Großer Preis von China 2019 - Freitag

12.04.2019
Schanghai

Valtteri erzielt am Freitag die schnellste Rundenzeit in Schanghai

  • Lewis beendete das erste Training auf Platz zwei, Valtteri belegte Rang fünf
  • Am Nachmittag war Valtteri der schnellste Fahrer auf der Strecke, Lewis kam auf Position vier

Fahrer

Chassis-Nr.

FP1

FP2

Valtteri Bottas

F1 W10 EQ Power+/03

23 Rnd.

1:34.653

P5

Soft,

Soft

37 Rnd.

1:33.330

P1

Hard,

Soft

Lewis Hamilton

F1 W10 EQ Power+/01

21 Rnd.

1:34.118

P2

Soft,

Soft

32 Rnd.

1:34.037

P4

Medium,

Soft

Valtteri Bottas

Das war ein guter Abschluss für den heutigen Tag. Ich stehe an der Spitze der Zeitentabelle, aber auf dieser Strecke ist es immer sehr schwierig, eine gute Balance für eine komplette Runde zu finden. Wir haben uns Schritt für Schritt vorangetastet und das Auto fühlte sich am Ende okay an. Aber es ist erst Freitag, auf die kommenden beiden Tage kommt es an. Ferrari scheint auf den Geraden immer noch schneller zu sein als wir. Wir waren hingegen im zweiten Training in den meisten Kurven schneller. Es gibt noch Verbesserungsspielraum, aber uns ist auch bewusst, dass die anderen Teams ebenfalls hart an ihren Autos arbeiten werden. Jetzt müssen wir abwarten, wie sehr wir uns im Vergleich zu ihnen steigern können. Im Laufe der nächsten beiden Tage soll sich die Windrichtung verändern - das kann die Dinge verkomplizieren, wie wir vor zwei Wochen in Bahrain gesehen haben. Es bleibt also spannend.

Lewis Hamilton

Heute war ein relativ unkomplizierter Tag, an dem wir unser Programm absolvieren konnten. Es war recht kalt, was den Reifen das Leben erschwert hat. Ich hatte heute mit dem Auto zu kämpfen, entsprechend erwartet uns noch Arbeit. Das gilt besonders für mich, da sich Valtteri im Auto viel wohler zu fühlen schien. Wir werden heute Abend hart daran arbeiten und hoffentlich kommen wir morgen gestärkt zurück. Das Auto hat die Pace, um vorne mitzufahren. Wir müssen nur das richtige Setup finden. Es ist schön, zu sehen, wie eng es zwischen Red Bull, Ferrari und uns zugeht. Ferrari sieht auf den Geraden wie erwartet immer noch schneller aus, aber insgesamt liegen die Spitzenautos sehr eng zusammen. Ich gehe davon aus, dass es morgen genauso sein wird.

Andrew Shovlin

Mit Blick auf unser Programm war es ein weitestgehend unkomplizierter Tag. Im ersten Training hatten wir viel zu tun, weil wir uns verschiedene Setups angesehen haben. Aber wir konnten alle unsere Punkte abhaken. Auf dieser Strecke ist es immer schwierig, die richtige Balance zu finden, da die langen Kurven und Sequenzen dazu führen, dass die eine oder die andere Achse überhitzt. Dadurch muss man auf einer Runde oft eine Reihe von verschiedenen Schwierigkeiten bewältigen. Valtteri war den ganzen Tag über mit dem Auto ziemlich zufrieden. Im Verlauf der beiden Trainings versuchte er nur, die Front etwas mehr zu betonen. Lewis fand den Umgang mit dem Auto nicht ganz so einfach. Das müssen wir uns über Nacht ansehen und die Gründe dafür verstehen. Ferrari und Red Bull sind beide sowohl auf Long Runs als auch kürzeren Versuchen ordentliche Zeiten gefahren. Es scheint also eng zu werden, aber wir haben die Möglichkeit, uns über Nacht zu verbessern.

Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von China 2019. Valtteri Bottas
M189901
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von China 2019. Valtteri Bottas
M189870
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von China 2019. Valtteri Bottas
M189926
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von China 2019. Valtteri Bottas
M189927
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von China 2019. Lewis Hamilton
M189983
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von China 2019. Valtteri Bottas
M190005
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von China 2019. Lewis Hamilton
M190007


Lade...