Neun Flüchtlinge starten Brückenpraktikum im Mercedes-Benz Werk Düsseldorf

Düsseldorf, 28.09.2017

Düsseldorf – Diese Woche haben erneut Flüchtlinge und Asylbewerber ein 14-wöchiges Brückenpraktikum im Mercedes-Benz Werk Düsseldorf begonnen. Die neun Teilnehmer wurden, wie bereits bei den zwei vergangenen Brückenpraktika, von der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter Düsseldorf ausgewählt.

Sie stammen aus Syrien und Eritrea und sind zwischen 27 und 38 Jahre alt. Neben einem praktischen Teil in der Montage des Werks besuchen die Praktikanten im wöchentlichen Wechsel einen Deutschkurs. Ziel ist, die Teilnehmer nach dem Brückenpraktikum an Unternehmen, Zeitarbeitsfirmen oder in eine Berufsausbildung zu vermitteln.

Über das Mercedes-Benz Werk Düsseldorf

Das Mercedes-Benz Werk Düsseldorf ist das weltweit größte Transporterwerk der Daimler AG. Es wurde im Jahr 1962 gegründet und übernimmt als Leitwerk für die weltweite Sprinter-Produktion eine Führungsrolle innerhalb des globalen Produktionsnetzwerks von Mercedes-Benz Vans. Das Werk ist mit rund 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 145 Auszubildenden einer der größten industriellen Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe in der Region.

Ansprechpartner

Medien

Zurück
Neun Flüchtlinge starten Brückenpraktikum im Mercedes-Benz Werk Düsseldorf
D439033
Neun Flüchtlinge starten Brückenpraktikum im Mercedes-Benz Werk Düsseldorf
Lade...