Fuso Canter: Kommunales Multitalent

22.05.2019
Hannover
  • Aufbaufreundlicher Kompakt-Lkw
  • Kraftvoll, sparsam, ergonomisch
  • Emissionsfrei durch die Innenstadt

Der Fuso Canter ergänzt das Portfolio von Daimler Trucks unterhalb des Atego. Er hat sich als unverwüstliches Arbeitsgerät einen guten Ruf unter den Kompakt-Lkw erarbeitet. Zu den vielfältigen Vorteilen des Fuso Canter gehört die hohe Tragfähigkeit des Fahrgestells von bis zu sechs Tonnen, seine hervorragende Wendigkeit ab zehn Meter Wendekreis durch kompakte Abmessungen und kurze Radstände sowie nicht zuletzt die Fahrerhausbreite von optional nur 1.700 mm. Eine Variante mit zuschalt­barem Allradantrieb für wechselnde Untergrundbeschaffenheit macht den Leicht-Lkw zum zuverlässigen Winterdienstfahrzeug mit Schneepflug und Salzstreuer.

Beim Thema Aufbaufreundlichkeit punktet der Canter durch den robusten Leiterrahmen mit Lochraster und verschiedene Nebenantriebe für die An- und Aufbauten. Für branchenübliche Baumuster in den Gewichtsklassen von 3,5 t bis 7,5 t sind Pritschen und Dreiseitenkipper ab Werk verfügbar.

Kraftvoll, sparsam, ergonomisch

Ein gleichermaßen kräftiger wie robuster Vierzylinder-Turbodieselmotor mit 3,0 Liter Hubraum treibt die 3,5- bis 8,55-Tonner an. Drei Leistungsstufen sind lieferbar. Es beginnt bei 96 kW (130 PS) Leistung und 350 Nm maximales Drehmoment, setzt sich mit 110 kW (150 PS) und 400 Nm fort und gipfelt bei 129 kW (175 PS) Leistung und 430 Nm Drehmoment.

Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein Fünfgang-Schaltgetriebe mit Joystick-Schalthebel im Armaturenbrett. Wer nicht selbst Hand anlegen will, bekommt alternativ gegen Aufpreis das vollautomatisierte Doppel­kupplungsgetriebe Duonic 2.0. Es ist für fast alle Modelle lieferbar und gehört im Canter mit 8,55 t Gesamtgewicht zum Serienumfang. Das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe entlastet den Fahrer und verbindet den Komfort einer Wandlerautomatik mit der Wirtschaftlichkeit eines Schaltgetriebes. Obendrein gehört zu Duonic eine Kriechfunktion. Sie ist vorteilhaft im Stopp-and-Go-Verkehr und ermöglicht Rangieren mit niedriger Geschwindigkeit allein über die Betätigung des Bremspedals.

Emissionsfrei durch die Innenstadt

Der erste vollelektrisch angetriebene Leicht-Lkw in Serienfertigung heißt Fuso eCanter. Er fährt bereits als Kleinserie in Nordamerika, Europa und Asien lokal emissionsfrei und nahezu geräuschlos. Seit 2018 werden in Deutschland mehrere Fahrzeuge unter realen Einsatzbedingungen im innerstädtischen Verteilerverkehr getestet. Die Erfahrungen mit dem Fahrzeug sind durchweg positiv.

Die sechs Batterien mit zusammen 82,8 kWh Gesamtkapazität ermöglichen heute bereits Reichweiten von rund 100 km in beladenem Zustand. Der Elektromotor leistet 129 kW. Der eCanter hat eine Nutzlast von bis zu 3,5 Tonnen je nach Aufbau und Einsatz.

Lade...