MercedesTrophy World Final 2016: Der Nations Cup geht nach Frankreich

10.
Oktober 2016
Stuttgart
  • Team Frankreich siegt vor Südkorea und der Mannschaft aus South Asia
  • Martin Kaymer überraschte die Gäste zwei Tage nach seinem Auftritt beim Ryder Cup mit seinem Besuch in Stuttgart
  • Mercedes-AMG Markenbotschafter Bernd Schneider forderte alle Teilnehmer in der „Beat the Driver“ Wertung heraus

Sonnenschein, Wind, Nebel – das MercedesTrophy World Final 2016 war nicht nur auf dem Golfplatz, wo Spieler aus 43 Nationen in 32 Länder- und Regionenteams gegeneinander antraten, ein aufregendes und abwechslungsreiches Event. Auf den Greens Schloss Nippenburg und Solitude vor den Toren Stuttgarts spielten 96 Finalisten, die sich aus über 60.000 teilnehmenden Spielern in über 60 Ländern qualifizierten, vom 3. bis 8. Oktober um den begehrten Nations Cup.

In diesem Jahr wurde das Team aus Frankreich mit 142 Gesamtpunkten zum Sieger gekrönt. Auf Platz zwei landete nach insgesamt drei Golfrunden das Team aus Südkorea mit 140 Punkten, gefolgt vom Team aus South Asia mit einer Punktzahl von 138. Sieger der Herzen mit dem besten Team Spirit, gewählt von allen teilnehmenden Teams, wurde das sympathische Team aus Mexiko.

Neben den etablierten Brutto- und Nettowertungen erwarteten die Gäste auch verschiedene Sonderwertungen. In der „Beat Martin Kaymer“ Competition gelang es immerhin vier Spielern, den Ball mit dem ersten Schlag näher an die Fahne zu platzieren als der zweimalige Major Gewinner. Gar 25 Spieler bezwangen den DTM Rekordchampion und passionierten Golfspieler Bernd Schneider in der „Beat the Driver“ Wertung, die nach demselben Prinzip ausgespielt wurde. Stephane Lejoly aus Belgien gewann die Sonderwertung „Drive to the Major“ und sicherte sich somit eine Einladung zu The Open 2017 in Royal Birkdale, wo er dann die einmalige Chance hat, sich für das legendäre „Monday After-Turnier“ zu qualifizieren. Lediglich ein Hole in One gelang keinem der Teilnehmer, so dass der ausgelobte Preis, ein Mercedes‑Benz A 200 keinen neuen Besitzer fand.

Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch – gab es darüber hinaus doch zahlreiche weitere Preise beim MercedesTrophy World Final 2016 zu gewinnen. Bei den Einzelwertungen gingen folgende Spieler als Sieger hervor:

Klasse A:

  1. Platz: Koi Pang Chuah | 71 Punkte | Team South Asia
  2. Platz: Shian Gan | 65 Punkte | Team South Asia
  3. Platz: Roy Agar | 65 Punkte | Team South Africa

Klasse B:

  1. Platz: Chia-Peng Wu | 76 Punkte | Team North Asia
  2. Platz: Bartosz Niewandomski | 68 Punkte | Team Polen
  3. Platz: Rizki Marwan | 67 Punkte | Team South Asia

Klasse C:

  1. Platz: Jongseong Lim | 80 Punkte | Team Südkorea
  2. Platz: Christophe Bouguessa | 71 Punkte | Team Frankreich
  3. Platz: Christoph Muller | 71 Punkte | Team Frankreich

Ansprechpartner

Medien

Zurück
  • 16C890_01
    MercedesTrophy World Final 2016; Mercedes-Benz Markenbotschafter Martin Kaymer
  • 16C890_02
    MercedesTrophy World Final 2016
  • 16C890_04
    MercedesTrophy World Final 2016
  • 16C890_03
    MercedesTrophy World Final 2016
  • 16C890_05
    MercedesTrophy World Final 2016
  • 16C890_06
    MercedesTrophy World Final 2016
  • 16C890_07
    MercedesTrophy World Final 2016: Das Sieger-Team aus Frankreich
  • 16C890_08
    MercedesTrophy World Final 2016; Mercedes-Benz Markenbotschafter Martin Kaymer
  • 16C890_10
    Mercedes-AMG Markenbotschafter Bernd Schneider (rechts) bei der MercedesTrophy World Final 2016
  • 16C890_11
    MercedesTrophy World Final 2016
  • 16C890_12
    MercedesTrophy World Final 2016
  • 16C890_13
    MercedesTrophy World Final 2016
Lade...