT3, #9, Mercedes-AMG Team GetSpeed
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_04
     Mercedes-AMG GT3, #22, 10Q Racing Team
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_05
     Mercedes-AMG GT3, #6, Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_07
    Mercedes-AMG GT3, #8, GetSpeed Performance
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_06
    Mercedes-AMG GT3, #2, Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_08
     Mercedes-AMG GT3, #10, GetSpeed Performance
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_09
    Maro Engel (links), Raffaele Marciello (rechts)
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_10
    Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_11
     Mercedes-AMG GT3, #4, Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_12
     Mercedes-AMG GT3, #22, 10Q Racing Team
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_13
     Mercedes-AMG GT3, #4, Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_TopQuali_14
    Team GetSpeed Performance
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Preview_Start_01
    Mercedes-AMG GT3, #8, GetSpeed Performance
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Preview_Start_02
    Mercedes-AMG GT3, #6, Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Preview_Start_03
    Mercedes-AMG GT4, #38, Black Falcon Team Textar
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Preview_Start_04
    Mercedes-AMG Race Base
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Preview_Start_05
    Mercedes-AMG Race Base
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Preview_Start_06
    Fan-Grüße beim 24-Stunden-Rennen
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Preview_Start_07
    24h Rennen Nürburgring 2020
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_01
    Maro Engel (links), Glickenhaus-Trophy
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_02
    Starting grid, 24h Rennen
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_03
    Start 24h Rennen
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_04
    Mercedes-AMG GT3, #9, Mercedes-AMG Team GetSpeed
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_05
    Mercedes-AMG GT3, #2, Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_06
    Mercedes-AMG GT3, #9, Mercedes-AMG Team GetSpeed
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_07
    Mercedes-AMG GT3, #6, Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_08
    Mercedes-AMG GT3, #10, GetSpeed Performance
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_09
    Mercedes-AMG GT3, #4, Mercedes-AMG Team HRT
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_10
    #22, 10Q Racing Team & #8, GetSpeed Performance
  • MercedesAMGCustomerRacing_24hNBR_2020_Review1_11
    Mercedes-AMG GT3 #4, Mercedes-AMG Team HRT
Lade...