Mercedes-Benz Fashion Story 2018 #WeWonder mit Kimberly Drew: #WeWonder: Kimberly Drew über „Equity“ - Warum Gerechtigkeit beim Ich beginnt

Stuttgart, 11.03.2018

Mercedes-Benz präsentiert das erste Kapitel seiner #mbcollective Fashion Story mit Kimberly Drew, die sich mit dem Thema "Equity" auseinandersetzt. Unter dem Titel #WeWonder – Ein Manifest bringt die Fashion Story sieben internationale Visionäre zusammen, die innovativ und inspiriert zusammen das Potenzial der Zukunft ausloten. Eine Zukunft, in der Mercedes-Benz ein ganzheitliches Konzept im Rahmen der EQ Markenfamilie verfolgt, zu der auch der Mercedes-Benz Concept EQ zählt, präsentiert als ein Teil unseres Alltags. In der #mbcollective Fashion Story sind die Designer Carol Lim und Humberto Leon, der künstlerische Direktor Hans Ulrich Obrist, Hypebeast-Gründer Kevin Ma, die Schriftstellerin, Kuratorin und Sozialaktivistin Kimberly Drew, das Model Slick Woods und die Musikerin Solange Knowles vereinigt. Gemeinsam läuten sie das nächste Kapitel des weltweiten Mode-Engagements von Mercedes-Benz ein.

Diese globalen Vordenker aus unterschiedlichen Branchen kommen an einem runden Tisch zusammen, um eine Vision zu entwickeln, die von Zuversicht, Inspiration und Kreativität getrieben ist. Jeder dieser Visionäre wird einen Diskurs über ein provokantes und zugleich essenzielles Thema führen. Daraus entsteht ein dynamisches Manifest, das inspirieren statt instruieren will.

Kimberly Drew über Gerechtigkeit - Soziale Medien als Inspiration für soziale Innovationen nutzen

In einer Podiumsdiskussion am Sonntag, 11. März, stellte Kimberly Drew als erste Visionärin ein Thema aus der diesjährigen #WeWonder Mercedes-Benz Fashion Story vor, die im Februar 2018 lanciert wurde. "Gerechtigkeit", unter dieser Überschrift erörterten die Diskussionsteilnehmer auf der

me Convention im Rahmen der South By Southwest (SXSW) in Austin, wie jeder einzelne von ihnen seine Arbeit und seine individuellen Verantwortlichkeiten im aktuellen sozialen und politischen Klima sieht.

Gerechtigkeit kann durch prominente Persönlichkeiten im digitalen Raum gefördert werden, die bewusst ihren Social Media-Marktwert nutzen, um soziales Engagement für das Gemeinwohl zu betreiben. Sie haben die Möglichkeit einen demokratischen Dialog anzuregen, der sich mit der Frage befasst, wie wir eine gerechtere Zukunft gestalten können. Wie können Menschen das Potenzial nutzen, das Social Media als Plattform und Werkzeug für sozialen Fortschritt bietet? Wie bewältigt man den schmalen Grat zwischen öffentlicher Selbstdarstellung und der Preisgabe intimer persönlicher Informationen? Und wie vermittelt man eine Ethik, die Authentizität als Gegengewicht zu einer manipulierbaren und lebensfremden digitalen Scheinwelt hochhält? Kimberly Drew, Schriftstellerin, Kuratorin und Aktivistin, ist mit zwei Kunst-Channels aktiv und unter ihrem Twitter Account @MuseumMammy weltweit ein Name im Netz. Ihre Vision eines "Sozialaktivismus" wird ein integraler Teil des #WeWonder-Manifests.

Das #WeWonder-Manifest

Niemand weiß, wie genau sich die Zukunft entwickeln wird, aber Mode versteht es, wichtige Fragestellungen zu unserem Umgang miteinander zu formulieren. Wie also wird die Modewelt auf diese Zukunft und die Zukunft der Mobilität insgesamt reagieren? Wie kann Mode eine Plattform bereitstellen, um unser Potenzial zu erörtern? Das #WeWonder-Manifest wird eine Vielzahl digitaler Kanäle (@MercedesBenzFashion auf Instagram) nutzen, um mit den zahlreichen Stimmen der Modebranche zu kommunizieren und diese Fragen zu erkunden.

CASE steht für die Zukunft der Mobilität: (Connected), autonomes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung (Shared & Services) und elektrische Antriebe (Electric). Dadurch wird das Fahrzeug zum dritten Lebensraum neben dem Zuhause und der Arbeit, welchen wir mit der neu gewonnen Zeit frei gestalten können. Doch was bedeutet das in Bezug auf die Modewelt? Der Weg zur Arbeit könnte neu definiert werden als der Moment am Morgen, in dem wir uns anziehen, so dass sich das Auto der Zukunft beispielsweise zum mobilen Ankleidezimmer wandeln könnte. Befreit vom Autofahren, würde uns die dazugewonnene Zeit ein unbegrenztes Potenzial an Möglichkeiten bieten. 

Über Kimberly Drew

Es ist selten, dass eine 27-Jährige die Kunstwelt aufhorchen lässt, aber genau das ist der in New Jersey geborenen Kimberly Drew gelungen. Mittlerweile ist Drew ein wichtiges Mitglied der New Yorker Kunstszene. Ihre Kunstkuration und ihr Schreiben konzentrieren sich auf den Wegfall alter Strukturen in der Kunstwelt und darauf, der komplizierten Schnittstelle zwischen Menschen, Technologie und Kunst eine Stimme zu geben.

#WeWonder Elektrostars: das Mercedes-Benz Concept EQ, smart vision EQ fortwo und die Mercedes-Benz Plug-in-Hybrid Modelle

Das Mercedes-Benz Concept EQ steht für fortschrittliches Design und eine kühne Zukunftsvision – Werte, die auch die Modewelt prägen. So wie Kleidung als Mittel zur Selbstdarstellung dient und Trends die kulturellen Eigenheiten einer Epoche verkörpern, wird das Mercedes-Benz Concept EQ Mobilität im sich rasant entwickelnden digitalen Zeitalter definieren. Als sportives SUV-Crossover besticht das Concept EQ durch eine ganz eigene E-Ästhetik, die es mit den Mercedes-Benz Markenwerten Intelligenz und Emotion verbinden. Die Mercedes-Benz Plug-in-Hybrid Modelle sind eine wichtige Brücke auf dem Weg zur elektrischen Mobilität. Die aktuellen Plug-in-Hybrid Modelle treten vereint als Mercedes-Benz EQ Power an und rangieren von der C-Klasse bis zu SUV-Modellen. Der innovative smart vision EQ fortwo verkörpert eine neue Vision der urbanen Mobilität und eines individualisierten, hochflexiblen und maximal effizienten öffentlichen Nahverkehrs. Mercedes-Benz Fahrzeuge blicken in eine Zukunft, die durch das Potenzial der gemeinsamen Nutzung, der Nachhaltigkeit und einer vernetzten Mobilität geprägt ist: eine Zukunft, in der wir durch die gemeinschaftliche Nutzung von Fahrzeugen Ressourcen schonen und die durch autonomes Fahren gewonnene Zeit für Kreativität nutzen können.

me Convention auf der SXSW

Mercedes-Benz und South by Southwest® (SXSW®) setzen ihre Partnerschaft 2018 fort. Auf der größten Digitalkonferenz vom 9. bis 18. März 2018 im texanischen Austin war die me Convention mit einem einzigartigen Talk- und Eventformat als Teil der Förderung der SXSW durch Mercedes-Benz und smart vertreten. Die me Convention tritt mit dem Claim #createthenew auf.

Sie bietet eine offene und inspirierende Plattform für kreative Menschen aus vielen verschiedenen Bereichen und hat einen klaren Fokus auf Dialog, Interaktion, Vernetzung und Unterhaltung. Die Inhalte der me Convention decken wichtige Themen für die Gestaltung der Zukunft ab. Gemeinsam mit SXSW hat Mercedes-Benz abgeleitet von seiner Zukunftsstrategie CASE (Connected, Autonomous, Shared & Service, Electric Drive) fünf relevante Themen identifiziert: New Creation, New Urbanism, New Leadership, New Realities und New Velocity.

Über South by Southwest

SXSW richtet sich an kreative Menschen, um ihnen zu helfen, ihre Ziele zu erreichen. 1987 in Austin, Texas, gegründet, ist SXSW bekannt für ihre Konferenz und ihre Festivals, auf welchen die Vereinbarkeit von Interaktion, sowie die Film- und der Musikindustrie gefeiert werden. Die Veranstaltung ist ein wichtiges Ziel für Fachkräfte aus aller Welt und bietet ein Konferenzprogramm, Präsentationen, Vorführungen, Ausstellungen und eine Vielzahl von Networking-Gelegenheiten. SXSW beweist, dass die überraschendsten Dinge immer dann passieren, wenn unterschiedliche Themen und Menschen zusammenkommen. Die SXSW 2018 findet von 9. bis 18. März in Austin statt. Mercedes-Benz International Designer Exchange Program (IDEP)

Im Rahmen seines globalen Engagements für Mode unterstützt Mercedes-Benz seit über sieben Jahren junge, talentierte Modedesigner auch durch das Mercedes-Benz Designer-Austauschprogramm. Es bietet aufstrebenden und etablierten Designern eine einmalige Gelegenheit, ihre Kollektionen abseits ihrer Heimatmärkte einem internationalen Publikum zu präsentieren.

Das 2009 ins Leben gerufene Internationale Designer-Austauschprogramm ist gegenwärtig auf allen Mode-Plattformen vertreten, die von Mercedes-Benz unterstützt werden, darunter z. B. London, Peking, Berlin, Budapest, Prag und Istanbul. Es wird oftmals begleitet von einem von Mercedes-Benz ins Leben gerufenen Award-Programm. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Fachjury. Mercedes-Benz hat sich der Förderung und Betreuung vielversprechender Designtalente verpflichtet, und das International Designer Exchange Program untermauert dieses Bekenntnis der Marke.  

23 Jahre Mercedes-Benz Mode-Engagement

In den vergangenen 23 Jahren hat sich Mercedes-Benz als wichtiger Akteur und Titelsponsor von ausgesuchten Modewochen und -Events weltweit etabliert. Die Marke ist aktuell auf über 60 Mode-Plattformen weltweit präsent, darunter z. B. die Mercedes-Benz Fashion Weeks in Peking, Berlin, Istanbul und Mailand oder das renommierte „Festival International de Mode et de Photographie“ in Hyères. Mercedes-Benz unterstützt nach wie vor ausgesuchte internationale Mode-Events und hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten besonders in der Nachwuchsförderung begabter Designer einen Namen gemacht.

Folgen Sie Mercedes-Benz Fashion in den sozialen Medien:

Instagram: @MercedesBenzFashion, @Saintrecords, @Slickwoods, @Hansulrichobrist, @openingceremony, @kevinma Hashtag: #MercedesBenzFashion, #switchtoEQ

Ansprechpartner

  • Lab1886 & Global Mercedes-Benz Fashion Engagement Communications
  • Tel: -

Medien

Zurück
Mercedes-Benz Fashion Story 2018 #WeWonder mit Kimberly Drew: #WeWonder: Kimberly Drew über „Equity“ – Warum Gerechtigkeit beim Ich beginnt
D495848
Mercedes-Benz Fashion Story 2018 #WeWonder mit Kimberly Drew: #WeWonder: Kimberly Drew über „Equity“ – Warum Gerechtigkeit beim Ich beginnt
Lade...